Traditionelle Rezepte

Reisefoto des Tages: Pita

Reisefoto des Tages: Pita

Dieses moderne Sandwichbrot hat eine lange Geschichte

Beim Backen bei hohen Temperaturen blasen Kohlendioxid und Dampf Fladenbrot auf.

Sie kennen Pita vielleicht aus Ihrem griechischen Lieblingsrestaurant oder Sandwich-Laden; Es ist ein einfaches Brot mit einer Tasche in der Mitte. Was Sie jedoch möglicherweise nicht über Pita wissen, ist, dass es eines der Die ältesten Brote der Welt und hat traditionell viel mehr kulinarische Anwendungen als nur ein Wrap für in Sandwiches geschnittenen Truthahn und Sprossen.

Klicken Sie hier, um die Reisefoto des Tages-Diashow zu sehen!

Frühe Zivilisationen im Nahen Osten und im Mittelmeerraum waren die ersten, die ein Pita-Rezept entwickelten. Ähnliche Versionen dieses Brotes haben an verschiedenen Orten unterschiedliche Namen, aber der Name "Pita", wie wir ihn kennen, stammt aus dem griechischen Wort pitta, Bedeutung "dünne, flache Schichten." Bevor er seinen Ruf als modernes Sandwichbrot entwickelte, wurde Pita einst von den Römern als Brot verwendet Pizza Kruste.

Möchten Sie Ihr eigenes Pita-Rezept zubereiten? Sehen Sie sich unseren Vorschlag an für scharfe Pita-Chips!

Sie haben ein Reisefoto, das Sie teilen möchten? Senden Sie es weiter an lwilson[at]thedailymeal.com.

Folgen Sie dem Reiseeditor von The Daily Meal Lauren Wilson auf Twitter.


Ein Tag im Leben

Dieser Beitrag kann Affiliate-Links enthalten. Bitte lesen Sie meine Offenlegungsrichtlinie.

Ein Fototagebuch meines gestrigen Tages hier in Barcelona.

7:45 Uhr: Guten Tag aus Barcelona. ♡ Heute spät in den Tag starten, nachdem ich diese Woche nicht so gut geschlafen habe. Unser kleines Baby hat in letzter Zeit Rekorde damit aufgestellt, wie oft er mich nachts weckt, was sicher nur eine sehr sanfte Vorahnung dessen ist, was kommen wird. Trotzdem ist der Morgen im Moment ziemlich groggy.

8:00 Uhr morgens: Wir haben gestern Abend kurz vor dem Zubettgehen gemerkt, dass wir keinen Kaffee mehr hatten, also ging mein süßer Mann über die Straße, um uns heute Morgen ein paar Flat Whites abzuholen. Eines meiner Lieblingsdinge am Leben in Europa ist immer noch — kleine Cafés, die guten Kaffee servieren, gibt es hier absolut überall.

8:15 Uhr: Frühstücksgewohnheit. Ich liebe meine Granola-Parfaits!

9:00 morgens: Duschen, angezogen und bereit, den Tag mit meinem kleinen Kumpel zu beginnen. (Wer ist nicht mehr so ​​klein – er hat bei unserem Ultraschall am Dienstag über 4 Pfund gemessen!)

9:15 Uhr: Die Aussicht aus meinem neuen “Büro.” (Icymi, wir sind um Thanksgiving hier in Barcelona umgezogen!)

Ich arbeite derzeit an Rezepten, die hier während meines Mutterschaftsurlaubs geteilt werden, einschließlich dieses Kolibrikuchen-Rezepts, das pünktlich zu Ostern auf dich zukommt. Es ist gut! (P.S. Wer schaut sich noch Matts Staffel an?! Bisher ist er absolut im Rennen, mein Lieblings-Junggeselle aller Zeiten zu sein.)

10:00 Uhr: Es fühlt sich immer noch wie ein Genuss an, wenn ich diese Schönheit benutze, besonders nachdem ich in den ersten drei Jahren in Barcelona ohne Standmixer gebacken habe. Ich liebe meinen neuen Smeg! (Und diese Frischkäseglasur, heiliger Leckerbissen.)

10:45 Uhr: Barclay hat gerade die Post überprüft und einen Stapel Weihnachtskarten gefunden, die mit weit über einem Monat Verspätung ankamen, was unserer internationalen Postsituation hier in Spanien entspricht. Fast die Hälfte der an uns gesendeten Pakete kommt nie aus dem Zoll, Karten kommen immer sehr gut an (sehr) spät, und jede Mail, die wir versenden, ist immer ein kleines Glücksspiel. Ah, Expat-Leben.

11:15 Uhr: Bearbeiten von Fotos für a unterschiedlich Kuchenrezept, während die Kolibrikuchen im Ofen backen. (Kannst du sagen, dass die Schwangerschaft meine Naschkatzen wieder entzündet hat?) )

1:00 Uhr Nachmittags: Heute sonnige Mittagspause auf der Terrasse. Wir haben heute unsere veganen Lieblings-Shawarma-Wraps aus Seitan von Hummus Barcelona mit Glovo gedient, die für jeden von euch Einheimischen ein Muss sind. Das ganze Essen ist unglaublich, aber ihr frisch gebackenes, ultraflockiges hausgemachtes Pita und Za’atar Hummus sind HIMMEL.

13:15 Uhr: Mein hübsches Mittagessen. ♡ (Außerdem hat Fiona ein Stück Pita total gestohlen, als ich dieses Foto gemacht habe, haha.)

13:45 Uhr: Zurück an die Arbeit. Dies ist das erste Mal seit Jahren, dass ich ein dreischichtiges Kuchenrezept für den Blog gemacht habe, und ich habe vergessen, wie sehr es mir wirklich Spaß macht! Ich habe es einfach gehalten mit nur einer Prise Pekannüssen als Dekoration. Aber trotzdem hat der Zusammenbau Spaß gemacht.

14:15 Uhr: In unserer neuen Wohnung haben wir das ehemalige Büro auf dem Flur in ein kleines “Studio” umgebaut, in dem ich Fotos machen kann. Ich versuche immer noch, mit künstlicher Beleuchtung den Dreh raus zu bekommen (was eine große Anpassung war, nachdem ich über ein Jahrzehnt mit 100% natürlichem Licht gedreht habe, oof). Aber die Flexibilität, zu jeder Tages- und Nachtzeit zu schießen, war ein absoluter Game-Changer.

15:00 Uhr: Apropos Game Changer, wir können immer noch nicht darüber hinwegkommen, wie großartig es ist, endlich eine eigene Terrasse hier in Barcelona zu haben. Sowohl Barclay als auch ich gehen regelmäßig den ganzen Tag über für kleine 5-minütige Aufladepausen nach draußen. Und wow, schon eine kurze Dosis Sonnenschein und frische Luft macht eine solche ein Unterschied in meiner Stimmung und Energie. ♡ Nachdem wir in den letzten drei Jahren in einer Wohnung ohne Terrasse gelebt haben, insbesondere während der Quarantäne in Barcelona, ​​sind wir uns bewusst, was für ein seltener Segen es ist, einen solchen Platz im Stadtzentrum zu haben. Also versuchen wir jeden Tag das Beste daraus zu machen!

15:05 Uhr: Kolibrikuchenreste = Snackzeit!

15:15 Uhr: Nachdem wir heute mit einem Verkäufer auf Wallapop (der spanischen Version von Craigslist) hin und her geschrieben haben, sieht es so aus, als hätten wir das Kinderbett gefunden, das wir kaufen wollten – yay! Einige unserer lieben Freunde haben uns bereits ihren Stubenwagen geliehen, daher weiß ich, dass es wahrscheinlich eine Weile dauern wird, bis dieses Kinderbett zum Einsatz kommt, aber ich freue mich darauf, zumindest einige der großen Teile unseres Kinderzimmers vor unserem Kleinen fertig zu machen Kerl kommt. Sieht so aus, als könnten wir die Krippe morgen abholen!

16:30 Uhr: Cue alle Gänsehaut. ♡ Los geht's.

5.00: Musste auf unserem "großen Fernseher" (diese Wohnung kam mit einem Projektor) zusehen, als die Einweihungszeremonie offiziell begann. Ich weiß, dass dies ein zutiefst emotionaler Tag für verschiedene Menschen an verschiedenen Enden des politischen Spektrums war. Aber puh, gerade dieser Moment mit all seinen gewaltigen “firsts” war der, der mich zum Weinen brachte. Ich bin so dankbar, dass unser Sohn in einer Welt aufwächst, in der endlich Frauen in den höchsten Ämtern der Exekutive vertreten sind, und ich freue mich darauf, hoffentlich wiederzusehen so viele mehr Frauen (insbesondere farbige Frauen) aus allen politischen Parteien werden diese Ämter in den kommenden Jahren bekleiden.

6:30 abends: YouTube-ing Amanda Gorman-Videos, während sie sich hier zu Hause mit zwei unserer guten Freunde auf eine (in sicherem Abstand) Sushi-Nacht vorbereiten. Alle Restaurants in Barcelona sind derzeit während des Abendessens geschlossen, daher haben wir für jedes kleine Stationen an separaten Enden der Kücheninsel eingerichtet pareja um ihre eigenen hausgemachten Maki-Brötchen zu machen, was am Ende so viel Spaß gemacht hat!

20.00: Macht mir auch Spaß? Lol, kein Abendessen um 21 oder 22 Uhr. ) Seit Barcelona eine Ausgangssperre um 22 Uhr eingeführt hat (genannt a toque de queda auf Spanisch) vor ein paar Monaten musste sich die Late-Night-Kultur der Stadt etwas früher verschieben, wenn es um abendliche Aufhänger geht. Also nennen meine Freunde es jetzt scherzhaft das toque de Ali, weil sie wissen, wie sehr dieser frühe Vogel es genießt!

10:00 nachmittags: Ich habe meine Abende in letzter Zeit damit beendet, dass ich Zeit in unserem zukünftigen Kinderzimmer verbracht habe, was mein Herz so glücklich gemacht hat. Momentan arbeite ich daran, all die Babykleidung zu organisieren (kann nicht darüber hinwegkommen, wie süß und jugendlich sie sind!) ♡

22:15 Uhr: Übrigens, nichts zieht mich mehr ins Herz, als einige der Babybücher zu lesen, die uns Freunde gegeben haben. Sie sind so süß und machen mich so aufgeregt für den Tag, an dem wir endlich hier drin sein werden, um zu schaukeln, zu kuscheln und unserem Kleinen vorzulesen. Kann nicht glauben, dass dieser Tag fast da ist.

23:00 Uhr: Endlich ist es hier in Barcelona eine Nacht, während die Poesie von Amanda Gorman immer noch in meinem Kopf klingelt: “Es gibt immer Licht, wenn wir nur mutig genug sind, es zu sehen. Wenn wir nur mutig genug wären, es zu sein.”


Sommer-Dip-Rezepte

Es gibt keinen besseren Weg, um Ihre Sommerparty zu beginnen, als mit einem Publikumsliebling: Dip! Ob mit Chips oder knusprigen Rohkost, diese Rezepte werden Sie begeistern.

Im Zusammenhang mit:

Foto von: Stephen Johnson ©2015, Television Food Network, G.P. Alle Rechte vorbehalten

Foto von: Tara Donne ©Food Network

Foto von: Melissa Libertelli

Foto von: Tara Donne ©Tara Donne

Foto von: Armando Rafael ©2016, Television Food Network, G.P. Alle Rechte vorbehalten

Foto von: Tara Donne ©Tara Donne

Foto von: The Youngrens ©Copyright: 2011 The Youngrens, Inc

Cremiger Avocadoaufstrich

Stellen Sie sich diesen Dip als den cremigen, würzigen Cousin von Guacamole vor. Der Parmesan mag fehl am Platz erscheinen, aber er ist ein Ersatz für schwer zu findenden mexikanischen Käse und die geheime Zutat. Servieren Sie es mit Tortilla-Chips oder Gemüse oder als Beilage zu gegrilltem Hühnchen oder Steak.

Tzatziki

Die dickere Textur des griechischen Joghurts macht das Abtropfen von Joghurt in einem Käsetuch überflüssig, wie es am häufigsten in Tzatziki-Rezepten verwendet wird. Das Auswringen der Feuchtigkeit aus Ihrer Gurke sorgt dafür, dass das Tzatziki dick und cremig bleibt. Wir haben frischen Dill und Minze über getrocknet gewählt, um den hellsten Geschmack zu erzielen.


Auszug: 'Tag des Honigs'

Tag des HonigsVon Annia CiezadloHardcover, 400 SeitenFreie PresseListenpreis: $26

Es gibt ein Sprichwort auf Arabisch: Fi khibz wa meleh bainetna– zwischen uns ist Brot und Salz. Es bedeutet, dass wir nicht kämpfen können, wenn wir einmal zusammen gegessen haben, Brot und Salz, die alten Symbole der Gastfreundschaft, geteilt haben. Es ist eine schöne Idee, dass man Konflikten mit der Küche begegnen kann. Und ich schlucke es keine Sekunde.

Schauen Sie sich einfach irgendeinen Bürgerkrieg an. Oder an unseren eigenen Esstischen, die gegen das Gegenteil stöhnen.

Nach dem 11. September strömten liberale New Yorker in arabische, afghanische, sogar indische Restaurants – alles, was vage muslimisch wirkte, als wollten sie sagen: „Hey, wir wissen, dass Sie nicht die Bösen sind Essen Sie Ihr Essen." New Yorker Zeitungen brachten Geschichten über Ausländer und ihr Essen, die meist nach der gleichen Formel folgten: Der warmherzige Emigrant spielt traurig auf die Probleme in seiner Heimat an, versichert den Lesern, dass nicht alle Araber/Afganer/Muslime schlecht sind und teilt dann sein Rezept für etwas mit mit Auberginen. Nach dem 11. September waren sie überall, Fotos von Einwanderern, die Teller mit Essen in die Höhe hielten, und ihre Augen flehten: "Deportieren Sie mich nicht! Haben Sie Hummus!" Aber viele von ihnen wurden abgeschoben und amerikanische Soldaten nach Afghanistan und in den Irak geschickt. Ein Jahrzehnt später scheint die Lektion klar zu sein: Sie können Auberginen essen, bis Ihre Zehen lila werden, und dies wird die Regierungen nicht davon abhalten, in den Krieg zu ziehen.

Aber dann hat es auch etwas mit Essen zu tun. Selbst das gewöhnlichste Abendessen erzählt vielfältige Geschichten aus Geschichte, Wirtschaft und Kultur. Sie können ein Land und ein Volk durch sein Essen so erleben, wie Sie es beispielsweise durch seine Nachrichtensendungen nicht können.

Essen verbindet. In biblischen Zeiten besiegelten die Menschen Verträge mit Salz, weil es bewahrt, schützt und heilt – eine Idee, die auf die alten Assyrer zurückgeht, die einen Freund "einen Mann meines Salzes" nannten. Wie die Granatapfelkerne von Persephone bindet dich die Alchemie des Essens an einen Ort und ein Volk. Diese Bindung ist zerbrechlich. Menschen, die an einem Tag zusammen essen, können sich am nächsten gegenseitig umbringen. Umso mehr sollten wir es bewahren.

Viele Bücher erzählen Geschichte als eine Reihe von Kriegen: Wer hat gewonnen, wer hat verloren, wer war schuld (normalerweise diejenigen, die verloren haben). Ich betrachte Geschichte als eine Reihe von Mahlzeiten. Krieg ist Teil unseres anhaltenden Kampfes um Nahrung – schließlich geht es in den meisten Kriegen um Ressourcen, selbst wenn die Parteien etwas anderes vorgeben.

Aber Essen ist auch Teil eines tieferen Konflikts, den wir alle in uns tragen: ob wir an einem Ort bleiben und sich niederlassen oder ob wir in Bewegung bleiben. Der Kampf zwischen diesen beiden Tendenzen, ob in Form eines Krieges oder nicht, prägt die Geschichte der menschlichen Zivilisation. Dies ist also ein Buch über Krieg, aber auch über Reisen und Migration und wie Essen Menschen hilft, ihre Heimat zu finden oder wieder aufzubauen.

Einer meiner alten Journalismusprofessoren, ein Mann mit dem unvergessenen Namen Dick Blood, hat immer gebrüllt, wenn man die Geschichte schreiben will, muss man das Essen essen. Er sprach über Thanksgiving, wenn Reporter Obdachlosenheime besuchen, ein paar Zitate sammeln und dann zurück in die Redaktion gehen, um herzerwärmende kleine Beiträge zu schreiben, ohne jemals den Truthahn probiert zu haben. Aber

Ich habe festgestellt, dass dieser Befehl—"Du musst das Essen essen"– ist eine gute Regel für das Leben im Allgemeinen. Und so verfolge ich jedes Mal, wenn ich einen neuen Ort besuche, ein privates Ritual: Ich lasse mich nie gehen, ohne mindestens eine lokale Sache zu essen.

Wir alle tragen Weltkarten in unseren Köpfen. Meins, wenn Sie es sehen könnten, würde einem riesigen Esstisch ähneln, voller Gerichte von jedem Ort, an dem ich gewesen bin. Spanish Harlem ist a Cubano. Tucson ist Avocado-Hühnchen. Chicago ist yaprakis Beirut ist Makdous und Bagdad – nun, Bagdad ist eine andere Geschichte.

Im Herbst 2003 verbrachte ich meine Flitterwochen in Bagdad. Ich hatte den Freund geheiratet, der auch Reporter war, und seine Zeitung hatte ihn in den Irak entsandt. Also zog ich mit meinem frischgebackenen Mann und ein paar Koffern nach Beirut und dann nach Bagdad.

Für das nächste Jahr versuchten wir, uns wie normale Brautpaare zu benehmen. Wir wusch unsere Wäsche, gingen Lebensmittel einkaufen und stritten wie jedes junge Paar, was wir zu Abend essen sollten, während wir über den Krieg berichteten. Und währenddessen habe ich gekocht.

Manche Leute bauen auf Reisen Arbeitsräume, ordnen ihre Papiere sorgfältig an, stapeln ihre Bücher auf dem Tisch, kleben Familienbilder an den Spiegel. Wenn ich in einer fremden neuen Stadt bin und mich wurzellos fühle, koche ich. Egal wie unwirtlich der Raum oder die Straßen draußen sind, ich baue mir eine kleine Feldküche. In Bagdad war es eine Kochplatte, die an eine zweifelhafte Steckdose im Flur vor dem Badezimmer angeschlossen war. Ich gehe auf den lokalen Märkten herum und koche, was ich finde: frische grüne Mandeln, fleischige schwarze Feigen, frisch getötete Hühner mit noch aufgesetztem Kopf. Ich koche, um den Ort zu begreifen, an dem ich gelandet bin, um die Rohstoffe meiner neuen Umgebung zu berühren und zu fühlen und aufzunehmen.

Ich koche Lebensmittel, die vertraut erscheinen, und Lebensmittel, die seltsam erscheinen. Ich koche, weil Essen schon immer meine zuverlässigste Art war, die Welt zu verstehen. Ich koche, weil ich immer, immer hungrig bin. Und ich koche aus dem ältesten aller Gründe: um Einsamkeit, Heimweh, das hartnäckige Gefühl, fremd zu sein, zu vertreiben. Wenn du aus dem Fluss deines Lebens etwas Substanzielles zaubern kannst – wenn du dich in der Erde verankern kannst, wie Antäus, der mythische Riese, der jedes Mal stärker wurde, wenn seine Füße den Boden berührten – bist du zumindest in der Welt zu Hause für dieses Essen.

Auszug aus Tag des Honigs von Annia Ciazadlo. Copyright 2011 von Annia Ciazadlo. Auszug mit Genehmigung von Free Press, einer Abteilung von Simon & Schuster. Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Auszuges darf ohne schriftliche Genehmigung des Herausgebers reproduziert oder nachgedruckt werden.


Wie man es macht

1. Um Falafel zuzubereiten, mischen Sie 6 Tassen Wasser und Kichererbsen in einer großen Schüssel und lassen Sie sie 8 Stunden oder über Nacht bei Raumtemperatur stehen. Ablassen.

3. Kombinieren Sie Kichererbsen, Zwiebeln und die nächsten 9 Zutaten (durch gemahlenen roten Pfeffer) in einer Küchenmaschine, bis sie grob gehackt sind. Teilen und formen Sie die Mischung in 16 (1/2 Zoll dicke) Patties (etwa 1/3 Tasse pro Patty).

4. Eine große gusseiserne Pfanne auf mittlerer bis hoher Stufe erhitzen. Pfanne mit Kochspray bestreichen. Legen Sie 8 Patties in Pfannenmantel-Pastetchen mit Kochspray. 2 bis 3 Minuten auf jeder Seite braten oder bis sie gebräunt sind. Auf ein Gitter auf ein Backblech legen. Vorgang mit Kochspray und den restlichen Patties wiederholen. Legen Sie das Backblech in den Ofen und backen Sie es 10 Minuten lang bei 450 ° F. Reservieren Sie 8 Falafel-Patties für Falafel-Pizza und Falafel-, Feta- und Tomatensalat.

5. Um Pita-Schieber zuzubereiten, mischen Sie Joghurt, Mayonnaise, Dill und 1/4 Teelöffel schwarzen Pfeffer in einer Schüssel. Das obere Viertel jeder Pita abschneiden (für eine andere Verwendung aufbewahren). Löffeln Sie etwa 1 Esslöffel Joghurtmischung in jede Pita-Taschenoberseite mit 1 Falafel-Patty, 1 Tomatenscheibe, 1/4 Tasse Rucola-Blättern und etwa 1/4 Tasse roten Zwiebelscheiben.


Griechische Pita-Tasche

Alison Lewis

Kochbuch

400 beste Sandwich-Rezepte: Von Klassikern und Burgern bis hin zu Wraps und Gewürzen

Sie müssen angemeldet sein, um eine private Notiz hinzuzufügen. Anmelden | Registrieren

Meine Notizen

Anmerkung der Redaktion: Wenn Sie an eine Mahlzeit denken, die Sie innerhalb von etwa 30 Minuten auf den Tisch bringen können, denken Sie wahrscheinlich an Fastfood oder Ihre Lieblingspizza, die Lieferservice anbietet. Aber dieses Rezept für die griechische Pita-Tasche ist sowohl einfach zuzubereiten als auch innerhalb von etwa 30 Minuten servierfertig. Nach einem langen Arbeitstag, Schule und Besorgungen werden Sie dieses schnelle und einfache Rezept in Ihrem Repertoire lieben. Sie werden die Kombination von Joghurt mit Gemüse und Hackfleisch in diesem Rezept lieben. Meistern Sie dieses Rezept für eine schnelle und köstliche Pita-Tasche und Sie werden es viele Jahre lang servieren.

Dieses Sandwich nach griechischer Art ist eine köstliche Kombination und ist so einfach zuzubereiten. Wir lieben es, diese an geschäftigen Wochentagen zu machen.

Gesamtzeit unter 30 Minuten

Gelegentliche Dinnerparty im Freien, zwanglose Dinnerparty

Rezeptkurs Hauptgericht

Geschmack und Textur Fleischig, Herzhaft

Zutaten

  • 1 Tasse fettfreier Naturjoghurt 250 ml
  • 2 EL frisch gepresste Zitrone + 2 TL Saft 40 ml
  • 1 EL gehackter frischer Dill (siehe Anmerkungen) 15 ml
  • ½ TL Zitronenpfeffer, geteilt 2 ml
  • 12 oz mageres Rinderhackfleisch 375 g
  • ½ Tasse gewürfelte Zwiebel 125 ml
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 1 Tasse geviertelte Kirschtomaten 250 ml
  • 1 TL griechisches Gewürz (siehe Anmerkungen) 5 ml
  • 4 6 bis 8 Zoll (15 bis 20 cm) Pitas mit Taschen
  • 1½ Tassen gehackter Römersalat 375 ml
  • 4 TL fettreduzierter zerbröckelter Feta-Käse 20 ml

Weitere Rezepte für Mittag- und Abendessen mit Rinderhackfleisch

Halten Sie Ihre Familie mit dieser ausgezeichneten Liste von Ideen für Mittag- und Abendessen mit Hackfleisch glücklich und satt. Diese Sammlung umfasst:

- Klassische Hackfleischrezepte wie Tacos und Hackbraten
- kinderfreundliche Abendessen
- Einzigartige Rezepte wie dieser Beef Cobbler
- Burger
& So viel mehr!

Anweisungen

In einer kleinen Schüssel Joghurt, 2 EL (30 ml) Zitronensaft, Dill und ¼ TL (1 ml) Zitronenpfeffer vermischen. Beiseite legen.

In einer großen beschichteten Pfanne bei mittlerer bis hoher Hitze das Rindfleisch, die Zwiebel und den Knoblauch anbraten und das Fleisch mit einem Löffel zerkleinern, bis das Rindfleisch 5 Minuten lang zerbröckelt oder bis das Rindfleisch nicht mehr rosa und die Zwiebel zart ist. Tomaten, griechisches Gewürz, restliche 2 TL (10 ml) Zitronensaft und restliche ¼ TL (1 ml) Zitronenpfeffer einrühren. 5 Minuten kochen lassen oder bis es durch ist.

Pitas auf eine Arbeitsfläche legen. Verteilen Sie die Joghurtsauce gleichmäßig in jeder Pita. Salat, Rindfleischmischung und Feta-Käse gleichmäßig in jede Pita geben.

Anmerkungen

Tipp: Frischer Dill ist nur ca. 2 Tage haltbar. Es ist wunderbar in Hühnchensalat, mit Meeresfrüchten und als Beilage zu vielen Gerichten.

Um dein eigenes griechisches Gewürz zu machen: Kombiniere in einer kleinen Schüssel je ¼ TL (1 ml) getrockneten Oregano, getrocknete Petersilie, getrocknetes Knoblauchpulver und Salz.

Weitere griechische Essensrezepte
Mit frischen Zutaten, fabelhaftem Feta und vielem mehr wird diese Liste klassischer griechischer Rezepte Ihre Freunde und ihre Geschmacksnerven beeindrucken.


Geladene 21-Tage-Fix-Pizza

Pizza und Sushi. Die zwei besten Lebensmittel, die es jemals in der Welt der Lebensmittel gegeben hat. Wenn du Sushi nicht magst, kann ich dir verzeihen. Sushi kann ein bisschen funky sein, und es gibt einige interessante Texturen mit dem rohen Fisch. Aber Pizza? Jeder liebt Pizza. Wenn du Pizza nicht liebst, dann liebe ich dich nicht.

War nur Spaß. Ich liebe dich immer noch.

Nur ein bisschen weniger, Pizzahasser.

Also hatte ich neulich wirklich Lust auf Pizza (wie üblich…#erryday) und versuchte einen Weg zu finden, eine 21 Day Fix-freundliche Version zu machen. Durch die Verwendung von Vollkorn-Naan als “Kruste” (Sie können auch Fladenbrot verwenden), etwas weniger Käse und gemahlener Puten- / Putenwurst anstelle von Rind- oder Schweinefleisch, sind Sie gut für ein gesundes Pizzaland! Und, ohhhh Mann, es ist köstlich. Befriedigt mein Verlangen nach Pizza in einer Sekunde!

Und überraschenderweise ist Vollkorn-Naan ein FANTASTISCHER (und suuuupa einfacher) Pizzakrustenersatz. Sie backen es zuerst im Ofen, um es ein wenig knusprig zu machen, und wenn es mit allen Belägen fertig gebacken ist, werden der Boden und die Ränder schön knusprig. Am Ende schmeckt es wie eine leckere Pizza mit dünner Kruste!

Nun, auf diesen Bildern sieht es nicht so aus, als wäre hier sehr viel Käse. Das meiste davon ist unter all den Belägen und es ist nur ein kleines bisschen darüber gestreut. Wegen der sehr großen Menge an Belägen kann man den Käse nicht einmal sehen, daher der Titel “loaded” Pizza. Hey, wenn du es nicht tun willst, mach es richtig.

Ein paar Dinge sind hier hervorzuheben:

  1. Es gibt viel Fleisch auf dieser Pizza "weil&8230fleischige Pizzas rocken. Wenn Sie das Fleisch halbieren möchten, gehen Sie dafür. Wenn Sie wie ich fleischige Pizzen mögen, genießen Sie es, meine Damen und Herren.
  2. Die Soße: Sie können eines von zwei Dingen tun. Eine – können Sie Soße im Glas verwenden (zählt als grüner Behälter). Wenn Sie dies tun, versuchen Sie, eine gute, gesunde Marke mit einfachen, vollständigen Zutaten zu erhalten. Zwei – können Sie gewürfelte Tomaten aus der Dose verwenden und sie in Ihrem Mixer herumwirbeln (zählt auch als grün). Was auch immer Ihr Boot schwimmt, slash was auch immer Sie in Ihrer Speisekammer oder Ihrem Kühlschrank haben.
  3. Die Beläge!! Dies ist ein sehr vielseitiges Rezept. Ich habe mich entschieden, rote Zwiebeln und schwarze Oliven auf meine Pizza zu geben (zusammen mit etwas Basilikum), aber Sie können alles hinzufügen, was Sie möchten. Halten Sie sich einfach an die Behältergrößen und Sie können loslegen.

Und das ist es! Mehr Bilder.

In Ordung. Also muss ich euch dieses Wochenende von meinem Autodrama erzählen. Pfui.

Ich muss ein paar Wochen zum Anfang dieser ganzen Situation zurückreisen. Irgendwann Anfang Februar (ish) versuchte ich Seths Auto zu starten und es reagierte null Prozent. Kein Lärm, kein Motor dreht, nichts. Also dachte ich, ich muss es einfach springen. Nachdem ich ungefähr eine Woche lang versucht hatte, Zeit zu finden, schaffte ich es endlich zum Haus meiner Freundin und ihr Mann gab mir eine Anleitung, wie man ein Auto springt.

Jawohl. Ich wusste nicht wie. Jawohl. Ich sollte zu diesem Zeitpunkt in meinem Leben wissen, wie man ein Auto springt. Hör auf, mich zu verurteilen. HÖR AUF.

Wie auch immer, ging nach Hause, sprang auf das Auto und nichts. Der Mann meiner Freundin sagte, ich brauche eine neue Batterie. Also ging ich zu Walmart, wartete ewig in der Schlange und kaufte eine neue Batterie. Er kam am nächsten Wochenende, um es zu installieren. SO nett, übrigens (ruf an Ed Evans – du rockst!). Also startete das Auto – yay!! So ein befriedigendes Geräusch. Aber dann überprüfte er das Öl und es registrierte, dass es buchstäblich null hatte.

Also fuhr ich zu Walmart …wieder… und kaufte ein paar Liter Öl – gerade genug, um mir ein paar Meilen die Straße runter zu bringen, um einen Ölwechsel zu bekommen. Ungefähr eine Woche später, als ich endlich eine weitere freie Minute hatte, goss ich das Öl in das Ding (ich habe keine Ahnung von Autos) und fuhr zum Ölwechsel. Ich wartete wieder eine Weile, und der Typ kam herein und sagte mir, dass derjenige, der das letzte Mal mein Öl gewechselt hat, etwas vermasselt hat und als er die Ablassschraube herausgezogen hat, sind alle Drähte damit herausgekommen (wieder …Ich weiß es nicht was das alles bedeutet).

Dann sagte er mir, dass er es nicht wieder reinstellen und mich irgendwohin fahren lassen würde, und dass ich es von meinem aktuellen Standort nach Firestone abschleppen lassen müsste. Zu diesem Zeitpunkt habe ich kein Auto, keine Mitfahrgelegenheit, keine Möglichkeit, nach Firestone oder nach Hause zu kommen. Also habe ich einen Abschleppdienst angefordert und bin mit dem Abschleppwagen-Typen nach Firestone gefahren. Vor seinem Abschleppwagen.

Randnotiz: Das endete großartig und der Schlepper war DER NETTEste Mensch aller Zeiten. Wir hatten tolle Gespräche auf dem Weg nach Firestone.

Wie auch immer, ich kam also dort an, wusste immer noch nicht, wie ich nach Hause kommen sollte, weil ich noch keine Freunde gefunden hatte. Sie sagten mir, dass es eine mehrtägige Angelegenheit werden würde und das Auto an diesem Nachmittag definitiv nicht fertig sein würde. Also habe ich eine Freundin erwischt, und sie und ihr Mann kamen, um mich abzuholen – jassss nicht mehr gestrandet – und brachten mich nach Hause.

Was als einfacher, 30-minütiger Ölwechsel begann, wurden zu Stunden dieses großen Durcheinanders. Pfui. Dies sind die Zeiten, in denen es sehr unbequem ist, einen eingesetzten Ehemann zu haben! Am Ende hat aber alles geklappt. Ich habe keine Ahnung, was es am Ende kosten wird…Ich hoffe wirklich, es ist nicht eine Tonne!

Machen Sie diese Pizza, wenn Sie gestresst sind – sie wird alle Ihre Probleme lösen?.


Gutes Essen - Newsletter

Erhalten Sie die neuesten Nachrichten und Updates per E-Mail direkt in Ihren Posteingang.

Durch das Absenden Ihrer E-Mail stimmen Sie den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie von Fairfax Media zu.

  • 5 Eier
  • 1 Tasse Milch
  • 1 Tasse dicker griechischer Joghurt
  • 1 Tasse helles Olivenöl oder Sonnenblumenöl
  • ½ TL Salz
  • ½ TL Pfeffer
  • Sesamsamen
  1. Ein rechteckiges Blech (ca. 36 x 30 cm) mit etwas geschmolzener Butter bestreichen (siehe Hinweis). Den Filoteig aus der Packung nehmen und mit einem feuchten Tuch abdecken. 4 Blätterteigblätter herausnehmen, leicht einfetten und kreuzweise auf den Boden des Blechs legen, wobei viel Blätterteig über die Seiten des Blechs herauskommt. Diese Blätter bilden die Seiten der Pita. 4 weitere Blätter leicht mit Butter bestreichen und übereinander legen, dann auf den Boden des Blechs legen, um den Boden der Pita zu verstärken.
  2. Für die Füllung die überschüssige Flüssigkeit der Zucchini gründlich ausdrücken. Mit Feta, Ricotta, Joghurt und Minze in einer großen Schüssel vermengen. Bei Bedarf mit Pfeffer und Salz würzen.
  3. 3 Blätter Filo für die Oberseite der Pita beiseite legen.
  4. Mit einem Esslöffel hier und da ein paar Löffel der Füllung auf den Teigboden geben. Nehmen Sie das nächste Filoblatt und legen Sie es leicht zerzaust darüber, um Lufteinschlüsse zu bilden, die die Pita lockerer machen.
  5. Mit einem Backpinsel hier und da etwas geschmolzene Butter über den Teig träufeln und mehr von der Zucchini-Mischung darauf geben. Versuchen Sie, es in verschiedene Bereiche des Teigs von der vorherigen Schicht zu tropfen, wodurch wieder Lufteinschlüsse entstehen. Setzen Sie diesen Schichtungsprozess fort, bis die Füllmischung verwendet ist.
  6. Um die Pita zu versiegeln, falten Sie das Filo von außen nach innen, legen Sie dann die letzten 3 Blätter darüber, stecken Sie es an den Rändern ein und bestreichen Sie es mit geschmolzener Butter. Schneiden Sie die oberste Teigschicht mit einem scharfen Messer in etwa 8 cm große Quadrate.
  7. Für das Topping Eier, Milch, Joghurt und Öl verquirlen, mit Salz und Pfeffer würzen und über die Pita gießen. Etwa 30 Minuten ruhen lassen.
  8. Den Backofen auf 160 °C Umluft (180 °C konventionell) vorheizen.
  9. Die Pita mit Sesam bestreuen und etwa 1 Stunde backen, oder bis sowohl die Ober- als auch die Unterseite goldbraun sind.

Notiz: Der Trick für richtig knusprigen Filoteig besteht darin, viel Butterschmalz darauf zu streichen. Um die Butter zu klären, schmelzen Sie sie bei schwacher Hitze, schöpfen Sie ab und verwerfen Sie die schaumigen Milchfeststoffe, die nach oben steigen. Die geschmolzene Butter trennt sich in Butterfett und Flüssigkeit. Verwenden Sie nur das Butterfett, um den Teig zu bestreichen, da die Flüssigkeit den Teig nass macht.

Dient: bis zu 10

Paprika verwandelt Kichererbsen wirklich. Foto: John Laurie/Melbourne Books

Salat aus gerösteten Kichererbsen und Fenchel (salata me psita revithia, maratho ke karota)

Das Rösten von Kichererbsen mit Paprika verwandelt sie wirklich. Tatsächlich können Sie diese Kichererbsen nach dem Rösten so wie sie sind, mit einem Getränk servieren. Dieses Gericht kann allein als Mittagsgericht mit rustikalem Brot oder als gehaltvolle Beilage zu einem Hauptgericht serviert werden.

ZUTATEN

  • 2 × 400g Dosen Kichererbsen
  • ¼ Tasse griechisches natives Olivenöl extra, plus eine zusätzliche ⅓ Tasse
  • 1 TL Rauchpaprika
  • 1 Bund Babykarotten
  • 2 kleine Fenchelknollen
  • 2 braune Zwiebeln
  • ½ Tasse ganze Haselnüsse, geröstet
  • 200g Feta-Käse zum Servieren
  • 1 Tasse ganze glatte Petersilienblätter ohne Stiele zum Servieren
  • 4 EL griechisches Olivenöl extra vergine
  • Saft von 2 Limetten
  • ½ TL Salz
  • ¼ TL Pfeffer
  1. Den Backofen auf 180 °C Umluft (200 °C) vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Kichererbsen abgießen, abspülen und auf dem Backpapier verteilen. Mit ¼ Tasse Olivenöl beträufeln und mit Paprika bestreuen. Mit den Händen gut vermischen, damit die Kichererbsen gut überzogen sind. Etwa 20 Minuten rösten. Aus dem Ofen nehmen und zum Abkühlen beiseite stellen.
  3. Die Karotten mit der Spitze und dem Schwanz bedecken, waschen und beiseite stellen. Fenchelknollen und Zwiebeln halbieren, mit der Schnittseite nach unten auf das Schneidebrett legen und der Länge nach in dünne Scheiben schneiden. Legen Sie sie auf ein antihaftbeschichtetes Backblech mit den Karotten und schwenken Sie sie mit der ⅓ Tasse Olivenöl. Das Gemüse 20-30 Minuten braten, dabei gelegentlich wenden, damit es rundum karamellisiert ist. Aus dem Ofen nehmen.
  4. Kichererbsen und Haselnüsse zum gerösteten Gemüse geben und gut vermengen.
  5. Alle Zutaten für das Dressing verquirlen, über das Gemüse gießen und gut vermengen. In eine Servierschüssel geben und mit Feta und Petersilienblättern belegen.

Lammhälse sind eine tolle Alternative zu Lammhaxen. Foto: John Laurie/Melbourne Books

Langsam gekochte Lammhälse (katsarola me arnisia lemous)

Lammhälse sind ein wunderbares und oft übersehenes Stück Fleisch. Sie erinnern mich besonders an meinen Vater, der das weiche, seidige Fleisch liebte, das immer langsam gegart wurde und vom Knochen fiel. Lammhälse sind eine tolle Alternative zu Lammhaxen. Sie können auch bei schwacher Hitze mit Zitronensaft und Oregano geröstet werden. Dies wird gut mit den kleinen Nudelquadraten serviert, die die Griechen Hilopiten nennen.

ZUTATEN

  • 3 Lammhälse (bitten Sie den Metzger, sie in 5 cm große Stücke zu schneiden)
  • ⅓ Tasse griechisches Olivenöl extra vergine
  • 2 Zwiebeln, fein gewürfelt
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 TL süßer Paprika
  • ½ Zimtstange
  • 3 ganze Knoblauchzehen
  • 5 ganze Pimentbeeren
  • 3 Lorbeerblätter
  • 400g Dose gewürfelte Tomaten
  • 500ml Hühnerbrühe oder Wasser
  • 1 EL Rotweinessig
  • ½ Bund frisches Basilikum zum Servieren
  1. Das Lamm in einen großen Topf geben und mit kaltem Wasser bedecken. Zum Kochen bringen, dann vom Herd nehmen und abseihen, das Wasser wegschütten. Das Lamm in frischem Wasser abspülen und beiseite stellen.
  2. Das Olivenöl in einer großen Pfanne mit schwerem Boden erhitzen. Fügen Sie die Zwiebeln hinzu und kochen Sie, bis sie weich sind. Fügen Sie das Lamm hinzu und erhöhen Sie die Hitze, um das Fleisch sanft zu färben. Tomatenmark dazugeben und durchrühren. Dann die süße Paprika, die Zimtstange, den Knoblauch, die Pimentbeeren und das Lorbeerblatt dazugeben, verrühren, dann die Tomatenwürfel dazugeben. Brühe oder Wasser hinzugeben und darauf achten, dass das Fleisch etwa 3 Zentimeter bedeckt ist.
  3. Den Topf abdecken und bei sehr schwacher Hitze 2-3 Stunden kochen, oder bis das Fleisch vom Knochen fällt. Dies kann auch im Backofen bei 140 °C Umluft (160 °C konventionell) erfolgen. Gegen Ende der Garzeit mit Salz, Pfeffer und Rotweinessig würzen. Die Tomate sollte sich zu einer dicken, reichhaltigen Sauce reduzieren.
  4. Mit den grob zerrissenen Basilikumblättern über dem Eintopf servieren.

Die leichte Bitterkeit dieses Kuchens wird durch die Süße des Zuckergusses ausgeglichen. Foto: John Laurie/Melbourne Books

Blutorangenkuchen (keik me portokali ke amigthalo)

Dieses Rezept ist das Ergebnis meiner Faszination für die leuchtende Farbe von Blutorangen. Die leichte Bitterkeit des Kuchens wird durch die Süße des Zuckergusses ausgeglichen.

ZUTATEN

  • 3 Blutorangen
  • 5 Eier
  • 250g Puderzucker
  • 250g Mandelmehl, plus extra
  • 1 TL Backpulver
  • ¼ TL Salz
  1. Die Orangen 1 Stunde in einem Topf mit Wasser kochen, dann abgießen und abkühlen lassen.
  2. Den Backofen auf 160 °C Umluft (180 °C konventionell) vorheizen.
  3. Eine 20 Zentimeter runde Kuchenform einfetten und bei Bedarf mit Mandelmehl, Mehl oder glutenfreiem Mehl bestreuen.
  4. Die Orangen in einer Küchenmaschine zu einem feinen Püree pulsieren. In einer großen Schüssel Eier und Zucker verquirlen. Fügen Sie das Orangenmark hinzu und mischen Sie es gründlich. Mandelmehl, Backpulver und Salz dazugeben und gut verrühren.
  5. Den Teig 10 Minuten ruhen lassen, dann in die vorbereitete Form gießen und ca. 1 Stunde backen. Wenn ein Spieß sauber herauskommt, ist er fertig. Aus dem Ofen nehmen und zum Abkühlen beiseite stellen.
  6. Für die Glasur den Puderzucker in eine kleine Schüssel sieben und den Blutorangensaft hinzufügen. Combine with a fork, making sure there are no lumps. Pour over the cooled cake.

This is an edited extract from Sweet Greek Life, My Shared Table by Kathy Tsaples. Photographs by John Laurie. Published by Melbourne Books. RRP $49.95. Buy now


Chicken Caesar Salad Pitas

Everyone loves a good chicken Caesar salad, but now you can enjoy it in a handy-dandy pita package (no fork necessary!) It’s a perfect make-ahead lunch or an easy weeknight dinner that the whole family will love!

Flavorful yogurt-marinated grilled chicken breasts packed into a soft pita pocket along with romaine lettuce, cherry tomatoes, and a homemade yogurt-based Caesar salad dressing that you’ll simply adore.

This recipe was created in partnership with ALDI, our new favorite source for high-quality food at affordable prices.

So, what’s for dinner? It’s a common question around here. We plan our menus once a week, and sometimes putting together 7 days worth of breakfasts, lunches and dinners can be an extremely trying task. We find ourselves returning to a few basic staples each week, until we get tired of that staple, then we’re left with a gaping void in our meal plan and sometimes wind up eating boxed mac and cheese for dinner (I fully admit it).

But your (and our) new favorite dinnertime staple is here to save you from boxed pasta purgatory: it’s perhaps the perfect meal, complete and satisfying, with flavorful grilled chicken tucked inside a warm pita pocket along with romaine lettuce, cherry tomatoes, and a homemade Caesar dressing.

Ok, so it’s not technically a true Caesar (there are no anchovies, for one, and we used Greek yogurt as our base) but the flavors are delightful and more than a little Caesar-ish: just in a slightly healthier, easier, and less fishy form. This same dressing does double duty as a marinade as well, infusing the chicken breasts with moisture and flavor before grilling. Talk about a time-saving trick!

The chicken is best when left to marinate for at least 3 hours, but feel free to let it go overnight if that’s easier for you. Cutting the breasts into easy-to-manage strips (you can also use chicken tenders) lets the flavors absorb more fully, and expedites the cooking process.

We cooked our chicken on the grill (gotta love that charcoal flavor!) but this recipe works just as well inside with a grill pan or nonstick skillet.

For this recipe we picked up pretty much everything we needed at our neighborhood ALDI, including fresh chicken breasts, romaine lettuce, juicy cherry tomatoes and thick, creamy nonfat greek yogurt.

In all honesty, I wasn’t really a regular ALDI shopper before. I’d been a few times, found a few delicious deals, but stuck to my usual store routine most of the time. I know I definitely hadn’t been there since the store was remodeled (ALDI has been completely remodeling many of its stores nationwide.)

But when I walked in this time… well, I was really blown away.

The beauty of ALDI is not having to run around town to find the best quality and best priced ingredients, which, for one, is a huge time-saver (and I’m the type of person who will drive 20 minutes for the superior product and/or to save a few bucks). The brands might not be ones you recognize (most of the products are private label which is one way ALDI can offer such competitive prices) but the quality is nothing short of what I’d expect from name brands, at a fraction of the cost (talk about #winning).

ALDI is really an unexpected treasure trove of natural and organic foods, so if you haven’t been yet, or haven’t been lately, it’s definitely worth the trip. The newest products available at ALDI expand their already large selection of fresh, healthy, and organic product offerings, like the Never Any! line of meats which are raised free from antibiotics, added hormones, steroids and animal byproducts.

The L’oven Fresh White Pita Bread at ALDI is one of the better packaged pita brands we’ve tried (and we’re very picky about our pita!) But even the best packaged pita bread can be dry and hard to open, luckily the solution to bring it back to life is simple.

Wrap the pita bread in damp paper towels and place on a plate, then cover tightly with plastic wrap. Microwave for 30 to 45 seconds to ‘steam’ the pita, warming it and softening it at the same time.

A delicious answer to the pesky “what’s for dinner” question…


Soups, salads and appetizers

Sfihaat

A sfiha (also known as fatayer) can be made with several fillings, from lamb to chicken, spinach, cheese or vegetables. They’re light and tasty and can be added to any other menu as a side dish or for a quick bite with a cup of tea, especially since they can be served piping hot or at room temperature.

Follow this link for an excellent lamb option for this savoury dish and this link for one made with spinach.

Shorbet ‘Adas

In a nutshell, shorbet ‘adas is lentil soup and is perfect for the upcoming cold months. Lentils are a fantastic source of fibre, iron, protein, Vitamin B1 and B6, potassium and zinc, and so they are a great way to lower cholesterol, keep your heart in check, stabilise your blood sugar, increase energy and boost weight loss!

It is super simple to make and can be a great asset to any lunch or dinner menu, and is often a favourite starter to have over iftar in the holy month of Ramadan. Follow this link for a quick and easy recipe.

Chicken and freekeh salad

Well, you can omit the chicken in this one if you’re looking for something vegan because freekeh is really the winner of this dish. Freekeh is young green wheat that has been toasted and cracked. It’s a healthy whole grain food, much like bulgur and other whole grains. Again, this dish can work as a standalone dish or as part of a wider menu for lunch or dinner and can be served both piping hot or cooled down as a side salad.

Follow this link to find out how to make it.


My Favorite Greek Salad with Homemade Whole Wheat Pita.

Like super cheating. I’m only telling you about FIVE ingredients today – five ingredients in my favorite salad. A salad that can be lettuceless too, which is even better.

At least, five star ingredients. Buying it?

Boom. One two three four five.

Okay, maybe a few extra ingredients. There is a dressing. My crazy favorite salad dressing, slightly adapted from one in my cookbook and while it pairs fantastically with this greek salad, it works on all salads. All salads! Make a big batch and keep it in your fridge.

And then, pita. Whole wheat pita to be exact. We will chat about it soon. In just a few scrolls.

Just a few scrolls? Oh 2015. Get with it. I desperately need to, considering the song that has been playing in my head over and over is “pretty fly for a white guy.” What.

This dressing is my dream. I usually go for a simple olive oil and vinegar on my salad with lots of salt and pepper. If I have time, some sort of homemade vinaigrette. So this is me having time, and it’s awesome because you can make it ahead of time. It has extra virgin olive oil and red wine vinegar, but it also has honey, lemon juice, crushed garlic, dried oregano and dried dill weed. The oregano and the dill MAKE this. It sounds easy and it is. And these flavors mesh and create wonders.

I swear. I swear on my teddy bear.

Once I whip up the dressing, I pour it over my oh-so important five ingredients.

And it goes like this. Marinate it. Marinate it for 30 minutes. Marinate it for eight hours. The longer, the better. But obviously not like, weeks long, since it’s veg and stuff.

This is why I do what I do:

Tomatoes? Go for the rich little cherry or grape ones. Halve or quarter them. Cucumbers? Buy a big seedless one, peel it even if you don’t mind the peel. Cut it into cubes. Toss in your olives. My most important rule? The SHALLOTS. I prefer thinly sliced shallots over traditional red onion in slices or chunks. Shallots are slightly sweeter and don’t accost your tastebuds in the same way. The flavor is somewhat milder and since the onion portion will be raw, I say shallots win.

And the biggest player… the cheese. No kidding. I like to take half of the feta that I’m planning on using for the salad when serving and crumble it in. Let it marinate. Have you ever had marinated feta? Tastes like unicorn tears.

When you want to eat your salad, go for it in it’s pure marinated form or toss it with some butter lettuce. If you really want to get freaky, add in a few marinated artichoke hearts. The beauty of this is that you can use the ingredients that YOU like. For instance, I tend to go a bit lighter on the cucumber because Eddie isn’t a fan. I go heavier on the olives because I could survive on tart and briney things for the rest of my life.

I go doubly heavy on the feta, because…

If you let your salad marinate, you should definitely try making your own pita in the downtime.

Why haven’t I been making my own pita forever? I’m annoyed. I’m annoyed that I haven’t and that I’ve wasted good money that could be spent on shoes on grocery store bagged pita instead. 2015 is all about life lessons.

I made a whole wheat version based on this recipe from the kitchn and OH MY GOSH was it ever soft and fluffy. In addition to this salad I would like to suggest 13 pounds of hummus for pita dipping purposes.

These are easy. Yes, you make a yeasted dough. My go-to doughs are almost always foolproof as long as I use lukewarm water and honey, and add the salt with the flour. TRY IT! Once this rises, you cut it into equal pieces (again, do your thang. do you want mini pitas? a pita the size of your face?) and roll it out until it’s super duper thin. Like REALLY thin. Throw it on a hot cast iron skillet for three-ish minutes, flipping once, and you’re done. You have pita in your kitchen!

It’s fabulous for soaking up the extra dressing. Trust me.

It’s fabulous for sandwiches and peanut butter and bananas and even a bacon horseradish dip in your mom’s fridge. It’s all that and a bag of chips. Except it’s pita. You can do it!


Schau das Video: 101 foto #1 (Januar 2022).