Traditionelle Rezepte

Die 10 besten Restaurants im North Carolina Triangle

Die 10 besten Restaurants im North Carolina Triangle

Der Old North State führt den Süden mit global inspirierter, aber lokal orientierter Küche

Gäste können im Dame's Chicken and Waffles in Durham, NC, aus einer Vielzahl von Belägen und Waffeln wählen.

Die Triangle-Region in North Carolina ist nicht nur die Heimat einiger der härtesten Sportrivalitäten des Landes, Top-Tech-Unternehmen und Weltklasse-Forschungsuniversitäten, sondern verfügt auch über eine produktive und innovative Lebensmittelszene. Gastgeber für preisgekrönt handwerklich hergestellte Pralinen und Konfitüren, ein etabliertes und wachsendes Wein-, Bier- und Spirituosen-Community und einige der nationalen Top-Restaurants und Köche, der Tar Heel State fördert kultivierten Geschmack mit lokaler Ehrerbietung.

Klicken Sie hier, um die 10 Top-Restaurants in der Triangle-Diashow zu sehen!

Was also ist mit diesem Bereich, der diese Aktivität sowohl ermöglicht als auch unterstützt? Laut Sean Lilly Wilson, Eigentümer und Chief Executive Optimist der beliebten Fullsteam Brewery in der Innenstadt von Durham, N.C., fördert das Triangle eine „begeisterte und gebildete“ Bevölkerung. "Zusätzlich zu den Leuten, die es schätzen, unsere Region zu unterstützen, haben sowohl Kunden als auch Verkäufer hier eine weltliche und lokale, landwirtschaftliche Denkweise, wenn es um Lebensmittel geht."

Wilson, der den Staat in den letzten 20 Jahren zu seiner Heimat gemacht hat, merkt auch an, dass North Carolinas hervorragendes Essen keine neue Entwicklung ist. „Die Regel, dass ein Restaurant in dieser Gegend schick und interessant sein muss, um erfolgreich zu sein, war schon lange vor uns etabliert“, sagt er. „Wir als Gemeinschaft verdanken so viel von unseren Erfolgen unseren Vorgängern, die den Weg geebnet haben: Fearrington, Bill Neals Gaunerecke, Ben und Karen Barkers Magnolia Grill und Scott Howell at Nanas um ein paar zu nennen."

Da die Brauereien, Cafés, Märkte und Lebensmittelunternehmen des Bundesstaates Geschichten für sich sind, haben wir uns entschieden, uns auf die Restaurants zu konzentrieren, die den lebendigen Essgeist des Dreiecks verkörpern. Von globaler Streetfood-Fusion bis hin zum klassischen Barbecue im North Carolina-Stil (ein leidenschaftlich umkämpftes Gericht, das den Staat in "Westen" und "Osten" teilt) strotzt diese Region vor kulinarischer Exzellenz.


Der “beste Koch im Dreieck” spricht über Carolina Cooking

Seine kleine begehbare Theke, Saltbox Seafood Joint, wurde schnell als einer der Top-Adressen für frische Meeresfrüchte in der bekannt Dreieck. Moore hat lokale und nationale Anerkennung für seine Verwendung von Meeresfrüchten aus North Carolina und traditionellen Rezepten gewonnen – aber mit modernen Wendungen.

Aufgewachsen in New Bern, lebt Moore von lokalen Aromen, die er jetzt seinen Kunden bietet. „Ich bin mit Meeresfrüchten aufgewachsen“, sagt er. „Ich hatte das Gefühl, dass ich ein Seafood-Konzept machen würde, und in dem Kontext, in dem ich es machen wollte, wollte ich nicht, dass es in einem gehobenen Ambiente stattfindet.“

Sein Essen, serviert auf Tabletts und in Papierkörben, erinnert an Fischfritteusen oder Straßenstand – und so will er es.

„Für diese Fischer ist es eine alltägliche Sache, Fische zu besorgen und diese Nahrung bereitzustellen“, sagt er. "Ich möchte es zu einer alltäglichen Gelegenheit machen, ihr Essen zu essen."

Saltbox hebt die Vielfalt der Küste von North Carolina hervor, eine Küche, die Kunden traditionell im Landesinneren nur schwer genießen konnten.

„Angesichts der Tatsache, dass wir all diese Küste und all diese wunderbaren natürlichen Ressourcen haben, warum werden sie dann nicht auf den Speisekarten präsentiert?“ Moore sagt und fügt hinzu, dass er sich von seiner Zeit in Frankreich inspirieren lässt, wo weltweit bekannte Rezepte wie Bouillabaisse auf lokal gefangenen Meeresfrüchten basieren.

Er hebt den Fang North Carolinas hervor, auch wenn die Arten nicht so bekannt sind wie einige, die häufig auf den Speisekarten erscheinen. „Flunder, Shrimps und Auster“, sagt er über die allgemeine öffentliche Wahrnehmung und Möglichkeiten. "Fertig. Das ist Meeresfrüchte.“

Aber indem er andere N.C.-Arten auf seine Speisekarte aufnimmt – wie Drückerfisch, Meeräsche oder Schafkopf – ändert Moore die Erzählung rund um lokale Meeresfrüchte.

„Ich möchte die Terminologie und den Ruf von ‚Müllfisch‘ schmälern“, sagt Moore. "Nur weil es nicht Mainstream ist, wird es nicht weniger."

Für ihn ist „heimischer Fisch“ der passendere Begriff.

„Ich verstand und wusste, dass es Zeit brauchen würde, Menschen zu inspirieren und zu beeinflussen, verschiedene Dinge auszuprobieren“, sagt Moore. „Ich habe ein Standardmenü, aber auch ein Gericht zum Probieren, das wörtlich heißt: ‚Probiere diesen Fisch!‘“

Seine kleinen, sympathischen Standorte ermöglichen mehr Interaktion mit den Verbrauchern, einschließlich der Möglichkeit, ihre Fragen zu unbekannten Arten und Saisonalität zu beantworten.

In Beantwortung, IndyWoche Leser haben Moore im vergangenen Juni zum „Besten Koch im Dreieck“ gekürt.

Und was sind die persönlichen Favoriten des besten Kochs?

„Ich bin mit Bonefish aufgewachsen, wie Croaker, Spot und Star Butterfish“, sagt er und fügt hinzu, dass eines seiner geliebten Präparate „hart gebraten“ ist. Dieser Kochstil aus dem Osten von North Carolina umfasst einen ganzen Fisch oder einen Schmetterlingsfisch, der in Maismehlteig gewürzt und in einer gusseisernen Pfanne mit Knochen und allem gebraten wird.

„Wenn man es so knusprig frittiert“, sagt er, „wird es fast wie Speck.“

Um die Küche der Küste von Carolina einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen, veröffentlichte Moore kürzlich die Saltbox Seafood Joint-Kochbuch.

Geschrieben mit K. C. Hysmith, das Buch erklärt die Grundlagen der Zubereitung von Meeresfrüchten und die Zubereitung klassischer Rezepte aus North Carolina.

In diesen Auszügen aus Saltbox Seafood Joint-Kochbuch, spricht Moore über North Carolinas Foodways und wie sie seine Karriere geprägt haben.


Brauerei Bhavana

Von Forbes als eines der 10 coolsten Restaurants der Welt eingestuft, reisen Menschen aus dem ganzen Land an, um Raleighs neuestes Restaurant/Brauerei/Blumengarten/Bibliotheks-Sensation, Brewery Bhavana, zu probieren. Einer meiner persönlichen Favoriten, Sie sollten sicherstellen, dass Ihre Reservierungen so lange im Voraus erfolgen, dass Sie einen Tisch reservieren können. Wenn Sie dies aus irgendeinem Grund lesen und keine Reservierung vornehmen können, weil Sie wie ich sind und bis zur letzten Minute warten, hier ist meine Empfehlung: Gehen Sie vor dem Abendessen ins Restaurant und sehen Sie, ob sie noch Platz haben, wenn nicht, Probieren Sie Bida Manda (Laotion) ODER Caffe Luna (Italienisch), die beide nebenan und auf dieser Liste stehen!

Vielleicht möchten Sie mit einem Spielplan ins Restaurant kommen oder Ihren Server um Rat fragen, da die Speisekarte beim ersten Betrachten etwas einschüchternd wirken kann. Die Seafood Dumplings sind meine Lieblingsvorspeise, stellen Sie nur sicher, dass Sie die Pilzsauce aufladen! Wenn Sie Kindern keine Angst machen, ist auf dieser Speisekarte für jeden etwas dabei. Die Lo Mein und General Tso sind einige der besten, die ich je gegessen habe und der Nasi Goring Crab Fried Rice ist wahrscheinlich mein persönlicher Favorit!

Die Geschichte der Brauerei Bhavana gibt Ihnen einen Einblick in die Entstehung des Restaurants und die Geschichte trägt zur Persönlichkeit dieses Treffpunkts bei.


Grill. Grillen. Bar-b-que. Grillen.

Egal wie man es schreibt, in einem sind wir uns einig: Mit einem Grillteller in der Hand ist die Welt in Ordnung.

Wir behandeln Barbecue hier in North Carolina etwas anders. Kunst, Tradition, Religion und Feier zu gleichen Teilen, Grillen wird ernst genommen, liebevoll gemacht, gelacht und geteilt. Wir essen es in Restaurants, an den Heckklappen des College-Footballs, in Hinterhöfen und bei Kirchenpicknicks, mit süßem Tee heruntergespült, neben Familie und Freunden und Fremden. Wir werden uns über unsere Lieblingsstile und die Vorzüge dieser oder jener Sauce streiten, aber am Ende ist Grillen ein wesentlicher Bestandteil der DNA von North Carolina.
 

Die Willkommensmatte in Raleigh, N.C.&aposs ist immer für Sie da.
Weitere Informationen zu sicheren Restaurants und Aktivitäten sowie Informationen zur lokalen Reisesicherheit finden Sie hier.

[Hinweis: Springen Sie unten, um durch 10 unserer Lieblingslokale für köstliche & aposcue zu scrollen, oder lesen Sie weiter, um Ihren Appetit anzuregen!]

Im Bild, von links nach rechts: Big Al&aposs BBQ Brew N Que The Pit

Aber was ist North Carolina Barbecue?

Hier in North Carolina gibt es Barbecue in zwei Formen: im östlichen und im Lexington-Stil.

Auf östlicher Art kochen wir das ganze Schwein über Holzkohlen, ziehen dann das Fleisch, geben es vielleicht ein wenig klein und garnieren es mit einer Sauce aus Pfefferflocken und Essig Teller plattiert.

Lexington-Art verwendet nur die Schultern und fügt dieser Essigsauce ein wenig Süße hinzu, indem sie Tomatenmark oder braunen Zucker einmischt. Es wird gehackt und auf einem Teller serviert. Eiche ist das Holz der Wahl beim Grillen im östlichen Stil, bei dem Lexington Eiche und Hickory für einen komplexeren rauchigen Geschmack mischt.

Beide Arten werden niedrig und langsam gegart und einfach gewürzt: Salz und Pfeffer, dann Rauch und die Zeit erledigt den Rest. Auch die Beilagen sind ähnlich, mit all den Dingen, die Sie vom Grill erwarten: Krautsalat, Bohnen, Kohl oder Kohlrabi, Hush Puppies, Kartoffeln oder Kartoffelsalat, Makkaroni und Käse und natürlich Bananenpudding.

Und was ist mit Raleigh?

Trotz all der Ähnlichkeiten finden sich Grillfans in dem einen oder anderen Lager wieder und lieben die Raffinesse des Lexington-Stils oder die rustikale Herangehensweise des östlichen ganzen Schweins. Obwohl jeder Stil eine starke regionale Verankerung hat, sind Raleigh und Wake County der perfekte Ort, um Einflüsse von beiden Seiten der Grilldebatte zu ziehen. Überall in der Grafschaft finden Sie Puristen, die die ganze Nacht an ihren Gruben sitzen, Kohlen beobachten und das ganze Schwein zur perfekten Zeit umdrehen, um ein großartiges Barbecue zu machen. Sie werden auch feststellen, dass Lexington-Liebhaber Gewürze über die Schultern streuen, bevor sie sie in einen mit Eichenholz und Hickory gefüllten Räucherofen laden.

Weil Raleigh an einem Scheideweg liegt, die Landeshauptstadt ist und Besucher aus allen Ecken des Staates anzieht und weil es eine kreative Stadt ist, sieht man auch andere Stile. Es gibt Grubenmeister, die mit Beilagen spielen, einen Gourmet-Touch hinzufügen oder an Traditionen und Familienrezepten festhalten. Es gibt Leute, die ihrer Soße Bier hinzufügen oder eine Soße herstellen, die mehr im Memphis-Stil ist als alles andere östlich der Smoky Mountains. Einige machen Brisket, Ribs und Würstchen wie in Memphis und Texas oder reichen tiefer in den Süden, um Brunswick Stew oder Hoppin’ John zu probieren.

Aber jeder, vom Pitmaster über den Foodtruck-Betreiber bis hin zum Grillkünstler im Hinterhof bis hin zum Diner, liebt, was er tut, liebt, was er isst und grillt mit Leidenschaft.

Komm, teile das mit uns. Suchen Sie sich einen Platz an der Bar, schnappen Sie sich einen Tisch für Ihre Freunde oder ein paar Pfund zum Mitnehmen, aber was auch immer Sie tun, kommen Sie zu uns zum Grillen.


Die besten Restaurants in Raleigh & Durham, North Carolina

Nur 30 Meilen voneinander entfernt werden Raleigh und Durham oft in einem Atemzug genannt. Obwohl jedes seine eigene Identität hat, verschmelzen beide Reiseziele nahtlos mit der Gastfreundschaft des Südens und der kreativen Küche, und ihre Restaurants spiegeln einen tiefen Stolz auf North Carolinas reichhaltige Produkte, Landwirtschaft und Aquakultur wider.

Foto von: Keith Isaac Photography

Foto von: FoodSeen/Felicia Trujillo

Foto von: Jessica Crawford Photography

Foto von: Stacey Sprenz für Tabletop Media

Foto von: Alex Caterson/The Splinter Group

Foto von: Jessi Gladdek / Entdecken Sie Durham

Foto von: Katherine Riemen

Raleigh: Kolibri

Tagsüber ist Hummingbird ein fröhliches, sonnendurchflutetes Café und ein gemütlicher Ort zum Mittagessen, in dem Tassen lokal gerösteten Joe Van Gogh-Kaffee, zielsichere klebrige Brötchen und Po' Boys und Banh Mi serviert werden. Nachts ist es eine schwüle Cocktailbar mit einigen der besten Bar-Snacks der Stadt. Chef-Eigentümerin Coleen Speaks hat einen beeindruckenden kulinarischen Stammbaum, nachdem sie in New Orleans unter Emeril Lagasse an ihren Koteletts geschärft und das begehrte Raleigh-Catering-Unternehmen PoshNosh Catering geführt hat, aber sie könnte ihrem Lebenslauf auch "Innenarchitektin" hinzufügen. Wenn Sie Hummingbird betreten, ist es schwer vorstellbar, dass Sie sich in einem ehemaligen A&P-Lebensmittellager (der Trucker-Toilette, um genau zu sein) befinden. Der Raum stellt zeitgenössische Designelemente gegenüber - eine wunderschöne Bar aus weißem Marmor, kanariengelbe Barhocker, ein riesiges Kolibri-Wandbild und vorhandene Rohstoffe wie Sichtbeton und originale Badezimmerfliesen aus den 1950er Jahren. Cocktails werden in von Speaks gesammelten Vintage-Glaswaren serviert und sind wie das Essen ebenso hübsch wie köstlich. Der charakteristische Hibiskus-Tee-Wodka-Hummingbird Fizz ist ein perfekter Auftakt, besonders wenn er mit der gebrandeten Hühnerleber pâté und einem Teller mit buttrigen, knoblauchartigen, gegrillten Austern kombiniert wird. Verpassen Sie nicht die luftigen Ricotta-Krapfen zum Dessert, serviert mit Mascarpone-Creme und saisonaler Marmelade. Und solange Sie zum Dessert bleiben, können Sie auch gleich noch einen Cocktail bestellen.

Raleigh: The Cortez Meeresfrüchte & Cocktail

Das Cortez fühlt sich an wie ein tropischer Zufluchtsort, aber eher auf eine "schöne Schiffswrack"-Weise als auf eine "käsige Regenschirmgetränke". Vielleicht sind es die farbenfrohe Blumentapete und der Vintage-Taucherhelm neben der intimen Bar, die sich perfekt eignet, um Austern aus North Carolina zu schlürfen, die mit roséfarbener Mignonette serviert werden, oder vielleicht sind es die tropisch angehauchten Cocktails, wie das dunkle, auf Rum basierende Spice of the Meer. Oder vielleicht die Küche von Küchenchef Oscar Diaz, die sein mexikanisch-amerikanisches Erbe mit der Küstenpracht von North Carolina verschmilzt, deren Kombination auf unerwartete Weise transportabel erscheint. Wie zu erwarten, lehnt sich die Speisekarte stark an Meeresfrüchte an und ändert sich häufig je nach Saison. Zu den Standbys gehören alle Ceviches, wie Snapper mit Guacatillo-Sauce, Erbstückpaprika und Koriander und die Gambas al Ajillo, sautierte Schalengarnelen, serviert in einer berauschenden Knoblauchsauce und serviert mit gegrilltem, mit verbranntem Baguette zum Dippen . Lassen Sie keine Sauce zurück, bestellen Sie eine Seite Brot und "Weed Butter" zum Wischen von Verstärkungen, und bestellen Sie noch einen Cocktail, wenn Sie schon dabei sind. Das Schwesterrestaurant des Cortez, Jose & Sons, ist auch wegen seiner mexikanisch-südlichen Küche einen Besuch wert. Zu den Spezialitäten gehören das Barbacoa mit in Bier aus der benachbarten Crank Arm Brewery geschmortem Bruststück und die mit karamellisierten Zwiebeln gefüllten Tamales und geschmorter Kohl.

Raleigh: Girlande

In einer Zeit, in der Köche zu den neuen Rockstars geworden sind, ist Chef-Eigentümer Cheetie Kumar ein einzigartiges Talent, das beides ist. Bevor sie nationale Anerkennung gewann und die Semifinalistin des James Beard Award für ihre indisch und asiatisch inspirierte Küche im Garland nickte, wurde sie eher für ihr Talent in der lokalen Band Birds of Avalon gelobt. Obwohl sie immer noch Zeit findet, mit ihrer Band zu üben und zu spielen (und am Soundtrack des Restaurants herumzubasteln), findet man sie heutzutage eher in der Küche und kreiert Gerichte, die von ihrer Heimat Indien und von Zutaten aus North Carolina inspiriert sind. Verpassen Sie zu Beginn nicht den beliebten Blumenkohl 65, der aus leicht gebratenen Röschen besteht, die nach Ingwer und Knoblauch duften und in einer Kurkuma-Joghurt-Sauce verfeinert werden. Die Speisekarte wechselt saisonal, aber die Gerichte verschmelzen nahtlos südliche und indische Einflüsse. Die Riesengarnelen aus North Carolina mit Schale, überzogen mit grünem Kokos-Chutney, sind eine Mischung aus Peel-and-Eat-Garnelen und schwarzen Pfeffergarnelen und werden mit verkohlter Okraschote und Zwiebeln serviert, einer klassischen Kombination in beiden Küchen. Spülen Sie es mit einer Magdalena, einer Off-Menü-Tamarinden-Margarita, oder gehen Sie nach unten für einen Schlummertrunk im Neptunes Parlour, wo Sie Ihren inneren Rockstar während der Karaoke-Dienstags kanalisieren können. Wenn Sie das Singen lieber den Profis überlassen möchten, gehen Sie nach oben für eine Show im Kings.

Raleigh: Mandoline

Mandoline ist die Definition eines Juwels in der Nachbarschaft und Sie werden sich genauso dorthin begeben, um einen Montag mit einem Burger zu heilen, als um einen besonderen Anlass mit einem Drei-Gänge-Menü zu feiern. Der Raum strahlt einen gemütlichen Landhaus-Chic-Charme aus, der Service ist immer auf den Punkt und die Küche von Küchenchef Sean Fowler verbindet nahtlos gehobene Küche mit klassischen südlichen Gerichten, von denen viele mit Produkten von seiner eigenen Farm zubereitet werden. Die Mix-and-Match-Bar-Specials-Speisekarte ist auch eines der besten Angebote der Stadt und ist ein gutes Argument für einen häufigen Zwischenstopp. Für 15 US-Dollar können Sie ein Craft Beer mit Gerichten wie einem Pimento-Cheeseburger oder Pulled Pork Barbecue Sliders und Snacks wie hausgemachten Schweineschwarten und einer Collard Ranch kombinieren, die aus geräucherten, fermentierten Collard Stielen einen herb-funkigen Punsch bekommt. Egal, ob Sie an der Bar oder im Hauptspeisesaal speisen, verpassen Sie nicht den erstklassigen Wurstteller mit Grundnahrungsmitteln wie einer üppigen Hühnerleber und Kopfkäse, serviert mit gegrilltem Toast, körnigem Senf und eingelegtem Gemüse der Saison wie hausgemachten Cucamelons oder Okra. Zu den weiteren herausragenden Menüs gehören ein Off-Menü, holzbefeuertes Rib Eye mit Knochen und das schickste Hühnchen und Waffel der Stadt, abgerundet mit einer Speck-Pilz-Emulsion und einem Trüffel-Honig-Nieselregen. Egal, ob Sie noch Platz haben oder nicht, genießen Sie mindestens einen Bissen des in Ohnmacht versetzten Schokoladensouffles, der aus 70% guatemaltekischer Schokolade von Raleighs Videri Chocolate Factory hergestellt wird.

Raleigh: Pooles

Es wird Ihnen schwer fallen, unter den Einheimischen der City of Oak und den Transplantaten jemanden zu finden, der nicht von Pooles schwärmt. Sie werden Ihnen wahrscheinlich zuerst von den Macaroni au Gratin erzählen, einem lokal berühmten gebackenen Mac-and-Drei-Käse-Gericht, das als Beilage aufgeführt ist, aber so gut ist, dass die Leute es als Vorspeise bestellen. Dann diskutieren sie über die Vorteile, an der doppelten Hufeisenbar zu sitzen oder ein gemütliches rotes Lederbankett zu schnappen, und darüber zu sprechen, dass es neben dem Mac 'n' Cheese fast unmöglich ist, auszuwählen, was man von der Tafelkarte bestellen möchte. Das Poole's ist nach dem Restaurant benannt, das einst den Raum besetzte, und während die Speisekarte von klassischen Hausmannskost inspiriert sein mag, stammen die moderne Note und die durchdachten Zutaten alle von der Köchin, Gastronomin und James Beard Award-Gewinnerin Ashley Christensen. Hier kann man wirklich nichts falsch machen, egal ob man beispielsweise Lust auf ein in Tee eingelegtes Schweinekotelett, eine Lammkeule oder einen einfach angezogenen Bibb-Salatsalat hat. Wenn es Sommer ist, verpassen Sie nicht den Tomatenkuchen, ein Stück Tomaten- und Käseschichten, das kaum in der Kruste enthalten ist. Aber mehr als das Essen, mehr als das Ambiente, was Poole ausmacht. Nun, Pooles. ist die Gastfreundschaft. Tatsächlich vermitteln Ihnen alle Restaurants von Christensen ein Gefühl dafür, was die Gastfreundschaft des Südens ausmacht und das Gefühl der Wärme und des Umsorgtwerdens. Sie werden fündig, egal ob Sie bei Beasley's Chicken & Honey mit Brathähnchen und Keksen brunchen, bei Chuck's einen Boxenstopp für Schweinefleisch-Chili-Burger einlegen, sich bei Death & Taxes an holzbefeuerten Steaks gütlich tun oder einen späten Schlürfen - Craft-Cocktail am Abend in der Fox Liquor Bar. Es fühlt sich wie zuhause an.

Raleigh: Mofu Shoppe

Sunny Lin und Sophia Woo haben sich mit ihrem Knödel- und Pho-fokussierten Imbisswagen Dump Pho King Truck vor Ort einen Namen gemacht, aber sie haben sich mit ihrem Pho Nomenal Dumpling Truck einen nationalen Ruf als Gewinner des Great Food Truck Race von Food Network erworben. Die beiden nahmen ihre Gewinne aus der Show mit und eröffneten ihren ersten stationären Mofu Shoppe in einem industriell schicken Raum in der Innenstadt von Raleigh. Das Restaurant macht seinem Namen alle Ehre &mdash fu bedeutet "Glück" auf Mandarin und "mo" ist eine Abkürzung für "mehr" &mdash mit einer Speisekarte, die mehr Essen, mehr Spaß und das gemeinsame taiwanesische und südamerikanische Erbe des Paares vereint. Die nach Woos Familienrezept optimierten Schweine- und Schnittlauchknödel stehen seit den frühen Food-Truck-Tagen auf der Speisekarte und sind immer noch ein Muss. Sie werden gekocht und dann gold-knusprig gebraten und mit schwarzem Essig-geröstetem Sesam und süß-scharfen Dip-Soßen serviert. Die Speisekarte ändert sich oft, aber die Gäste würden rebellieren, wenn sie jemals die Fisch-Tacos fallen lassen würden, in denen panko-panierte und gebratene Flunder-Nuggets in weiche Tortillas mit Rettich-Gurken-Salat und einem würzigen Mayo-Nieselregen eingebettet und mit einer Seite Kimchi gebraten serviert werden Reis. Currys auf Kokosbasis sind ebenfalls eine sichere Wahl, wie die rote Curry-Schüssel zur Mittagszeit mit Ananas- und Tofu-Puffs (nach Extra fragen!) oder die grünen Curry-Muscheln zum Abendessen, serviert mit youtiao &mdash ein bisschen wie ein nicht süßer taiwanesischer Churro &mdash zum Eintauchen und Aufwischen der köstlichen Brühe.

Raleigh: Bida Manda

Wenn es ein Gericht gibt, das mit Pooles Macaroni au Gratin als Raleighs Top-Must-Try-Gericht mithalten kann, dann ist es die knusprige Schweinebauchsuppe im Bida Manda, einem laotischen Restaurant der Geschwister Vansana und Vanvisa Nolintha. In Laos sind Nudelsuppen eine beliebte und herzhafte Frühstückswahl für Landwirte, die sich für den Tag stärken möchten. Hier sorgt die knusprige Schweinebauchsuppe eher für ein Nickerchen, wenn Sie nicht in Bewegung bleiben (also denken Sie über das Teilen nach), aber die Kombination ist unwiderstehlich: ein Knäuel Reisnudeln in einer Schüssel mit berauschender Kokos-Curry-Brühe, die nach Makrut-Limette duftet Blätter und Galgant, belegt mit knusprigen Schweinebauchscheiben und garniert mit zerstoßenen Erdnüssen, Ei, Limettenspalten und einem Hauch von frischem Basilikum und Minze aus der Region. Ein weiteres Highlight sind die knusprigen Reissalat-Wraps: Füllen Sie einen Salatbecher mit knusprigem Kokos-Curry-Reisstreuer mit frischer Minze und Koriander und gerösteten Erdnüssen rollen und in die karamellisierte Sweet-Chili-Sauce eintauchen. Die ruhige Einrichtung des Raums, von den Fotografien laotischer Mönche bis zum gewebten Holzschirm aus abgestreiftem, geborgenem Holz aus den Bergen von North Carolina, lädt zum Verweilen ein bestellen Sie die Pina Colada, zubereitet mit hausgemachter Kokoscreme und Ananassaft). Auch das Schwesterrestaurant von Bida Manda, die Brauerei Bhavana, ist ein Muss. Stöbern Sie im Blumen- und Buchladen, trinken Sie eines der ausgezeichneten Biere des Mitinhabers und Brauers Patrick Woodson (probieren Sie das Till, ein blumiges und erfrischendes Bauernbier, oder das Glean, ein Saison mit Mango-Grünpfefferkorn) und genießen Sie ein schickes Dim Sum Festmahl &mdash Verpassen Sie nicht den gebratenen Krabbenreis, der in einer Eierkrepp-Schale serviert wird.

Raleigh: St. Roch Fine Oysters & Bar

Küchenchef Sunny Gerhart arbeitete unter der Leitung von Küchenchef Ashley Christensen, bevor er sich selbstständig machte, daher ist es keine Überraschung, dass die Speisekarte ausgewählt und die Gastfreundschaft warm ist, aber die Aromen sind alles seine. Die Speisekarte orientiert sich stark an Gerharts New Orleans Wurzeln &mdash St. Roch ist nach seinem alten Viertel im Big Easy &mdash benannt &mdash mit Gerichten wie Peel-and-Eat BBQ-Langusten, roten Bohnen und Reis sowie dem Mittwochs-Langustenboil. Austern werden ihrem Spitznamen gerecht und sind in der Halbschale (oh hey, Dollar-Oyster Tuesday) oder gebacken erhältlich. Holen Sie sich sie BBQ'd, mit Zitrone, Rosmarin und Cayenne Pimento'd, mit geräuchertem Pimento-Käse und Jalapenos oder Cracklin'd, mit geräucherter Tomate und Chicharron. Die Bar eignet sich hervorragend, um Austern und einen Sazerac zu schlürfen, aber für eine intimere Umgebung können Sie sich eine der getufteten schwarzen Lederbuden schnappen, besonders beim Wochenendbrunch, wenn St. Roch ein gut gehütetes Geheimnis zu sein scheint. Dann finden Sie eines der besten Frühstückssandwiches der Stadt &mdash einen übergroßen Keks mit flauschigen Rühreiern, Cheddar und hausgemachter Andouille-Wurst &mdash plus Austern zum halben Preis am Samstag und zum halben Preis RosÉ am Sonntag.

Raleigh: Crawford und Son

Crawford and Son bezeichnet sich selbst als Nachbarschaftsrestaurant, und es stimmt, dass einige Stammgäste zwei- oder dreimal die Woche kommen. Der Raum selbst hat in den frühen Abendstunden etwas an sich, natürliches Licht fällt durch die Fenster und beleuchtet die freiliegende Ziegelwand und die graue Quarzbar, in der Sie vielleicht ein Glas Wein und eine Vorspeise genießen möchten. Wenn das Tageslicht schwindet, entspannt sich der Raum in ein intimeres Restaurant, obwohl eines mit einer fast greifbaren Energie pulsiert, wenn sich die Tische füllen (und das tun sie, also reservieren Sie). Und dann ist da noch das Essen: Chefkoch Scott Crawford serviert einige der kreativsten, technisch orientierten und dennoch täuschend einfachen Gerichte, insbesondere wenn es um den rohen Teil der Speisekarte geht. Nicht viele Salate können als süchtig machend beschrieben werden, aber ein auffälliges Gericht aus roh rasierten Babyrüben (im Bild), manchmal gepaart mit Äpfeln, manchmal mit Radieschen und Kapern, zeigt, warum Crawford den Spitznamen "der Gemüseflüsterer" verdient hat. Das Steak-Tartar ist ein weiteres Highlight, mit handgehacktem Rib-Eye, gefaltet mit würzigem Senf, hausgemachter Aioli und einer großen Dosis Kräuter und Schalotten und abgerundet mit knusprigen Schweineschwarte. Buchen Sie Ihre Mahlzeit mit den warmen Weizenmalzbrötchen von Konditorin Krystle Swenson mit Hickory-Sirup-geschlagener Butter und einem ihrer einfallsreichen Desserts, wie einer sommerlichen Panna Cotta mit Sauerampfer-Granita oder einem Stück Kokoskuchen gepaart mit süß-säuerlichem Papaya-Sorbet.

Raleigh: Ein Platz am Tisch

A Place at the Table serviert das beste Club-Sandwich der Stadt. Es ist auch riesig &ndash, aber eine Mahlzeit hier macht Sie viel tiefer satt. Nachdem Maggie Kane mit Obdachlosen zusammengearbeitet hatte, wurde sie inspiriert, Raleighs erstes Café zu eröffnen, in dem Gäste, unabhängig von ihren Mitteln, nicht nur essen, sondern auch wählen können was sie wollen essen. Die Gäste haben die Möglichkeit, entweder den vorgeschlagenen Preis zu zahlen, die Hälfte des vorgeschlagenen Preises zu zahlen oder sich im Café ehrenamtlich zu engagieren. Diejenigen, die es weiterzahlen möchten, können ein Trinkgeld hinzufügen, das dazu beiträgt, die Kosten einer Mahlzeit für jemand anderen auszugleichen und zu einem existenzsichernden Lohn für die Mitarbeiter des Cafés beizutragen, oder eine 10-Dollar-Marke kaufen, um sie an jemanden zu geben, der nach Essen oder Gemeinschaft hungrig ist. Und Raleigh hat in großem Stil darauf reagiert: Seit seiner Eröffnung im Januar 2018 hat A Place at the Table fast 30.000 Mahlzeiten serviert, über 5.000 Mahlzeiten gegeben, über 8.000 ehrenamtliche Stunden gesammelt und über 17.000 Mahlzeiten mit Vorauszahlung erhalten, das entspricht über 90.000 Dollar. Ziehen Sie sich einen Hocker an der Theke oder schnappen Sie sich einen der lichtdurchfluteten Fenstertische und lassen Sie es sich beim Frühstück mit Chai-gewürzten Waffeln und Avocado-Toast gemütlich machen. Wenn Ihnen das riesige Club-Sandwich zum Mittagessen zu viel erscheint, entscheiden Sie sich vielleicht für die sonnengetrocknete Tomaten-Ziegenkäse-Quiche oder einen Quinoa-Salat mit gebratenem Gemüse, Kanes persönliches Lieblingsgericht.

Durham: Rose's Noodles, Dumplings & Sweets

Justin und Katie Meddis gründeten Rose's 2013 als Fleischmarkt und Süßwarenladen und stellten Justins Metzgerkünste und Katies Gebäck in den Mittelpunkt, mit einer kleinen Auswahl an Sandwiches und Ramen. Im Jahr 2017 gingen sie in einem ostasiatisch inspirierten Restaurant aufs Ganze und servierten eine Speisekarte mit Ramen, Nudelgerichten, Knödeln, Salaten und Sandwiches, die alle mit Weidefleisch und nachhaltigen, lokalen Zutaten zubereitet wurden. Justins geschickte Metzgerfähigkeiten werden immer noch gut genutzt, da er dafür verantwortlich ist, ganze Tiere wie Schweine im eigenen Haus zu zerlegen. Schweineknochen werden langsam geköchelt, um eine tiefe, würzige Brühe herzustellen, Fett wird zu Schmalz, Köpfe werden für Kopfkäse oder Brötchenfüllungen bestimmt und Backen werden gekocht und mit Ramen serviert. Die reichhaltige Schweinebrühe der Ramen wird mit Pilzen und getrocknetem Fisch angereichert, gepaart mit Dashi und mit einer kleinen Menge Knoblauchschmalz verfeinert, was der Brühe zusätzliche Tiefe verleiht und ihr hilft, sich an die Nudeln zu binden. Katies Süßigkeiten sind immer noch prominent vertreten, es wäre kriminell, keinen Platz für das Dessert zu sparen, insbesondere die saisonal inspirierten Eiscreme-Sandwiches. Denken Sie an Blaubeeren und Sahne zwischen Zitronen- und Ingwerplätzchen oder das bei Fans beliebte Erdbeersorbet und Eis, gepaart mit Meyer Zitronenplätzchen &mdash Katie hat sogar einen speziellen Gefrierschrank mit Erdbeeren, um den ganzen Sommer über mit der Nachfrage Schritt zu halten. Am Wochenende können Sie Frühstücksleckereien wie chinesische Donuts namens youtiao, serviert mit Sojamilch zum Eintunken, entweder süß mit einem Fruchtkompott oder herzhaft mit eingelegtem Gemüse, Chiliöl und Koriander zubereitet.

Durham: Saltbox Seafood Joint

Fischhütten säumen die Küste von Carolina, aber für eine moderne Variante weiter im Landesinneren besuchen Sie das Saltbox Seafood Joint von Küchenchef Ricky Moore in Durham. Hier finden Sie eine reduzierte Speisekarte mit frittiertem Fang aus North Carolina, darunter bekannte Gerichte wie Garnelen und Flundern sowie andere einheimische Arten Moore hat eine Vorliebe für den "vollen Geschmack" -Fisch, den er im Osten von North Carolina gegessen hat, wie zum Beispiel Knochen -in Croaker, Meeräsche oder Hogfish. Sie können die Meeresfrüchte als Teil eines Tellers bestellen, zusammen mit pikantem Krautsalat auf einen Stapel gewürzter Kartoffeln gehäuft oder auf ein mit Krautsalat belegtes Brötchen. Die zwanglose Herangehensweise und die Bestellung an der Theke, die leuchtend orangefarbenen Cafeteria-Tabletts, die Plastikkörbe &mdash täuscht über die Tatsache hinweg, dass es sich um Meeresfrüchte handelt, die mit dem Fingerspitzengefühl eines Kochs zubereitet werden, der seine Karriere in der gehobenen Küche aufgebaut hat. Meeresfrüchte werden leicht ausgebaggert, nicht geschlagen, in einem fein gemahlenen, gewürzten Maismehlmehl (glutenfreie Gäste, freut euch!), schön gewürzt, dann gebraten sogar Weinstein und Cocktailsaucen schmecken wie etwas, für das die meisten Orte Aufpreis verlangen würden. Meeresfrüchtebuden servieren traditionell Hushpuppies, frittierte Maismehl-Nuggets, und Moore drückt auch diesen seinen Stempel auf. Das Ergebnis sind seine charakteristischen (und markenrechtlich geschützten) Hush-Honeys, ein Hushuppy-Zeppole-Hybrid, der leicht mit Honig glasiert und mit einer herzhaften Gewürzmischung bestäubt ist. Der ursprüngliche Saltbox-Standort etwas außerhalb der Innenstadt ist ein begehbares Fenster mit Sitzgelegenheiten an einem Picknicktisch im Freien. Wenn Sie also eine Gruppe haben oder es Hochsommer ist, gehen Sie zum klimatisierten Standort am Durham-Chapel Hill Boulevard.

Durham: Mateo Bar de Tapas

In keinem der Restaurants des Durham-Gastronomen Matt Kelly können Sie nichts falsch machen (gehen Sie zu Mother & Sons für einen Teller handgerollter Pasta, zu Lucky's Delicatessen für das ultimative Heilmittel für ein trauriges Mittagessen am Schreibtisch oder zu St. James Seafood für makellose Schalentiere und fachmännisch zubereiteter lokaler Fang), aber Mateo Bar de Tapas ist das Kronjuwel im Kelly-Imperium. Das Wesen eines Tapas-Restaurants und die kleinen Teller, die zum Teilen gemacht sind, machen es gesellig, aber Mateos Atmosphäre &mdash gleichzeitig geschäftig und intim, cool und doch einladend &mdash macht es zu einem Ort, den Sie für viele Gelegenheiten wählen würden. B. Date Night, Mädelsabend, Gäste von auswärts beeindrucken oder Schwiegereltern unterhalten. Die Speisekarte bietet klassische spanische Tapas wie patatas Bravas und Pfanne mit Tomate, neben traditionellen Gerichten mit südländischem Flair wie Almejas pequenas, in der Muscheln mit Sherry, Knoblauch, gekochten Erdnüssen und Schinken serviert werden, oder Albondigas, wo Schweinebacken-Fleischbällchen mit Safranreisgrützen gepaart werden. Spülen Sie sie mit einem Cocktail wie The State Bird herunter, einem Gin Tonic aus Durham Distillery Navy-starkem Gin und mit Safran angereichertem Tonic oder einem der Sherrys aus der umfangreichen Liste. Dieser Spot ist ständig überfüllt, daher ist es am besten, eine Reservierung vorzunehmen.

Durham: Picknick

Laut Wyatt Dickson, Mitinhaber von Picnic, muss jedes Grillrestaurant fünf Dinge richtig machen, um erfolgreich zu sein: Grill, Sauce, Krautsalat, süßer Tee und Bananenpudding müssen stimmen. Dickson hat es zusammen mit Ryan Butler und Ben Adams geschafft. In North Carolina bedeutet Barbecue Schweinefleisch und Picnic ist auf das Grillen von ganzen Schweinen spezialisiert. Die Schweine stammen von Butlers Green Button Farm, die sich 16 km die Straße runter befindet, langsam über Holz und Kohle in einem speziell angefertigten Räucherofen geräuchert und dann von Hand auseinander gezogen. Die saftigen Fetzen werden mit Bedacht mit Dickson's Pig Whistle mariniert, einer Barbecue-Sauce aus dem Osten und dem Westen von North Carolina, d Zustand). Der Grill wird als Teil eines Tellers oder auf einem Sandwich serviert, beides mit ausgezeichnetem Krautsalat, der weder zu cremig noch zu essig ist. A plate also comes with two scratch-made sides, such as mac 'n' cheese, bacon-braised collard greens and sweet potato puree topped with spiced pecan crumble. (If barbecue just isn't your thing, there's also a stellar fried chicken sandwich.) Wash it down with a glass of sweet tea &mdash the signature iced tea of the South is brewed fresh throughout the day here, and is not too cloying &mdash and be sure to save room for the banana pudding.

Durham: Dashi

The concept for Dashi began when Billy and Kelli Cotter hosted a pop-up at The Cookery, a culinary incubator owned by Rochelle Johnson and Nick Hawthorne-Johnson. When the fervor for reservations caused The Cookery's website to crash, it became clear that Durhamites had an insatiable appetite for Japanese fare. The foursome created Dashi, a two-level restaurant with a bustling ramen shop on the ground floor and an izakaya, or Japanese pub, upstairs. Wherever you choose to dine, you'll want a bowl of ramen to slurp. Sit at the ramen counter downstairs for a glimpse of the action, or settle into one of the cozy tables along the Japanese manga-adorned walls. Broth is the foundation of a good bowl of ramen &mdash dashi is the name of the Japanese mother broth &mdash and you can't go wrong here, whether you opt for the milky, porky tonkotsu, soy-based shoyu, funky-spicy kimchi, punchy miso or shio (sea salt). At dinner, head upstairs to the denlike izakaya for small plates that marry North Carolina flavors and ingredients with Japanese techniques, like spicy peanuts boiled in soy sauce, mirin and ginger. There's also an excellent assortment of yakimono &mdash skewered meats and vegetables such as miso eggplant, bacon-wrapped mochi and chicken heart &mdash alongside snacks such as spicy miso chicken wings and curried beef tendons fried into puffy crackers. Wash it all down with a highball of Japanese whiskey, lemon and soda water or a seasonal frozen chuhai, a boozy slushie made with shochu and fruit juice. The Cotters' other restaurant, Toast, is a perennially popular spot for perfectly pressed panini.

Durham: Alley Twenty Six

Triangle restaurant veteran and bartender extraordinaire Shannon Healy created Alley Twenty Six to showcase not only his love of classic cocktails, but also their ability to pair with food. And not just any bar food, but a seasonal menu of snacks and small plates overseen by Executive Chef Carrie Schleiffer, who honed her chops in New York City before landing in the Bull City. Think North Carolina burrata with duck prosciutto and figs, seared tuna toast with watermelon and spicy crushed peanuts, or cornmeal-crusted fried oysters (pictured). Naturally, there's a gourmet burger, which makes up one part of Alley Twenty Six's most-classic pairing. The Alley Burger features a chuck-brisket patty topped with bourbon bacon jam, chipotle aioli and black truffle cheddar &mdash and, if you really want to gild the lily, foie gras. The fatty, salty masterpiece meets its match in The Alley Cocktail, a riff on a dry Manhattan, which gets its spicy backbone from Wild Turkey 101 bourbon, salinity from dry vermouth, depth and funk from Luxardo maraschino liqueur, and subtle cola notes and a bittersweet finish from Cynar, an Italian herbal liqueur. The bar staff is equally adept at mixing up classics &mdash like a gold-standard pina colada or a gin and tonic made with Durham Distillery's Navy-strength gin and Alley Twenty Six's own tonic &mdash and at serving seasonal libations or custom requests. Though it's not on the menu anymore, you can still ask for the Mexican Herbalist, a margarita with a kick in which a blend of Reposado and house-infused jalapeno hibiscus tequila mingles with ginger syrup and a dash of habanero vinegar to refreshing, spicy effect.

Durham: Pizzeria Toro

Anyone can put pizzeria in the name of their restaurant, but you know it's going to be good pizza when you can smell it before you even taste it. A Wood Stone pizza oven anchors the Pizzeria Toro space, emitting an intoxicating aroma of dough baking and charring. Here, the pizza dough is crafted from a blend of soft and high-gluten flours to yield a crust that lands somewhere between Neapolitan and New York-style pizza. Snag a seat at the end of the communal table closest to the mouth of the oven and watch it work its magic to blister the crust to crisp-chewy perfection. Order at least one of each of the "red" and "white" pies, such as the classic margherita topped with stretchy rounds of buffalo mozzarella or the heady chanterelle mushroom and garlic combo with milky fior di latte mozzarella, respectively. Round out your order with small plates like the fan-favorite suppli al telefono, fried mozzarella-stuffed rice balls that owe their deep flavor to the saffron and Parmesan stock-infused risotto. Owner Gray Brooks' other two restaurants are also downtown Durham favorites. Stop by modern diner Jack Tar for fluffy pancakes, Szechuan peppercorn hot chicken, or a nightcap at The Colonel's Daughter, a hidden bar inside Jack Tar, or reserve a table at the enchanting Littler, whose beautiful, starry-night-lit space and small plates seem tailor-made for date night.

Durham: Copa

Copa started off as a humble sandwich shop and cafe called Old Havana, and though you can still find an excellent Cubano (both the sandwich and the coffee) during the day, dinner is when the real magic happens. Copa &mdash owned by husband-wife team Elizabeth Turnbull and Roberto Copa Matos &mdash is the first farm-to-table Cuban restaurant in the country, and much of the produce comes from their own Hillsborough farm, Terra Sacra. Befehl vegetales, ensalda de Verano oder arroz de verano to sample dishes featuring whatever veggies have been recently plucked from the earth, such as fresh black beans, black-eyed peas or sweet potatoes. Copa is also the only restaurant in the country making dishes inspired by 18th-century Cuban recipes, created according to a lost manuscript called Nuevo Manual, which Copa Matos discovered and helped republish. Zum Beispiel, Ropa Vieja a la Americana is a far cry from the ropa vieja (literally "old clothes") Cubans recognize as their signature dish of braised, shredded beef in heavy tomato sauce &mdash here, grass-fed beef chuck is slowly cooked with white wine, mint, fresh herbs and a light tomato sauce until it's pull-apart tender, then served atop housemade cassava flatbreads (pictured). For Turnbull's part, in addition to managing communications and dabbling in pastry, she's responsible for the excellent cocktail program. The classic Cuban mojito is a sure bet, crafted with rum, lime juice and farm-fresh hierba buena, a fragrant but mild-mannered mint. For a dose of after-dinner drama, opt for La Diosa Negra, a rum and coffee-liqueur tipple that's infused with cigar smoke and served tableside with a swirl of smoke and a tobacco leaf garnish.

Durham: M Sushi

With wooden beams, exposed brick and a custom wooden sushi counter, M Sushi's vibe is simple, minimalist and natural &mdash perfect for letting Chef-Owner Michael Lee's understated but mighty culinary talents shine. Lee discovered his passion for sushi in the mid-'90s while working in a Japanese sushi restaurant part time during college. He dropped out of college to focus on sushi and cooking full-time and has been perfecting his craft ever since. And Durham (and the entire Triangle) is all the richer for it. At dinner, opt for the light omakase, or chef's choice, which features sushi crafted with seasonal seafood, each piece designed to highlight the fish's textures and flavors. The restaurant receives three or four overnight shipments from Japan, including Japanese kinmadai (golden eye snapper), fresh scallops from Hokkaido and wild mackerel, as well as local tuna and flounder, Alaskan sockeye salmon, and spot prawns and sea urchin from Santa Barbara, California. From the small-plates menu, don't miss the flash-fried sushi rice topped with tuna tartare, masago (capelin roe) and cured baby octopus. Lee's other Durham restaurants are must-visits too, including M Kokko next door (try the fried chicken sandwich or the Korean fried chicken), and M Tempura for omakase tempura by night and donkatsu lunch sets by day.

Durham: The Durham

The Durham is best described as an American restaurant, but James Beard Award-winning chef Andrea Reusing's influences skew more old American than new. She cites Mark Twain's ode to American flavors &mdash fresh butter, Maryland crab, and ripe tomatoes from the garden &mdash as inspiration, and so her seasonal menus reflect an abundance of ingredients from North Carolina farmers, fishermen and artisans. The restaurant, located in the lobby of The Durham Hotel, is open all day, transitioning from a light-flooded daytime cafe tailor-made for a quick bite, coffee meetings or a working lunch to a glittering dinner spot, where you'll find luxe signature dishes such as dry-aged, bone-in rib eye served with a roasted marrow bone or North Carolina baked oysters topped with Champagne sabayon and caviar. There's also a rooftop bar that boasts sweeping views of downtown Durham as well as offering a stellar raw bar and small-plates menu. Don't miss the carrot dog, a hickory-smoked carrot topped with green tomato chow-chow and sweet onion relish, which pairs well with the Spirit Hunter, a tequila, Aperol, jalapeno and grapefruit bitters tipple that tempers the carrot dog's sweet-smoky flavors. If you find yourself in Chapel Hill, Reusing's Lantern is a must-visit. Get the salt-and-pepper shrimp, which are fried till the shells are crispy as a potato chip &mdash and just as addictive.


Raleigh

Clyde Cooper's Barbecue

If you were planning to scan this guide just to find the word “barbecue,” we made it easy for you by putting Clyde Cooper’s first. When you want Carolina-style, vinegar-based pork barbecue, this Raleigh spot is where you should get it. It’s one of the oldest barbecue spots in the state (it opened in 1938) and both the slow-roasted pork shoulder and baby-back ribs can rival any other barbecue in the Triangle. They also make fried chicken and brisket, along with all the usual sides.

Brewery Bhavana

An all-in-one craft brewery, flower shop, bookstore, and dim sum restaurant sounds like something made up by a bot created to generate restaurant ideas. Actually, though, all of that comes together to make of the best places in Raleigh. Brewery Bhavana’s Chinese menu is made up of dim sum and larger plates, with a few high-end ingredients thrown in like scallion pancakes with bone marrow, and shrimp and pork shumai with caviar (despite this, prices are still reasonable). Head here with another person to stand at the long bar and drink a few of their 40 house-brewed beers on tap, or bring a group to the bustling but not deafeningly loud dining room.

Poole's Diner

Technically, Poole’s is a diner. Really though, it’s more like a cross between the cleanest diner you’ve ever seen and a dark Manhattan bar from the Mad Men era. The red leather banquettes and barstools make it feel more appropriate for a nice dinner with someone you like, and dishes like watermelon salad and risotto make it clear that it’s not the place to come in your classic diner uniform of pajamas for a hungover breakfast. Get the macaroni au gratin, but other than that, the chalkboard menu changes daily and is always full of things we want to eat. Just make sure you don’t overlook the vegetables - they never taste overly healthy and are usually some of the most creative dishes here.

Girlande

The perfect one-two punch for dinner and drinks isn’t always easy to find, but Garland manages to pull off the best - and possibly only - one-two-three punch in Raleigh. You could spend an entire night here between the restaurant, club downstairs, and music venue on top. Focus on the dishes with both Indian and Southern touches like fried chicken thighs with turmeric-yogurt sauce, coconut-poached shrimp with fried tapioca, and spiced lamb shank osso bucco with channa dal, while staring at the gallery wall of mostly bright red paintings that you’ll want to recreate at home. Dinner here is the perfect start, middle, or end to your (incredibly convenient) night.

Lonerider Brewing Company

Maybe you have a long layover, your flight got majorly delayed, or your ticket says 8 pm not am. Regardless, if you’re at or near RDU and don’t want to hole up at A&W after spending $18 on water and a bag of almonds, consider calling a car for very short drive to Lonerider. Order a beer in the small, relatively dark indoor bar, then head straight out to the sprawling lawn with plenty of covered picnic tables. There are usually some food trucks too in case you’re considering “accidentally” missing your flight.

Sorry&mdashlooks like you screwed up that email address

Crawford and Son

Like pairing a ball gown with a leather jacket or drinking Champagne at a tailgate, Crawford and Sons toes the line between fancy and cool. You’ll eat Southern-inspired food that’s topped with edible flowers and more thoughtfully put together than a NASA launch, but then you’ll see bathroom walls covered in wallpaper that looks like a tattoo artist’s practice sheet. It may seem disjointed, but once you try some of the food, like chicken confit with creamed corn and pork cheeks with cheese grits, you’ll realize it all works perfectly well. Weekend reservations are basically required, but there are usually a few bar seats available - even if you just want to stop by for desserts like peaches and cream pie, which we fully endorse.

La Farm Bakery

Even though it’s a 25-minute drive from downtown, La Farm Bakery in Cary is worth finding an excuse to go to the area, whether it’s for the North Carolina Museum of Art or a hike in nearby William B. Umstead State Park. This French bakery has scones, cookies, pastries, and a white chocolate baguette that definitely counts as bread, not dessert. There are also sandwiches like the Croque Madame, or the grilled cheese made with three cheeses and mornay sauce. Finding a seat can sometimes be a pain, but tables turn quickly despite the fact that no one ever wants to leave here.

Transfer Co. Food Hall

Your friend thinks eating in a campus dining hall might be fun. Instead of getting stuck listening to a 19-year-old talk about how the TA they’re in love with is out to get them, go to Transfer Co. Food Hall instead. The dozens of plants and fresh flower arrangements keep this place from feeling like a cafeteria and it’s a great way to try a bunch of local spots all at once. There’s Benchwarmers for wood-fired bagel sandwiches, Chhote’s for Indian street food, Bul Box for Korean-inspired rice bowls, and many others. You can also grab a drink at the bar and take it anywhere in the food hall, or to one of the tables outside.

Trophy Brewing & Pizza

There are three Trophy locations - one hosts food trucks, another has a bar food menu - but when you want arguably the best pizza in Raleigh, head to the third location on Morgan. You can choose a specialty pie like the Local Celebrity (corn base, fontina, tomato, cheerwine-braised brisket, and jalapeno pesto) or The Indoor Kid (garlic herb cream sauce, spinach, artichokes, provolone, and parmesan), or make your own. Regardless of what you choose, it’ll go perfectly with one of their beers on tap.

The Roast Grill

When people aren’t getting heated about sports and different shades of blue here, they’re usually arguing over where to find the best food - from barbecue to biscuits to hot dogs. For the latter, instead of getting caught in the middle of a Char Grill vs. Snoopy’s debate, just head to our favorite, Roast Grill. The hot dogs are served “burnt,” which really means perfectly crispy on the outside. Be warned, there’s a ban on ketchup, mayo, and relish, so unless you smuggle some in (which frankly, we’ve never tried but aren’t above), you’ll choose between mustard, chopped onions, and chili. There are no fries or other sides either, but you should look at that as the perfect excuse to just eat another hot dog or two.


5. COPA

In 2011, owners Roberto Copa Matos and Elizabeth Turnbull opened the Old Havana Sandwich Shop in downtown Durham and quickly earned a reputation for sublime versions of classic Cuban cooking. A few years later they hosted a dinner series called the “The Lost Dishes of Cuba,” inspired by a 19th-century Cuban cookbook filled with recipes, techniques, and ingredients little seen on the island after the Cuban revolution. Last spring, the couple closed Old Havana and opened Copa a few blocks away, offering well-executed Cuban staples as well as some of those so-called “lost dishes,” like butifarra a lo Cubano (sausages made with cinnamon, anise, and clove over saffron yogurt), and plátanos rellenos (plantains stuffed with savory pork picadillo and fried in house-rendered lard).


North Carolina Lemon Pie (Cook’s Country)

We just got back from vacationing in the beautiful North Carolina Blue Ridge Mountains. It’s breathtaking! We drove 2500 miles round trip in a little vintage British convertible – a lot of those miles in the rain – and had a great time. In homage to North Carolina, I’m making this sweet, tangy, salty-crusted North Carolina Lemon Pie.

The day after we got home, Cook’s Country had a show on North Carolina recipes, including this lemon pie and delicious-looking Nashville Hot Chicken. Someday I’ll make that hot chicken, but today it’s gotta be the lemon pie.

They make it look so easy on the show. Throw the crackers, butter, and corn syrup in the food processor, then pulse and press into the pie pan. Stir together the rest of the ingredients and pour it in the baked crust, then bake again till jiggly-firm.

They forget to show the part where you’re counting out and weighing saltines, zesting and squeezing the lemons, and separating the eggs. Oh, and the part where I got lemon juice in the cut on my little finger. Ouch. Wish I had a little sous chef like they do.

The lemon filling for this pie is the best lemon pie filling I’ve ever had. Just a touch tarter than sweet, creamy from the addition of heavy cream, and altogether divine.

The crust is very unusual, which is one of the reasons I wanted to make it. It’s made with saltines (I know, right?) and is crunchy, a little salty and goes perfectly with the filling. It’s not your normal graham crackery-tasting crust – it’s very good! Next time I’ll make the crust a little thinner on the bottom, though.

Oh, and don’t forget that layer of whipped cream on the top either (next time I’ll double that).

Update: After two days in the refrigerator, we decided the pie is at it’s best. The crust absorbed some of that wonderful lemon filling and softened. Bret doesn’t particularly like lemon stuff and he’s eating this up!


7. The Chocolate Fetish

Equal parts art museum and chocolatier, the Chocolate Fetish features a tantalizing display of sweet treats, truffles and confections to tempt your taste buds. The long-time owners of the shop create all the recipes, and their artisan daughter molds and crafts the chocolates into truly inspired creations. While all the candy is tasty, the truffles are truly spectacular. Pick up a box to bring home to a friend and grab one (or two or three) for yourself.


Executive Chef Salary in North Carolina

How much does an Executive Chef make in North Carolina? The average Executive Chef salary in North Carolina is $67,918 as of April 27, 2021, but the range typically falls between $57,877 und $82,123. Salary ranges can vary widely depending on the city and many other important factors, including education, certifications, additional skills, the number of years you have spent in your profession.

Percentile Gehalt Standort Last Updated
10th Percentile Executive Chef Salary $48,734 NC 27. April 2021
25th Percentile Executive Chef Salary $57,877 NC 27. April 2021
50th Percentile Executive Chef Salary $67,918 NC 27. April 2021
75th Percentile Executive Chef Salary $82,123 NC 27. April 2021
90th Percentile Executive Chef Salary $95,056 NC 27. April 2021

Biltmore Company - Asheville, NC

Renaissance Asheville Hotel - Asheville, NC

Biltmore Company - Asheville, NC

Goodwin Recruiting - Asheville, NC

Individualize employee pay based on unique job requirements and personal qualifications.

Get the latest market price for benchmark jobs and jobs in your industry.

Analyze the market and your qualifications to negotiate your salary with confidence.

Search thousands of open positions to find your next opportunity.