Traditionelle Rezepte

Vegas Bus verspricht 45-minütige Katerkur

Vegas Bus verspricht 45-minütige Katerkur

IV-ausgestattete Busse fahren diesen Samstag auf den Strip

Habe einen großen Junggesellenabschied oder Junggesellinnenparty kommt herein Vegas ? Planen Sie voraus und jagen Sie die Hangover Heaven-Busse, die diesen Samstag auf den Markt kommen.

Dr. James Burke, ein in Las Vegas ansässiger Anästhesist, hat die Konzept den einzigen Nachteil einer langen Nacht zu schlagen Party auf dem Strip: der (fast unvermeidliche) Kater. Und sie wollen es schnell heilen: "Die Leute hier fangen mittags an zu trinken und trinken bis 2 Uhr morgens, und sie wollen sich in ihren Hotelzimmern nicht unglücklich fühlen", sagte Burke gegenüber CBS News. "Sie wollen einen Helikopterflug machen oder einkaufen gehen."

Da der Körper normalerweise fast zwei volle Tage braucht, um den Alkohol vollständig zu verstoffwechseln und loszuwerden, ist der Bus so konzipiert, dass Sie in kürzester Zeit für die zweite Runde in Form gebracht werden. Nach einer kurzen Anamnese und einer Untersuchung mit einem Arzt zur Bestimmung des „Katerschweregrades“ erhält der Patient eine 45-minütige Behandlung mit einer IV. Die Behandlung soll nicht nur Dehydration, sondern auch Übelkeit und Kopfschmerzen behandeln. Burke sagt, dass das Verfahren zu 100 Prozent sicher ist und die verwendeten Medikamente die gleichen Medikamente sind, die jeden Tag in Krankenhäusern verwendet werden.

Die drei Behandlungen "Salvation", "Premium" und "Basic" reichen von 130 bis 500 US-Dollar (planen Sie Ihr Budget entsprechend). Das Sitzen im Bus ist zwar nicht immer attraktiv, aber Zimmerbesuche kosten etwas mehr. Und obwohl es eine scheinbar einfache Lösung für eine schwere Nacht des Trinkens ist, fordert der "Katerspezialist" die Menschen auf, verantwortungsbewusst zu trinken. Ihr Haftungsausschluss: "Alkoholüberdosis kann dich töten und Hangover Heaven kann den Tod nicht rückgängig machen."


DAS PARTY-MÄDCHEN-DRIP

Die letzte Nacht war episch. Jen, Aimee und Amy treffen sich auf dem Las Vegas Strip, um die Stärke des Flaschenservices in der Bank zu testen, einem Nachtclub im Bellagio Hotel. Die Mittzwanziger mixten ihre eigenen Wodka-Cranberries, lutschten Shots von Jack, twerkten auf Tischen, posierten für ihre iPhones, stolperten aus dem Club, beschwatzten die Casino-Gäste und erbrachen sich schließlich im Fahrstuhl. Die Party endete um 3:30 Uhr. Der Kater fing gerade erst an.

Um 10 Uhr am nächsten Morgen steigt das Trio in übergroßen Sonnenbrillen und dem Eyeliner der letzten Nacht in einen ruhenden Tourbus ein. Ausgestattet mit cremefarbenen Ledersitzen, gezeichneten Schattierungen und eingelassenem Softrock ist es ein Miniatur-Refugium, das inmitten von knisternden Asphalt geparkt ist. Sie sind hierher gekommen, um die Details ihres abendlichen Alkoholrauschs noch einmal aufzuwärmen und zu versuchen, jede noch so kleine Spur davon aus ihren Körpern zu löschen. "Ich habe letzte Nacht viel übergeben", sagt Aimee. „Ich bin überrascht, dass ich mir gerade nicht die Augen auskotze“, fügt Jen hinzu. Amy kneift die Augen zu und trägt leise bei: „Allein darüber zu reden, macht mich krank.“ Sie zahlen jeweils 99 US-Dollar und geben ihre inneren Unterarme ab, um einen intravenösen Cocktail zu erhalten, der als Party Girl Drip bekannt ist.

Ähnliche:Ich habe eine Sami-Zen-Behandlung ausprobiert, um meinen Kater zu heilen

Wir sind im Hangover Heaven, einer mobilen Rehydrationsboutique, die den Vegas-Morgen nach erschöpften Partygästen durchkämmt und sie dann an eine IV voller Vitamine, Antioxidantien und Elektrolyte anschließt, die verspricht, Übelkeit, Kopfschmerzen, Blähungen und sogar die Augenlider zu heilen Kreise und fahle Haut, die den üblichen Kater begleiten. Am Steuer sitzt Jason Burke, ein staatlich geprüfter Anästhesist, der zum Katerspezialisten mit Herkules-Kiefer und Duke MD geworden ist. Burke füllt drei Infusionsbeutel in Kindergröße mit seiner speziell angefertigten Mischung, hält eine Nadel in der Vene jeder Frau und lässt sie direkt in ihren Blutkreislauf tropfen. Der Prozess dauert nicht lange. Burkes Patienten kommen zu ihm und schwören auf Alkohol, sagt er, aber nach einer 45-minütigen Verabredung: „Plötzlich sagen sie: ‚Hey, was machst du heute Abend?‘“

Binge-Trinker: Lernen Sie Binge-Recovery kennen. Seit der ersten Fahrt von Hangover Heaven im Jahr 2012 ist landesweit eine Reihe von hochwertigen IV-Trinkshops entstanden. Im Reviv Wellness Spa können Partygäste in Miami Beach eine „Royal Flush“-Infusion mit Medikamenten zur Bekämpfung von Übelkeit und Anti-Aging-Glutathion für 195 US-Dollar pro Tüte absorbieren. Chicagoer können ihre Botox-, Latisse- und IV-Behandlungen in der IVme Hydration Clinic aus einer Hand erhalten. Und der neue IV-Doktor-Club in New York City macht Hausbesuche für bis zu 249 US-Dollar für das, was er als „Sterbehilfe“ bezeichnet.

Die IV erregte zum ersten Mal Aufsehen im Jahr 2008, als ein privater Club namens Tenteki10 anfing, an Tokioter Geschäftsleuten, die an Erschöpfung, Schlaflosigkeit und Rückenschmerzen litten, Vitamincocktails für etwa 20 US-Dollar pro Tüte zu verkaufen. (Für ein kleines Extra bot der Club auch eine umstrittene Anti-Aging-IV mit menschlichem Plazentaextrakt an.) Vier Jahre später twitterte Rihanna ein Foto einer IV-Nadel, die in ihrem Unterarm verwurzelt war und noch lange schwarze Krallen auf ihren Nägeln von der vorherigen installiert war Met Ball der Nacht. Rihannas Betreuer sagten, es sei zur Behandlung einer schlimmen Grippe, aber von Pops amtierendem bösen Mädchen klang das ungefähr so ​​glaubwürdig wie der Praktikant, der sich am Morgen nach der Betriebsfeier krank meldete. Und mit einem viralen Foto betrat der IV-Cocktail die Party-Girl-Domäne. Madonna und Cindy Crawford sollen ebenfalls Fans sein. Im Januar trat Cara Delevingne dem Club bei, als sie ein Instagram-Bild von zwei Armen mit Nadeln darin veröffentlichte, einer vermutlich von ihr und ein anderer, von dem ihre Fans spekulieren, dass es sich um den ihrer Freundin Michelle Rodriguez handelte, über der Überschrift „IV tropft“.

Boutique-IV-Zentren wie Hangover Heaven werden in der Regel von einer Kombination aus Ärzten, Krankenschwestern, Rettungssanitätern und medizinischen Assistenten besetzt und zielen auf eine kontraintuitive Kundschaft ab: Gesundheitsverrückte, die als starke Trinker arbeiten. Das Motto von Reviv Wellness Spa lautet „Work Hard, Play Hard“ und verwendet ein Fitnessmodell als Sprecher. Laut IVMe ist der Tropf für den Fall gedacht, dass Sie „sich zu weit über Ihre natürlichen Grenzen hinaustreiben“, sei es im Fitnessstudio oder in der Bar. Jen versuchte zum ersten Mal eine IV-Therapie, während sie letztes Jahr trainierte, um einen Marathon zu laufen.


DAS PARTY-MÄDCHEN-DRIP

Die letzte Nacht war episch. Jen, Aimee und Amy treffen sich auf dem Las Vegas Strip, um die Stärke des Flaschenservices in der Bank zu testen, einem Nachtclub im Bellagio Hotel. Die Mittzwanziger mixten ihre eigenen Wodka-Cranberries, lutschten Shots von Jack, twerkten auf Tischen, posierten für ihre iPhones, stolperten aus dem Club, beschwatzten die Casino-Gäste und erbrachen sich schließlich im Fahrstuhl. Die Party endete um 3:30 Uhr. Der Kater fing gerade erst an.

Um 10 Uhr am nächsten Morgen steigt das Trio in übergroßen Sonnenbrillen und dem Eyeliner der letzten Nacht in einen ruhenden Tourbus ein. Ausgestattet mit cremefarbenen Ledersitzen, gezeichneten Schattierungen und eingelassenem Softrock ist es ein Miniatur-Refugium, das inmitten von knisternden Asphalt geparkt ist. Sie sind hierher gekommen, um die Details ihres abendlichen Alkoholrauschs noch einmal aufzuwärmen und zu versuchen, jede noch so kleine Spur davon aus ihren Körpern zu löschen. "Ich habe letzte Nacht viel übergeben", sagt Aimee. „Ich bin überrascht, dass ich mir gerade nicht die Augen auskotze“, fügt Jen hinzu. Amy kneift die Augen zu und trägt leise bei: „Allein darüber zu reden, macht mich krank.“ Sie zahlen jeweils 99 US-Dollar und geben ihre inneren Unterarme ab, um einen intravenösen Cocktail zu erhalten, der als Party Girl Drip bekannt ist.

Ähnliche:Ich habe eine Sami-Zen-Behandlung ausprobiert, um meinen Kater zu heilen

Wir sind im Hangover Heaven, einer mobilen Rehydrationsboutique, die den Vegas-Morgen nach erschöpften Partygästen durchkämmt und sie dann an eine IV voller Vitamine, Antioxidantien und Elektrolyte anschließt, die verspricht, Übelkeit, Kopfschmerzen, Blähungen und sogar die Augenlider zu heilen Kreise und fahle Haut, die den üblichen Kater begleiten. Am Steuer sitzt Jason Burke, ein staatlich geprüfter Anästhesist, der zum Katerspezialisten mit Herkules-Kiefer und Duke MD geworden ist. Burke füllt drei Infusionsbeutel in Kindergröße mit seiner speziell angefertigten Mischung, hält eine Nadel in der Vene jeder Frau und lässt sie direkt in ihren Blutkreislauf tropfen. Der Prozess dauert nicht lange. Burkes Patienten kommen zu ihm und schwören auf Alkohol, sagt er, aber nach einer 45-minütigen Verabredung: „Plötzlich sagen sie: ‚Hey, was machst du heute Abend?‘“

Binge-Trinker: Lernen Sie Binge-Recovery kennen. Seit der ersten Fahrt von Hangover Heaven im Jahr 2012 ist landesweit eine Reihe von hochwertigen IV-Trinkshops entstanden. Im Reviv Wellness Spa können Partygäste in Miami Beach eine „Royal Flush“-Infusion mit Medikamenten zur Bekämpfung von Übelkeit und Anti-Aging-Glutathion für 195 US-Dollar pro Tüte absorbieren. Chicagoer können ihre Botox-, Latisse- und IV-Behandlungen in der IVme Hydration Clinic aus einer Hand erhalten. Und der neue IV-Doktor-Club in New York City macht Hausbesuche für bis zu 249 US-Dollar für das, was er als „Sterbehilfe“ bezeichnet.

Die IV erregte zum ersten Mal Aufsehen im Jahr 2008, als ein privater Club namens Tenteki10 anfing, an Tokioter Geschäftsleuten, die an Erschöpfung, Schlaflosigkeit und Rückenschmerzen litten, Vitamincocktails für etwa 20 US-Dollar pro Tüte zu verkaufen. (Für ein kleines Extra bot der Club auch eine umstrittene Anti-Aging-IV mit menschlichem Plazentaextrakt an.) Vier Jahre später twitterte Rihanna ein Foto einer IV-Nadel, die in ihrem Unterarm verwurzelt war und noch lange schwarze Krallen auf ihren Nägeln von der vorherigen installiert war Met Ball der Nacht. Rihannas Betreuer sagten, es sei zur Behandlung einer schlimmen Grippe, aber von Pops amtierendem bösen Mädchen klang das ungefähr so ​​glaubwürdig wie der Praktikant, der sich am Morgen nach der Betriebsfeier krank meldete. Und mit einem viralen Foto betrat der IV-Cocktail die Party-Girl-Domäne. Madonna und Cindy Crawford sollen ebenfalls Fans sein. Im Januar trat Cara Delevingne dem Club bei, als sie ein Instagram-Bild von zwei Armen mit Nadeln darin veröffentlichte, einer vermutlich von ihr und ein anderer, von dem ihre Fans spekulieren, dass es sich um den ihrer Freundin Michelle Rodriguez handelte, über der Überschrift „IV tropft“.

Boutique-IV-Zentren wie Hangover Heaven werden in der Regel von einer Kombination aus Ärzten, Krankenschwestern, Rettungssanitätern und medizinischen Assistenten besetzt und zielen auf eine kontraintuitive Kundschaft ab: Gesundheitsverrückte, die als starke Trinker arbeiten. Das Motto von Reviv Wellness Spa lautet „Work Hard, Play Hard“ und verwendet ein Fitnessmodell als Sprecher. Laut IVMe ist der Tropf für den Fall gedacht, dass Sie „sich zu weit über Ihre natürlichen Grenzen hinaustreiben“, sei es im Fitnessstudio oder in der Bar. Jen versuchte zum ersten Mal eine IV-Therapie, während sie letztes Jahr trainierte, um einen Marathon zu laufen.


DAS PARTY-MÄDCHEN-DRIP

Die letzte Nacht war episch. Jen, Aimee und Amy treffen sich auf dem Las Vegas Strip, um die Stärke des Flaschenservices in der Bank zu testen, einem Nachtclub im Bellagio Hotel. Die Mittzwanziger mixten ihre eigenen Wodka-Cranberries, lutschten Shots von Jack, twerkten auf Tischen, posierten für ihre iPhones, stolperten aus dem Club, beschwatzten die Casino-Gäste und erbrachen sich schließlich im Fahrstuhl. Die Party endete um 3:30 Uhr. Der Kater fing gerade erst an.

Um 10 Uhr am nächsten Morgen steigt das Trio in übergroßen Sonnenbrillen und dem Eyeliner der letzten Nacht in einen ruhenden Tourbus ein. Ausgestattet mit cremefarbenen Ledersitzen, gezeichneten Schattierungen und eingelassenem Softrock ist es ein Miniatur-Refugium, das inmitten von knisternden Asphalt geparkt ist. Sie sind hierher gekommen, um die Details ihres abendlichen Alkoholrauschs noch einmal aufzuwärmen und zu versuchen, jede noch so kleine Spur davon aus ihren Körpern zu löschen. "Ich habe letzte Nacht viel übergeben", sagt Aimee. „Ich bin überrascht, dass ich mir gerade nicht die Augen auskotze“, fügt Jen hinzu. Amy kneift die Augen zu und trägt leise bei: „Allein darüber zu reden, macht mich krank.“ Sie zahlen jeweils 99 US-Dollar und geben ihre inneren Unterarme ab, um einen intravenösen Cocktail zu erhalten, der als Party Girl Drip bekannt ist.

Ähnliche:Ich habe eine Sami-Zen-Behandlung ausprobiert, um meinen Kater zu heilen

Wir sind im Hangover Heaven, einer mobilen Rehydrationsboutique, die den Vegas-Morgen nach erschöpften Partygästen durchkämmt und sie dann an eine IV voller Vitamine, Antioxidantien und Elektrolyte anschließt, die verspricht, Übelkeit, Kopfschmerzen, Blähungen und sogar die Augenlider zu heilen Kreise und fahle Haut, die den üblichen Kater begleiten. Am Steuer sitzt Jason Burke, ein staatlich geprüfter Anästhesist, der zum Katerspezialisten mit Herkules-Kiefer und Duke MD geworden ist. Burke füllt drei Infusionsbeutel in Kindergröße mit seiner speziell angefertigten Mischung, hält eine Nadel in der Vene jeder Frau und lässt sie direkt in ihren Blutkreislauf tropfen. Der Prozess dauert nicht lange. Burkes Patienten kommen zu ihm und schwören auf Alkohol, sagt er, aber nach einer 45-minütigen Verabredung: „Plötzlich sagen sie: ‚Hey, was machst du heute Abend?‘“

Binge-Trinker: Lernen Sie Binge-Recovery kennen. Seit der ersten Fahrt von Hangover Heaven im Jahr 2012 ist landesweit eine Reihe von hochwertigen IV-Trinkshops entstanden. Im Reviv Wellness Spa können Partygäste in Miami Beach eine „Royal Flush“-Infusion mit Medikamenten zur Bekämpfung von Übelkeit und Anti-Aging-Glutathion für 195 US-Dollar pro Tüte absorbieren. Chicagoer können ihre Botox-, Latisse- und IV-Behandlungen in der IVme Hydration Clinic aus einer Hand erhalten. Und der neue IV-Doktor-Club in New York City macht Hausbesuche für bis zu 249 US-Dollar für das, was er als „Sterbehilfe“ bezeichnet.

Die IV erregte zum ersten Mal Aufsehen im Jahr 2008, als ein privater Club namens Tenteki10 anfing, an Tokioter Geschäftsleuten, die an Erschöpfung, Schlaflosigkeit und Rückenschmerzen litten, Vitamincocktails für etwa 20 US-Dollar pro Tüte zu verkaufen. (Für ein kleines Extra bot der Club auch eine umstrittene Anti-Aging-IV mit menschlichem Plazentaextrakt an.) Vier Jahre später twitterte Rihanna ein Foto einer IV-Nadel, die in ihrem Unterarm verwurzelt war und noch lange schwarze Krallen auf ihren Nägeln von der vorherigen installiert war Met Ball der Nacht. Rihannas Betreuer sagten, es sei zur Behandlung einer schlimmen Grippe, aber von Pops amtierendem bösen Mädchen klang das ungefähr so ​​glaubwürdig wie der Praktikant, der sich am Morgen nach der Betriebsfeier krank meldete. Und mit einem viralen Foto betrat der IV-Cocktail die Party-Girl-Domäne. Madonna und Cindy Crawford sollen ebenfalls Fans sein. Im Januar trat Cara Delevingne dem Club bei, als sie ein Instagram-Bild von zwei Armen mit Nadeln darin veröffentlichte, einer vermutlich von ihr und ein anderer, von dem ihre Fans spekulieren, dass es sich um den ihrer Freundin Michelle Rodriguez handelte, über der Überschrift „IV tropft“.

Boutique-IV-Zentren wie Hangover Heaven werden in der Regel von einer Kombination aus Ärzten, Krankenschwestern, Rettungssanitätern und medizinischen Assistenten besetzt und zielen auf eine kontraintuitive Kundschaft ab: Gesundheitsverrückte, die als starke Trinker arbeiten. Das Motto von Reviv Wellness Spa lautet „Work Hard, Play Hard“ und verwendet ein Fitnessmodell als Sprecher. Laut IVMe ist der Tropf für den Fall gedacht, dass Sie „sich zu weit über Ihre natürlichen Grenzen hinaustreiben“, sei es im Fitnessstudio oder in der Bar. Jen versuchte zum ersten Mal eine IV-Therapie, während sie letztes Jahr trainierte, um einen Marathon zu laufen.


DAS PARTY-MÄDCHEN-DRIP

Die letzte Nacht war episch. Jen, Aimee und Amy treffen sich auf dem Las Vegas Strip, um die Stärke des Flaschenservices in der Bank zu testen, einem Nachtclub im Bellagio Hotel. Die Mittzwanziger mixten ihre eigenen Wodka-Cranberries, lutschten Shots von Jack, twerkten auf Tischen, posierten für ihre iPhones, stolperten aus dem Club, beschwatzten die Casino-Gäste und erbrachen sich schließlich im Fahrstuhl. Die Party endete um 3:30 Uhr. Der Kater fing gerade erst an.

Um 10 Uhr am nächsten Morgen steigt das Trio in übergroßen Sonnenbrillen und dem Eyeliner der letzten Nacht in einen ruhenden Tourbus ein. Ausgestattet mit cremefarbenen Ledersitzen, gezeichneten Schattierungen und eingelassenem Softrock ist es ein Miniatur-Refugium, das inmitten von knisternden Asphalt geparkt ist. Sie sind hierher gekommen, um die Details ihres abendlichen Alkoholrauschs noch einmal aufzuwärmen und zu versuchen, jede noch so kleine Spur davon aus ihren Körpern zu löschen. "Ich habe letzte Nacht viel übergeben", sagt Aimee. „Ich bin überrascht, dass ich mir gerade nicht die Augen auskotze“, fügt Jen hinzu. Amy kneift die Augen zu und trägt leise bei: „Allein darüber zu reden, macht mich krank.“ Sie zahlen jeweils 99 US-Dollar und geben ihre inneren Unterarme ab, um einen intravenösen Cocktail zu erhalten, der als Party Girl Drip bekannt ist.

Ähnliche:Ich habe eine Sami-Zen-Behandlung ausprobiert, um meinen Kater zu heilen

Wir sind im Hangover Heaven, einer mobilen Rehydrationsboutique, die den Vegas-Morgen nach erschöpften Partygästen durchkämmt und sie dann an eine IV voller Vitamine, Antioxidantien und Elektrolyte anschließt, die verspricht, Übelkeit, Kopfschmerzen, Blähungen und sogar die Augenlider zu heilen Kreise und fahle Haut, die den üblichen Kater begleiten. Am Steuer sitzt Jason Burke, ein staatlich geprüfter Anästhesist, der zum Katerspezialisten mit Herkules-Kiefer und Duke MD geworden ist. Burke füllt drei Infusionsbeutel in Kindergröße mit seiner speziell angefertigten Mischung, hält eine Nadel in der Vene jeder Frau und lässt sie direkt in ihren Blutkreislauf tropfen. Der Prozess dauert nicht lange. Burkes Patienten kommen zu ihm und schwören auf Alkohol, sagt er, aber nach einer 45-minütigen Verabredung: „Plötzlich sagen sie: ‚Hey, was machst du heute Abend?‘“

Binge-Trinker: Lernen Sie Binge-Recovery kennen. Seit der ersten Fahrt von Hangover Heaven im Jahr 2012 ist landesweit eine Reihe von hochwertigen IV-Trinkshops entstanden. Im Reviv Wellness Spa können Partygäste in Miami Beach eine „Royal Flush“-Infusion mit Medikamenten zur Bekämpfung von Übelkeit und Anti-Aging-Glutathion für 195 US-Dollar pro Tüte absorbieren. Chicagoer können ihre Botox-, Latisse- und IV-Behandlungen in der IVme Hydration Clinic aus einer Hand erhalten. Und der neue IV-Doktor-Club in New York City macht Hausbesuche für bis zu 249 US-Dollar für das, was er als „Sterbehilfe“ bezeichnet.

Die IV erregte zum ersten Mal Aufsehen im Jahr 2008, als ein privater Club namens Tenteki10 anfing, an Tokioter Geschäftsleuten, die an Erschöpfung, Schlaflosigkeit und Rückenschmerzen litten, Vitamincocktails für etwa 20 US-Dollar pro Tüte zu verkaufen. (Für ein kleines Extra bot der Club auch eine umstrittene Anti-Aging-IV mit menschlichem Plazentaextrakt an.) Vier Jahre später twitterte Rihanna ein Foto einer IV-Nadel, die in ihrem Unterarm verwurzelt war und noch lange schwarze Krallen auf ihren Nägeln von der vorherigen installiert war Met Ball der Nacht. Rihannas Betreuer sagten, es sei zur Behandlung einer schlimmen Grippe, aber von Pops amtierendem bösen Mädchen klang das ungefähr so ​​glaubwürdig wie der Praktikant, der sich am Morgen nach der Betriebsfeier krank meldete. Und mit einem viralen Foto betrat der IV-Cocktail die Party-Girl-Domäne. Madonna und Cindy Crawford sollen ebenfalls Fans sein. Im Januar trat Cara Delevingne dem Club bei, als sie ein Instagram-Bild von zwei Armen mit Nadeln darin veröffentlichte, einer vermutlich von ihr und ein anderer, von dem ihre Fans spekulieren, dass es sich um den ihrer Freundin Michelle Rodriguez handelte, über der Überschrift „IV tropft“.

Boutique-IV-Zentren wie Hangover Heaven werden in der Regel von einer Kombination aus Ärzten, Krankenschwestern, Rettungssanitätern und medizinischen Assistenten besetzt und zielen auf eine kontraintuitive Kundschaft ab: Gesundheitsverrückte, die als starke Trinker arbeiten. Das Motto von Reviv Wellness Spa lautet „Work Hard, Play Hard“ und verwendet ein Fitnessmodell als Sprecher. Laut IVMe ist der Tropf für den Fall gedacht, dass Sie „sich zu weit über Ihre natürlichen Grenzen hinaustreiben“, sei es im Fitnessstudio oder in der Bar. Jen versuchte zum ersten Mal eine IV-Therapie, während sie letztes Jahr trainierte, um einen Marathon zu laufen.


DAS PARTY-MÄDCHEN-DRIP

Die letzte Nacht war episch. Jen, Aimee und Amy treffen sich auf dem Las Vegas Strip, um die Stärke des Flaschenservices in der Bank zu testen, einem Nachtclub im Bellagio Hotel. Die Mittzwanziger mixten ihre eigenen Wodka-Cranberries, lutschten Shots von Jack, twerkten auf Tischen, posierten für ihre iPhones, stolperten aus dem Club, beschwatzten die Casino-Gäste und erbrachen sich schließlich im Fahrstuhl. Die Party endete um 3:30 Uhr. Der Kater fing gerade erst an.

Um 10 Uhr am nächsten Morgen steigt das Trio in übergroßen Sonnenbrillen und dem Eyeliner der letzten Nacht in einen ruhenden Tourbus ein. Ausgestattet mit cremefarbenen Ledersitzen, gezeichneten Schattierungen und eingelassenem Softrock ist es ein Miniatur-Refugium, das inmitten von knisternden Asphalt geparkt ist. Sie sind hierher gekommen, um die Details ihres abendlichen Alkoholrauschs noch einmal aufzuwärmen und zu versuchen, jede noch so kleine Spur davon aus ihren Körpern zu löschen. "Ich habe letzte Nacht viel übergeben", sagt Aimee. „Ich bin überrascht, dass ich mir gerade nicht die Augen auskotze“, fügt Jen hinzu. Amy kneift die Augen zu und trägt leise bei: „Allein darüber zu reden, macht mich krank.“ Sie zahlen jeweils 99 US-Dollar und geben ihre inneren Unterarme ab, um einen intravenösen Cocktail zu erhalten, der als Party Girl Drip bekannt ist.

Ähnliche:Ich habe eine Sami-Zen-Behandlung ausprobiert, um meinen Kater zu heilen

Wir sind im Hangover Heaven, einer mobilen Rehydrationsboutique, die den Vegas-Morgen nach erschöpften Partygästen durchkämmt und sie dann an eine IV voller Vitamine, Antioxidantien und Elektrolyte anschließt, die verspricht, Übelkeit, Kopfschmerzen, Blähungen und sogar die Augenlider zu heilen Kreise und fahle Haut, die den üblichen Kater begleiten. Am Steuer sitzt Jason Burke, ein staatlich geprüfter Anästhesist, der zum Katerspezialisten mit Herkules-Kiefer und Duke MD geworden ist. Burke füllt drei Infusionsbeutel in Kindergröße mit seiner speziell angefertigten Mischung, hält eine Nadel in der Vene jeder Frau und lässt sie direkt in ihren Blutkreislauf tropfen. Der Prozess dauert nicht lange. Burkes Patienten kommen zu ihm und schwören auf Alkohol, sagt er, aber nach einer 45-minütigen Verabredung: „Plötzlich sagen sie: ‚Hey, was machst du heute Abend?‘“

Binge-Trinker: Lernen Sie Binge-Recovery kennen. Seit der ersten Fahrt von Hangover Heaven im Jahr 2012 ist landesweit eine Reihe von hochwertigen IV-Trinkshops entstanden. Im Reviv Wellness Spa können Partygäste in Miami Beach eine „Royal Flush“-Infusion mit Medikamenten zur Bekämpfung von Übelkeit und Anti-Aging-Glutathion für 195 US-Dollar pro Tüte absorbieren. Chicagoer können ihre Botox-, Latisse- und IV-Behandlungen in der IVme Hydration Clinic aus einer Hand erhalten. Und der neue IV-Doktor-Club in New York City macht Hausbesuche für bis zu 249 US-Dollar für das, was er als „Sterbehilfe“ bezeichnet.

Die IV erregte zum ersten Mal Aufsehen im Jahr 2008, als ein privater Club namens Tenteki10 anfing, an Tokioter Geschäftsleuten, die an Erschöpfung, Schlaflosigkeit und Rückenschmerzen litten, Vitamincocktails für etwa 20 US-Dollar pro Tüte zu verkaufen. (Für ein kleines Extra bot der Club auch eine umstrittene Anti-Aging-IV mit menschlichem Plazentaextrakt an.) Vier Jahre später twitterte Rihanna ein Foto einer IV-Nadel, die in ihrem Unterarm verwurzelt war und noch lange schwarze Krallen auf ihren Nägeln von der vorherigen installiert war Met Ball der Nacht. Rihannas Betreuer sagten, es sei zur Behandlung einer schlimmen Grippe, aber von Pops amtierendem bösen Mädchen klang das ungefähr so ​​glaubwürdig wie der Praktikant, der sich am Morgen nach der Betriebsfeier krank meldete. Und mit einem viralen Foto betrat der IV-Cocktail die Party-Girl-Domäne. Madonna und Cindy Crawford sollen ebenfalls Fans sein. Im Januar trat Cara Delevingne dem Club bei, als sie ein Instagram-Bild von zwei Armen mit Nadeln darin veröffentlichte, einer vermutlich von ihr und ein anderer, von dem ihre Fans spekulieren, dass es sich um den ihrer Freundin Michelle Rodriguez handelte, über der Überschrift „IV tropft“.

Boutique-IV-Zentren wie Hangover Heaven werden in der Regel von einer Kombination aus Ärzten, Krankenschwestern, Rettungssanitätern und medizinischen Assistenten besetzt und zielen auf eine kontraintuitive Kundschaft ab: Gesundheitsverrückte, die als starke Trinker arbeiten. Das Motto von Reviv Wellness Spa lautet „Work Hard, Play Hard“ und verwendet ein Fitnessmodell als Sprecher. Laut IVMe ist der Tropf für den Fall gedacht, dass Sie „sich zu weit über Ihre natürlichen Grenzen hinaustreiben“, sei es im Fitnessstudio oder in der Bar. Jen versuchte zum ersten Mal eine IV-Therapie, während sie letztes Jahr trainierte, um einen Marathon zu laufen.


DAS PARTY-MÄDCHEN-DRIP

Die letzte Nacht war episch. Jen, Aimee und Amy treffen sich auf dem Las Vegas Strip, um die Stärke des Flaschenservices in der Bank zu testen, einem Nachtclub im Bellagio Hotel. Die Mittzwanziger mixten ihre eigenen Wodka-Cranberries, lutschten Shots von Jack, twerkten auf Tischen, posierten für ihre iPhones, stolperten aus dem Club, beschwatzten die Casino-Gäste und erbrachen sich schließlich im Fahrstuhl. Die Party endete um 3:30 Uhr. Der Kater fing gerade erst an.

Um 10 Uhr am nächsten Morgen steigt das Trio in übergroßen Sonnenbrillen und dem Eyeliner der letzten Nacht in einen ruhenden Tourbus ein. Ausgestattet mit cremefarbenen Ledersitzen, gezeichneten Schattierungen und eingelassenem Softrock ist es ein Miniatur-Refugium, das inmitten von knisternden Asphalt geparkt ist. Sie sind hierher gekommen, um die Details ihres abendlichen Alkoholrauschs noch einmal aufzuwärmen und zu versuchen, jede noch so kleine Spur davon aus ihren Körpern zu löschen. "Ich habe letzte Nacht viel übergeben", sagt Aimee. „Ich bin überrascht, dass ich mir gerade nicht die Augen auskotze“, fügt Jen hinzu. Amy kneift die Augen zu und trägt leise bei: „Allein darüber zu reden, macht mich krank.“ Sie zahlen jeweils 99 US-Dollar und geben ihre inneren Unterarme ab, um einen intravenösen Cocktail zu erhalten, der als Party Girl Drip bekannt ist.

Ähnliche:Ich habe eine Sami-Zen-Behandlung ausprobiert, um meinen Kater zu heilen

Wir sind im Hangover Heaven, einer mobilen Rehydrationsboutique, die den Vegas-Morgen nach erschöpften Partygästen durchkämmt und sie dann an eine IV voller Vitamine, Antioxidantien und Elektrolyte anschließt, die verspricht, Übelkeit, Kopfschmerzen, Blähungen und sogar die Augenlider zu heilen Kreise und fahle Haut, die den üblichen Kater begleiten. Am Steuer sitzt Jason Burke, ein staatlich geprüfter Anästhesist, der zum Katerspezialisten mit Herkules-Kiefer und Duke MD geworden ist. Burke füllt drei Infusionsbeutel in Kindergröße mit seiner speziell angefertigten Mischung, hält eine Nadel in der Vene jeder Frau und lässt sie direkt in ihren Blutkreislauf tropfen. Der Prozess dauert nicht lange. Burkes Patienten kommen zu ihm und schwören auf Alkohol, sagt er, aber nach einer 45-minütigen Verabredung: „Plötzlich sagen sie: ‚Hey, was machst du heute Abend?‘“

Binge-Trinker: Lernen Sie Binge-Recovery kennen. Seit der ersten Fahrt von Hangover Heaven im Jahr 2012 ist landesweit eine Reihe von hochwertigen IV-Trinkshops entstanden. Im Reviv Wellness Spa können Partygäste in Miami Beach eine „Royal Flush“-Infusion mit Medikamenten zur Bekämpfung von Übelkeit und Anti-Aging-Glutathion für 195 US-Dollar pro Tüte absorbieren. Chicagoer können ihre Botox-, Latisse- und IV-Behandlungen in der IVme Hydration Clinic aus einer Hand erhalten. Und der neue IV-Doktor-Club in New York City macht Hausbesuche für bis zu 249 US-Dollar für das, was er als „Sterbehilfe“ bezeichnet.

Die IV erregte zum ersten Mal Aufsehen im Jahr 2008, als ein privater Club namens Tenteki10 anfing, an Tokioter Geschäftsleuten, die an Erschöpfung, Schlaflosigkeit und Rückenschmerzen litten, Vitamincocktails für etwa 20 US-Dollar pro Tüte zu verkaufen. (Für ein kleines Extra bot der Club auch eine umstrittene Anti-Aging-IV mit menschlichem Plazentaextrakt an.) Vier Jahre später twitterte Rihanna ein Foto einer IV-Nadel, die in ihrem Unterarm verwurzelt war und noch lange schwarze Krallen auf ihren Nägeln von der vorherigen installiert war Met Ball der Nacht. Rihannas Betreuer sagten, es sei zur Behandlung einer schlimmen Grippe, aber von Pops amtierendem bösen Mädchen klang das ungefähr so ​​glaubwürdig wie der Praktikant, der sich am Morgen nach der Betriebsfeier krank meldete. Und mit einem viralen Foto betrat der IV-Cocktail die Party-Girl-Domäne. Madonna und Cindy Crawford sollen ebenfalls Fans sein. Im Januar trat Cara Delevingne dem Club bei, als sie ein Instagram-Bild von zwei Armen mit Nadeln darin veröffentlichte, einer vermutlich von ihr und ein anderer, von dem ihre Fans spekulieren, dass es sich um den ihrer Freundin Michelle Rodriguez handelte, über der Überschrift „IV tropft“.

Boutique-IV-Zentren wie Hangover Heaven werden in der Regel von einer Kombination aus Ärzten, Krankenschwestern, Rettungssanitätern und medizinischen Assistenten besetzt und zielen auf eine kontraintuitive Kundschaft ab: Gesundheitsverrückte, die als starke Trinker arbeiten. Das Motto von Reviv Wellness Spa lautet „Work Hard, Play Hard“ und verwendet ein Fitnessmodell als Sprecher. Laut IVMe ist der Tropf für den Fall gedacht, dass Sie „sich zu weit über Ihre natürlichen Grenzen hinaustreiben“, sei es im Fitnessstudio oder in der Bar. Jen versuchte zum ersten Mal eine IV-Therapie, während sie letztes Jahr trainierte, um einen Marathon zu laufen.


DAS PARTY-MÄDCHEN-DRIP

Die letzte Nacht war episch. Jen, Aimee und Amy treffen sich auf dem Las Vegas Strip, um die Stärke des Flaschenservices in der Bank zu testen, einem Nachtclub im Bellagio Hotel. Die Mittzwanziger mixten ihre eigenen Wodka-Cranberries, lutschten Shots von Jack, twerkten auf Tischen, posierten für ihre iPhones, stolperten aus dem Club, beschwatzten die Casino-Gäste und erbrachen sich schließlich im Fahrstuhl. Die Party endete um 3:30 Uhr. Der Kater fing gerade erst an.

Um 10 Uhr am nächsten Morgen steigt das Trio in übergroßen Sonnenbrillen und dem Eyeliner der letzten Nacht in einen ruhenden Tourbus ein. Ausgestattet mit cremefarbenen Ledersitzen, gezeichneten Schattierungen und eingelassenem Softrock ist es ein Miniatur-Refugium, das inmitten von knisternden Asphalt geparkt ist. Sie sind hierher gekommen, um die Details ihres abendlichen Alkoholrauschs noch einmal aufzuwärmen und zu versuchen, jede noch so kleine Spur davon aus ihren Körpern zu löschen. "Ich habe letzte Nacht viel übergeben", sagt Aimee. „Ich bin überrascht, dass ich mir gerade nicht die Augen auskotze“, fügt Jen hinzu. Amy kneift die Augen zu und trägt leise bei: „Allein darüber zu reden, macht mich krank.“ Sie zahlen jeweils 99 US-Dollar und geben ihre inneren Unterarme ab, um einen intravenösen Cocktail zu erhalten, der als Party Girl Drip bekannt ist.

Ähnliche:Ich habe eine Sami-Zen-Behandlung ausprobiert, um meinen Kater zu heilen

Wir sind im Hangover Heaven, einer mobilen Rehydrationsboutique, die den Vegas-Morgen nach erschöpften Partygästen durchkämmt und sie dann an eine IV voller Vitamine, Antioxidantien und Elektrolyte anschließt, die verspricht, Übelkeit, Kopfschmerzen, Blähungen und sogar die Augenlider zu heilen Kreise und fahle Haut, die den üblichen Kater begleiten. Am Steuer sitzt Jason Burke, ein staatlich geprüfter Anästhesist, der zum Katerspezialisten mit Herkules-Kiefer und Duke MD geworden ist. Burke füllt drei Infusionsbeutel in Kindergröße mit seiner speziell angefertigten Mischung, hält eine Nadel in der Vene jeder Frau und lässt sie direkt in ihren Blutkreislauf tropfen. Der Prozess dauert nicht lange. Burkes Patienten kommen zu ihm und schwören auf Alkohol, sagt er, aber nach einer 45-minütigen Verabredung: „Plötzlich sagen sie: ‚Hey, was machst du heute Abend?‘“

Binge-Trinker: Lernen Sie Binge-Recovery kennen. Seit der ersten Fahrt von Hangover Heaven im Jahr 2012 ist landesweit eine Reihe von hochwertigen IV-Trinkshops entstanden. Im Reviv Wellness Spa können Partygäste in Miami Beach eine „Royal Flush“-Infusion mit Medikamenten zur Bekämpfung von Übelkeit und Anti-Aging-Glutathion für 195 US-Dollar pro Tüte absorbieren. Chicagoer können ihre Botox-, Latisse- und IV-Behandlungen in der IVme Hydration Clinic aus einer Hand erhalten. Und der neue IV-Doktor-Club in New York City macht Hausbesuche für bis zu 249 US-Dollar für das, was er als „Sterbehilfe“ bezeichnet.

Die IV erregte zum ersten Mal Aufsehen im Jahr 2008, als ein privater Club namens Tenteki10 anfing, an Tokioter Geschäftsleuten, die an Erschöpfung, Schlaflosigkeit und Rückenschmerzen litten, Vitamincocktails für etwa 20 US-Dollar pro Tüte zu verkaufen. (Für ein kleines Extra bot der Club auch eine umstrittene Anti-Aging-IV mit menschlichem Plazentaextrakt an.) Vier Jahre später twitterte Rihanna ein Foto einer IV-Nadel, die in ihrem Unterarm verwurzelt war und noch lange schwarze Krallen auf ihren Nägeln von der vorherigen installiert war Met Ball der Nacht. Rihannas Betreuer sagten, es sei zur Behandlung einer schlimmen Grippe, aber von Pops amtierendem bösen Mädchen klang das ungefähr so ​​glaubwürdig wie der Praktikant, der sich am Morgen nach der Betriebsfeier krank meldete. Und mit einem viralen Foto betrat der IV-Cocktail die Party-Girl-Domäne. Madonna und Cindy Crawford sollen ebenfalls Fans sein. Im Januar trat Cara Delevingne dem Club bei, als sie ein Instagram-Bild von zwei Armen mit Nadeln darin veröffentlichte, einer vermutlich von ihr und ein anderer, von dem ihre Fans spekulieren, dass es sich um den ihrer Freundin Michelle Rodriguez handelte, über der Überschrift „IV tropft“.

Boutique-IV-Zentren wie Hangover Heaven werden in der Regel von einer Kombination aus Ärzten, Krankenschwestern, Rettungssanitätern und medizinischen Assistenten besetzt und zielen auf eine kontraintuitive Kundschaft ab: Gesundheitsverrückte, die als starke Trinker arbeiten. Das Motto von Reviv Wellness Spa lautet „Work Hard, Play Hard“ und verwendet ein Fitnessmodell als Sprecher. IVMe says its drip is for when you “push yourself too far beyond your natural limits,” whether at the gym or bar. Jen first tried IV therapy while training to run a marathon last year.


THE PARTY GIRL DRIP

Last night was epic. Jen, Aimee, and Amy hit the Las Vegas Strip to test the strength of the bottle service at the Bank, a nightclub nestled inside the Bellagio hotel. The twentysomethings mixed their own vodka cranberries, sucked down shots of Jack, twerked on tables, posed for their iPhones, stumbled out of the club, inadvertently mooned the casino’s guests, and, finally, vomited in the elevator. The party ended at 3:30 a.m. The hangover was just beginning.

At 10 the next morning, the trio files into an idling tour bus in oversize sunglasses and last night’s eyeliner. Appointed with cream leather seats, drawn shades, and piped-in soft rock, it’s a miniature retreat parked in the center of sizzling asphalt. They’ve come here to rehash the details of their evening alcohol binge and to try to erase every last trace of it from their bodies. “I threw up a lot last night,” Aimee says. “I’m surprised I’m not barfing my eyes out right now,” adds Jen. Amy pinches her eyes shut and softly contributes: “Just talking about this is making me feel sick.” They pay $99 each and surrender their inner forearms to receive an intravenous cocktail known as the Party Girl Drip.

Related:I Tried a Sami Zen Treatment to Cure My Hangover

We’re at Hangover Heaven, a mobile rehydration boutique that trawls the Vegas morning for depleted partyers, then hooks them up to an IV packed with vitamins, antioxidants, and electrolytes that promises to cure the nausea, headache, bloating, and even the undereye circles and sallow skin that accompany the common hangover. At the wheel is Jason Burke, a board-certified anesthesiologist turned hangover specialist with a Herculean jaw and a Duke MD. Burke fills three pediatric-size IV bags with his custom-blended concoction, steadies a needle in each woman’s vein, and lets it drip directly into her bloodstream. The process doesn’t take long. Burke’s patients come to him swearing off alcohol, he says, but after a 45- minute hookup, “Suddenly they’re like, ‘Hey, What are you doing tonight?’ ”

Binge drinkers: Meet binge recovery. Since Hangover Heaven’s first ride in 2012, a suite of high-end IV-hydration shops have popped up nationwide. At Reviv Wellness Spa, Miami Beach partyers can absorb a “Royal Flush” infusion filled with nausea-fighting medication and anti-aging glutathione for $195 a bag. Chicagoans can get their Botox, Latisse, and IV treatments together at the one-stop IVme Hydration Clinic. And New York City’s new IV Doctor club makes house calls for up to $249 for what it calls “deathbed relief.”

The IV first got buzz in 2008 when a private club called Tenteki10 began hawking vitamin cocktails to Tokyo businessmen suffering from exhaustion, insomnia, and backaches for about $20 a bag. (For a little extra, the club also offered a controversial anti-aging IV featuring human placental extract.) Four years later, Rihanna tweeted a photo of an IV needle rooted in her forearm, long black talons still installed on her nails from the previous night’s Met Ball. Rihanna’s handlers said it was to treat a bad flu, but coming from pop’s reigning bad girl, that sounded about as believable as the intern calling in sick the morning after the company holiday party. And with one viral photo, the IV cocktail entered the party-girl domain. Madonna and Cindy Crawford reportedly are also fans. In January, Cara Delevingne joined the club when she posted an Instagram pic of two arms with needles in them, one presumably hers and another that her fans speculate was her girlfriend Michelle Rodriguez’s, over the caption “IV dripping.”

Boutique IV centers like Hangover Heaven are typically staffed by some combination of physicians, nurses, EMTs, and medical assistants, and they’re targeting a counterintuitive clientele: health nuts who moonlight as heavy drinkers. Reviv Wellness Spa’s motto is “Work Hard, Play Hard,” and it employs a fitness model as its spokesperson. IVMe says its drip is for when you “push yourself too far beyond your natural limits,” whether at the gym or bar. Jen first tried IV therapy while training to run a marathon last year.


THE PARTY GIRL DRIP

Last night was epic. Jen, Aimee, and Amy hit the Las Vegas Strip to test the strength of the bottle service at the Bank, a nightclub nestled inside the Bellagio hotel. The twentysomethings mixed their own vodka cranberries, sucked down shots of Jack, twerked on tables, posed for their iPhones, stumbled out of the club, inadvertently mooned the casino’s guests, and, finally, vomited in the elevator. The party ended at 3:30 a.m. The hangover was just beginning.

At 10 the next morning, the trio files into an idling tour bus in oversize sunglasses and last night’s eyeliner. Appointed with cream leather seats, drawn shades, and piped-in soft rock, it’s a miniature retreat parked in the center of sizzling asphalt. They’ve come here to rehash the details of their evening alcohol binge and to try to erase every last trace of it from their bodies. “I threw up a lot last night,” Aimee says. “I’m surprised I’m not barfing my eyes out right now,” adds Jen. Amy pinches her eyes shut and softly contributes: “Just talking about this is making me feel sick.” They pay $99 each and surrender their inner forearms to receive an intravenous cocktail known as the Party Girl Drip.

Related:I Tried a Sami Zen Treatment to Cure My Hangover

We’re at Hangover Heaven, a mobile rehydration boutique that trawls the Vegas morning for depleted partyers, then hooks them up to an IV packed with vitamins, antioxidants, and electrolytes that promises to cure the nausea, headache, bloating, and even the undereye circles and sallow skin that accompany the common hangover. At the wheel is Jason Burke, a board-certified anesthesiologist turned hangover specialist with a Herculean jaw and a Duke MD. Burke fills three pediatric-size IV bags with his custom-blended concoction, steadies a needle in each woman’s vein, and lets it drip directly into her bloodstream. The process doesn’t take long. Burke’s patients come to him swearing off alcohol, he says, but after a 45- minute hookup, “Suddenly they’re like, ‘Hey, What are you doing tonight?’ ”

Binge drinkers: Meet binge recovery. Since Hangover Heaven’s first ride in 2012, a suite of high-end IV-hydration shops have popped up nationwide. At Reviv Wellness Spa, Miami Beach partyers can absorb a “Royal Flush” infusion filled with nausea-fighting medication and anti-aging glutathione for $195 a bag. Chicagoans can get their Botox, Latisse, and IV treatments together at the one-stop IVme Hydration Clinic. And New York City’s new IV Doctor club makes house calls for up to $249 for what it calls “deathbed relief.”

The IV first got buzz in 2008 when a private club called Tenteki10 began hawking vitamin cocktails to Tokyo businessmen suffering from exhaustion, insomnia, and backaches for about $20 a bag. (For a little extra, the club also offered a controversial anti-aging IV featuring human placental extract.) Four years later, Rihanna tweeted a photo of an IV needle rooted in her forearm, long black talons still installed on her nails from the previous night’s Met Ball. Rihanna’s handlers said it was to treat a bad flu, but coming from pop’s reigning bad girl, that sounded about as believable as the intern calling in sick the morning after the company holiday party. And with one viral photo, the IV cocktail entered the party-girl domain. Madonna and Cindy Crawford reportedly are also fans. In January, Cara Delevingne joined the club when she posted an Instagram pic of two arms with needles in them, one presumably hers and another that her fans speculate was her girlfriend Michelle Rodriguez’s, over the caption “IV dripping.”

Boutique IV centers like Hangover Heaven are typically staffed by some combination of physicians, nurses, EMTs, and medical assistants, and they’re targeting a counterintuitive clientele: health nuts who moonlight as heavy drinkers. Reviv Wellness Spa’s motto is “Work Hard, Play Hard,” and it employs a fitness model as its spokesperson. IVMe says its drip is for when you “push yourself too far beyond your natural limits,” whether at the gym or bar. Jen first tried IV therapy while training to run a marathon last year.


THE PARTY GIRL DRIP

Last night was epic. Jen, Aimee, and Amy hit the Las Vegas Strip to test the strength of the bottle service at the Bank, a nightclub nestled inside the Bellagio hotel. The twentysomethings mixed their own vodka cranberries, sucked down shots of Jack, twerked on tables, posed for their iPhones, stumbled out of the club, inadvertently mooned the casino’s guests, and, finally, vomited in the elevator. The party ended at 3:30 a.m. The hangover was just beginning.

At 10 the next morning, the trio files into an idling tour bus in oversize sunglasses and last night’s eyeliner. Appointed with cream leather seats, drawn shades, and piped-in soft rock, it’s a miniature retreat parked in the center of sizzling asphalt. They’ve come here to rehash the details of their evening alcohol binge and to try to erase every last trace of it from their bodies. “I threw up a lot last night,” Aimee says. “I’m surprised I’m not barfing my eyes out right now,” adds Jen. Amy pinches her eyes shut and softly contributes: “Just talking about this is making me feel sick.” They pay $99 each and surrender their inner forearms to receive an intravenous cocktail known as the Party Girl Drip.

Related:I Tried a Sami Zen Treatment to Cure My Hangover

We’re at Hangover Heaven, a mobile rehydration boutique that trawls the Vegas morning for depleted partyers, then hooks them up to an IV packed with vitamins, antioxidants, and electrolytes that promises to cure the nausea, headache, bloating, and even the undereye circles and sallow skin that accompany the common hangover. At the wheel is Jason Burke, a board-certified anesthesiologist turned hangover specialist with a Herculean jaw and a Duke MD. Burke fills three pediatric-size IV bags with his custom-blended concoction, steadies a needle in each woman’s vein, and lets it drip directly into her bloodstream. The process doesn’t take long. Burke’s patients come to him swearing off alcohol, he says, but after a 45- minute hookup, “Suddenly they’re like, ‘Hey, What are you doing tonight?’ ”

Binge drinkers: Meet binge recovery. Since Hangover Heaven’s first ride in 2012, a suite of high-end IV-hydration shops have popped up nationwide. At Reviv Wellness Spa, Miami Beach partyers can absorb a “Royal Flush” infusion filled with nausea-fighting medication and anti-aging glutathione for $195 a bag. Chicagoans can get their Botox, Latisse, and IV treatments together at the one-stop IVme Hydration Clinic. And New York City’s new IV Doctor club makes house calls for up to $249 for what it calls “deathbed relief.”

The IV first got buzz in 2008 when a private club called Tenteki10 began hawking vitamin cocktails to Tokyo businessmen suffering from exhaustion, insomnia, and backaches for about $20 a bag. (For a little extra, the club also offered a controversial anti-aging IV featuring human placental extract.) Four years later, Rihanna tweeted a photo of an IV needle rooted in her forearm, long black talons still installed on her nails from the previous night’s Met Ball. Rihanna’s handlers said it was to treat a bad flu, but coming from pop’s reigning bad girl, that sounded about as believable as the intern calling in sick the morning after the company holiday party. And with one viral photo, the IV cocktail entered the party-girl domain. Madonna and Cindy Crawford reportedly are also fans. In January, Cara Delevingne joined the club when she posted an Instagram pic of two arms with needles in them, one presumably hers and another that her fans speculate was her girlfriend Michelle Rodriguez’s, over the caption “IV dripping.”

Boutique IV centers like Hangover Heaven are typically staffed by some combination of physicians, nurses, EMTs, and medical assistants, and they’re targeting a counterintuitive clientele: health nuts who moonlight as heavy drinkers. Reviv Wellness Spa’s motto is “Work Hard, Play Hard,” and it employs a fitness model as its spokesperson. IVMe says its drip is for when you “push yourself too far beyond your natural limits,” whether at the gym or bar. Jen first tried IV therapy while training to run a marathon last year.


Schau das Video: Drunk man on the bus in Vegas (Januar 2022).