Traditionelle Rezepte

7 Gänge Wein für die Feiertage

7 Gänge Wein für die Feiertage

Einfache Wein- und Speisenkombinationen (mit Rezepten!)

Wir haben kürzlich unsere Epicurean Edition der People’s Voice Awards abgeschlossen, nachdem wir Zehntausende von Stimmen für köstliche Rezepte und ihre Weinpaare erhalten haben. Die Ergebnisse liegen vor und wir können definitiv sagen, dass italienisches Essen dieses Jahr scheinbar aus der Packung gelaufen ist.

Gerichte in acht Kategorien, die die Gänge einer Mahlzeit repräsentieren, traten jeweils gegeneinander an, wobei in jeder der Kategorien ein klarer Sieger hervorging, bis auf eine: Desserts! Desserts hatten einen Gleichstand für den ersten Platz, was nie schlecht sein kann, oder?

Pünktlich zu den Feiertagen finden Sie hier unser Siegermenü, ein üppiges Sechs-Gänge-Gourmetmenü, gepaart mit erlesenen Weinen und abgerundet mit einem exquisiten Dessert!

Klicken Sie hier, um weitere Wein- und Speisenkombinationen für die Feiertage zu finden.

— Gregory Del Piaz, Snooth


Menüs für Dinnerpartys

Viele wunderbare und einfach zuzubereitende Dinner-Party-Menüs mit Rezepten. Von einem einfachen, ungezwungenen Dinner-Party-Menü bis hin zu Gourmet-Dinner-Party-Menüs. Perfekte Dinner-Party-Menüs und Rezepte für einfachere Unterhaltung. Die Menüs sind hier, um Ihnen zu helfen, mit unseren besten Rezepten und Ideen für Dinnerpartys mit Leichtigkeit zu unterhalten.


Rindersteak-Menüs:

Geräucherte Schweinerippchen
Oktoberfest Familiengeburtstagsessen

Last-Minute-Dinnerparty
Lachs mit Dill-Senf-Sauce (5-Gänge-Menü)

Nachmittagstee-Menüs


Tea-Party-Menüs:

Heiße Sommernächte
Linguine mit Tomaten und Basilikum

Trüffel-Abendessen
Linquine mit schwarzen Trüffeln
(Sechs-Gang-Abendessen)

Unerwartetes Unternehmen
Fettucine Piccata
(Aus der Speisekammer)

Hilfe zu Etikette, Unterhaltung und Partyplanung

Etikette für das Essen
Manieren und Etikette für Restaurant- und Dinnerpartys

Etikette-Fauxpas und andere Missverständnisse über Nachmittagstee
Aufgrund der neuen Popularität von Afternoon Tea sind viele Menschen auf den Zug aufgesprungen, darunter Hotels, Caterer, Partyplaner sowie Protokoll und Etikette „Experten“. Ihr Enthusiasmus ist zwar gut gemeint, aber leider werden dadurch viele Fehlinformationen aufrechterhalten "Experten".

Einladung zum Nachmittagstee
Die Einladung ist gerade per Post angekommen. Was machst du als nächstes? Wenn man zu einem Nachmittagstee oder einer anderen Veranstaltung eingeladen wird, gibt es Protokolle, die

Was ist ein Rezept?
Erfahren Sie, wie Sie einem Rezept folgen, warum einige Rezepte nicht funktionieren und über Mise en Place


Neujahr und das Fest der Epiphanie

Italiener sind bekannt für ihre kulinarischen Traditionen und so sind Heiligabend und Weihnachten nicht die einzigen Zeiten in den Winterferien, an denen besondere Gerichte serviert werden. An Silvester gibt es das Fest von San Silvestro, und um die kulinarische Großzügigkeit zu vervollständigen, ist das La Befana Dinner oder Fest der Dreikönigin.

Und was liegt da näher als ein Glas prickelnder Prosecco, um das neue Jahr einzuläuten? Der hervorragende Dessertwein wird in der Region Venetien hergestellt und ist perfekt für die Feiertage und andere Feierlichkeiten.


1. Machen Sie ein paar Hausaufgaben

Pauken! Oder zumindest ein paar gute Gesprächsthemen bekommen.

Bilder: Mit freundlicher Genehmigung von Amazon

Die Idee hier ist, dass jeder neue Weine probieren, etwas lernen und Spaß haben kann – Sie selbst eingeschlossen. Wenn es darum geht, zu wissen, wo man anfangen soll, empfehlen wir, sich ein oder zwei Bücher zum Überfliegen, Studieren und Nachschlagen zu besorgen. Ein ausgezeichneter Start, wenn Sie Lust haben, in die Naturweinszene einzutauchen: Alice Feirings Naturwein für das Volk. Der kompakte, illustrierte Ratgeber erklärt, was Naturwein genau ist, wo man ihn findet und wie man ihn genießt. Sie werden lachen und viel lernen. Wenn Sie wissen, dass Ihre Gäste nicht so scharf auf die natürlichen Sorten sein werden (Alice sagt, dass das erste Mal mit einer natürlichen Dose "wie eine Reise von Schwarz-Weiß zu intensiver Psychedelik" aussieht), gehen Sie für Wine Folly: Der wesentliche Leitfaden für Wein. Das Taschenbuch hilft Ihnen, alles in Form einer Infografik zu verstehen, und führt Sie mit Speisenpaaren, Tipps und Tricks zum Servieren und Methoden zum Verkosten von Wein und zur Identifizierung von Aromen.


Einfach Wasser hinzufügen: McGee’s Experimente mit Wein ausprobieren

Ich habe mit großem Interesse den Artikel von Harold McGee in der Rubrik „Dining“ der New York Times letzte Woche gelesen, in dem es darum ging, wie das Hinzufügen von Wasser zu einer Vielzahl von alkoholischen Getränken – einschließlich Wein – den Geschmack verbessern kann. Obwohl die Theorie und die Beispiele überzeugend waren, musste ich einfach selbst experimentieren.

Warum dem Wein Wasser hinzufügen?

Wenn wir etwas Wasser hinzufügen, tun wir dies normalerweise eher zum Verdünnen als zum Konzentrieren. Der Artikel erklärte, wie diese scheinbar paradoxe Verdünnung und Verbesserung funktioniert, wenn Sie Wein und anderen alkoholischen Getränken Wasser hinzufügen.

Lesen Sie den Artikel: Um den Geschmack zu verbessern, fügen Sie bei der New York Times einfach Wasser hinzu

Harold erklärte, dass, da Aroma- und Geschmacksstoffe dazu neigen, an Alkoholmolekülen zu haften, je höher der Alkoholgehalt in einem Wein oder einem anderen alkoholischen Getränk ist, desto dichter und geschlossener sind die Aromen und Geschmacksrichtungen und desto ausgeprägter ist der Alkoholbrand über die Aromen des Getränks.

Der Artikel erklärte weiter, dass Wasser, sobald es hinzugefügt wird, nicht nur den Alkohol verdünnt, sondern auch die Aroma- und Geschmacksstoffe freisetzt und so das Geschmackserlebnis steigert.

Während die Zugabe von Wasser zu einem erstklassigen Wein der Klasse Grand Cru Burgund oder Bordeaux für viele von uns wie eine Abweichung erscheinen mag, ist die Praxis, Wein mit Wasser zu verdünnen, Jahrhunderte alt und reicht bis in die Antike zurück. Laut einem Dokument geschrieben am Wein in der Antike vom Kirchenarzt R.A. Baker, es gibt unzählige Beispiele von Schriftstellern wie Homer, Platon und Plinius sowie im Alten und Neuen Testament, die die Praxis des Verdünnens von Wein mit Wasser beschreiben. Wein wurde aus vielen Gründen verdünnt, darunter die Verringerung des Auftretens von Trunkenheit, um das Wasser trinkbar zu machen.

Noch heute gibt es viele Beispiele für verwässerten Wein. In vielen europäischen Ländern werden Kinder noch in verdünnter Form an Wein herangeführt. Außerdem, was sind ‘Spritzer' und „Weinkühler“ aber Weine, die mit kohlensäurehaltigem Wasser, Eis oder Fruchtsaft verdünnt sind, um alkoholärmere, fruchtigere und leichter zu trinkende alkoholische Getränke zu liefern.

Versuche zum Verdünnen von Wein

Aber zurück zu Harolds Theorie, dass Wasser den Geschmack von Weinen mit höherem Alkoholgehalt verbessert. Ich musste dies testen, also beschloss ich, ein paar Flaschen mit ca. 15% Vol. zu öffnen, die ich beim Öffnen aufgeschoben hatte. Die Ergebnisse waren sehr interessant!

Die Weine, die ich geöffnet habe, waren:
15.2% Syrah-Mischung von Paso Robles
15.5% Syrah-Mischung aus dem Staat Washington
14.4% Syrah, Mourvèdre, Viognier Mischung aus Western Cape, Südafrika
14.7% Shiraz-Reservat von Geographe, Westaustralien

Die vier Weine habe ich zuerst in ihrer reinen unverdünnten Form verkostet. Alle drei erinnerten mich daran, warum ich normalerweise alkoholreiche Weine meide. Bei jedem hatte ich ein brennendes Gefühl und ein Finish wurde viel zu früh abgebrochen. Es war ziemlich schwierig, die Fruchtaromen und -geschmacksrichtungen bei all der Alkoholvolatilität zu entschlüsseln. Mein anderer Kommentar zu den unverdünnten Weinen war ihr hoher Extraktionsgrad. Alle vier waren für meinen persönlichen Geschmack etwas zu dick in der Textur.

Als nächstes probierte ich die verdünnten Versionen. Sehr interessante Vergleiche! Gleichmäßig über alle vier Weine hinweg verflüchtigte sich das alkoholstarke Brennen in der Nase vollständig. Nach ca. 5-10 Minuten schienen sich klarer definierte Fruchtaromen durchzusetzen. Verschiedene Stufen reifer marmeladiger Aromen – Pflaumen, schwarze Beeren, rote und schwarze Kirschen – übernahmen. Die Verdünnung scheint also definitiv das Aroma in Weinen mit hohem Alkoholgehalt zu verbessern. Interessanterweise schien die Verdünnung beim südafrikanischen Wein auch die extrem scharfe Rauchigkeit des Originalweins zu schwächen.

Auf zum Gaumen und Aromen. Wie bei der Nase war das Alkoholbrennen von der Mitte des Gaumens bis zum Abgang verschwunden. Ich habe Fruchtaromen geschmeckt. Ich bin mir jedoch nicht so sicher, ob ich kategorisch sagen würde, dass sie verbessert wurden. Während sicherlich die einzelnen Aromen deutlicher und klarer definiert waren, konnte ich auch schmecken, dass der Wein verdünnt war. Allen Weinen fehlte eine gewisse Ausgewogenheit, die wirklich nur im Weinberg und durch anschließende sorgfältige Behandlung im Weingut erreicht werden kann. Auf den ersten Geschmack waren alle Weine definitiv fruchtiger, aber dies wurde schwächer und verlor sich, als der Wein meinen Gaumen traf.

Über den Abend habe ich mit verschiedenen Verhältnissen von Wein zu Wasser herumgespielt und glaube, dass man ein Verhältnis finden kann, das einigermaßen gut funktionieren kann. Es hängt wirklich alles davon ab, warum Sie den Wein überhaupt verdünnen möchten. Neugier? Tradition? Alkoholwerte? Wie auch immer?

Toller zum Nachdenken anregender Artikel von Harold und ich bin wirklich daran interessiert zu hören, ob Sie Ihren Wein regelmäßig verdünnen und warum.


7 Gänge Wein für die Feiertage - Rezepte

Alle Rezepte des polnischen Chefkochs des Polish American Journal, Robert Strybel. Rezepte nur für den persönlichen Gebrauch. Für eine Genehmigung zum Nachdruck wenden Sie sich an das Polish American Journal.

W igilia: Traditionell und Vereinfacht

Auch wenn Sie noch nie von Grund auf polnische Weihnachtsköstlichkeiten zubereitet haben, werden Sie sicher viele der folgenden Rezepte ganz einfach nachmachen können. Die meisten werden von 4 bis 6 Personen serviert, also multiplizieren Sie einfach die Zutaten für größere Gruppen.

HERING IN ÖL. 12-16 Unzen abtropfen lassen. Glas marinierter Hering, Zwiebeln und Gewürze wegwerfen. Nicht länger als 1 Minute in kaltes Wasser tauchen. und in einem Sieb gut abtropfen lassen. In ein sauberes Glas oder eine Schüssel geben und mit Salatöl tränken, bis es bedeckt ist. Über Nacht oder länger kalt stellen. Wenn Sie servierfertig sind, nehmen Sie den Hering mit einer Gabel auf die Servierplatte. Jedes Stück mit einem kleinen halben Löffel sehr fein gehackter Zwiebeln belegen. Platte mit Petersilienzweigen, eingelegten Champignons und/oder Gewürzgurken dekorieren.

CREMIERTER HERING. Im Laden gekaufte Rahmsahne sind nicht sehr gut, da sie alle möglichen chemischen Konservierungsstoffe enthalten, um eine so verderbliche Kombination wie Fisch, Sahne und Zwiebeln vor dem Verderben zu bewahren. Lassen Sie stattdessen eine 12 - 16 oz. Glas marinierter Hering, Zwiebeln und Gewürze wegwerfen. Nicht länger als 1 Minute in kaltes Wasser tauchen. und in einem Sieb abtropfen lassen. Hering nach Belieben in kleinere, mundgerechte Stücke schneiden und auf einer Salatschüssel anrichten. Gabel-Mischung 3/4 c. Sauerrahm (oder fettarmer Joghurt für Diätetiker) mit 1/4 c. Mayonnaise (normal oder leicht), 1 t. scharfer brauner vorbereiteter Senf, den Saft einer 1/2 kleinen Zitrone und mehrere Spritzer weißen Pfeffer. Hering kurz vor dem Servieren mit Sauce tränken. Hinweis: Hering wird entweder mit Roggenbrot oder Salzkartoffeln serviert.

HERINGSALAT. Dies ist eine wirtschaftlichere Art, Hering zu servieren. 8 Unzen abtropfen lassen. marinierten Hering in ein Glas geben und Zwiebeln und Gewürze wegwerfen. Hering würfeln und in eine Salatschüssel geben. 2 c hinzufügen. kalte, gekochte Kartoffelwürfel, 2 geschälte, gewürfelte Äpfel, 2 gehackte Zwiebeln, 2 gehackte Dillgurken und/oder 10 Gewürzgurken und 1 t. gehackte frische Petersilie. Vorsichtig schwenken und Sauce unterheben: Gabel-Mischung 1-1/2 c. Mayonnaise mit 1/2 c. Sauerrahm und 1-2 T. braun zubereiteter Senf. Vor dem Servieren mindestens 2 Stunden kalt stellen. Optional: für einen Gourmet-Twist 1 gehäuften t hinzufügen. Kapern.

KLARE ROTE-BETE-SUPPE. Im Topf kombinieren 3 c. Rübensaft (aus Rübenkonserven) und 2 c. Apfelsaft und erhitzen. Darin 3 Gemüsebouillonwürfel auflösen (ausreichend für 3 c. Bouillon). 2 T. Essig dazugeben und mit etwas Knoblauchpulver, flüssigem Pilzextrakt, Pfeffer, Zucker und einer Prise Majoran abschmecken. 2 T. ungesalzene Butter zugeben, einige Min. köcheln lassen, Hitze ausschalten und einige Min. stehen lassen. abgedeckt, damit sich die Aromen vermischen können. In großen Teetassen mit handgehaltenem Paszteciki (unten) servieren.

GEFÜLLTE SUPPENGEBÄCK. 2 fein gehackte Zwiebeln in etwas Butter köcheln lassen, bis sie weich und gerade noch gebräunt sind. Kombinieren Sie mit 1 c. gekochter Reis, 4 fein gehackte hartgebuchte Eier, 1 rohes Ei, eine gehäufte T. frisch gehackter Dill (jetzt ganzjährig in besseren Supermärkten erhältlich!) und Salz & Pfeffer nach Geschmack. Gut mischen. Öffnen Sie eine Tube Kühlschrank-Halbmond-Rollenteig und entfernen Sie mit bemehltem Daumen die Perforationen des Herstellers. Schneiden Sie stattdessen das Teigblatt in 2 parallele Streifen und lassen Sie die Füllung in der Mitte jedes Streifens laufen. Den Teig zu einer Rolle eng anliegend über die Füllung rollen und schräg in 2-3 Blätterteigröllchen schneiden. Drücken Sie die Enden jeder Teigrolle zusammen, um die Füllung im Inneren zu halten. Wiederholen Sie mit einer anderen Rolle. Nach Packungsanleitung backen oder schön goldbraun backen. Heiß servieren mit Rote-Bete-Suppe.

KLARE PILZSUPPE. 1-1/2 Unzen einweichen. getrocknete Steinpilze in 3 c. mehrere Stunden oder über Nacht gießen. Pilze in dem Wasser, in dem sie eingeweicht sind, garen, bis sie weich sind. Gekochte Champignons in dünne Streifen schneiden oder würfeln. Kombinieren Sie Pilze, ihre Flüssigkeit und 1-1/2 c. Gemüsebrühe aufkochen, dann Hitze reduzieren. 2 fein gehackte Zwiebeln in 2 T. Butter anbraten und zur Suppe geben. Einige min köcheln lassen. länger. Mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken und über gekochten Nudelquadraten oder bandförmigen Eiernudeln servieren. Optional: Vor dem Servieren mit etwas gehackter frischer Petersilie garnieren.

GEBRATENER FISCH. 2 1/2 - 3 lbs frische oder aufgetaute Fischfilets (Hecht, Karpfen, Zander, See- oder Barsch, Wels, Kabeljau, Schellfisch, Seelachs usw.) waschen und trocknen, gut salzen, mit Zitronensaft beträufeln und mit Zitronenscheiben und kühlen Sie mehrere Stunden oder über Nacht. (Optional: Nach Belieben auch mit Zwiebelscheiben bestreuen.) Abspülen und abtropfen lassen, salzen & pfeffern, mit Paprika bestäuben und mit einer Prise Salbei bestreuen, in 50-50 Semmelbrösel-Mehl-Mischung wälzen und braten in heißem Öl außen goldbraun und innen durchgegart. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und mit Meerrettichsoße servieren: Gabel-Mischung 2/3 c. Mayonnaise, 1/3 c. Sauerrahm und 1 gehäufter T. zubereiteter Meerrettich. Mit Zitronensaft, Zucker und einer Prise Salz abschmecken. Fisch mit Salzkartoffeln und Sauerkrautsalat servieren (unten).

CREME-GEBACKENER FISCH. 2 1/2 - 3 lbs Hecht-, Zander- oder Barschfilet waschen und trocken tupfen, mit Saft von 1 Zitrone beträufeln, gut salzen und mehrere Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen. Spülen und trocken tupfen. Filets in etwas Öl oder Butter von beiden Seiten gerade noch goldbraun anbraten, dann in eine Auflaufform geben. In einer Pfanne, in der die Filets gebräunt wurden, 2 kleine, hauchdünn geschnittene Zwiebeln sanft köcheln lassen, bis sie transparent sind, und bei Bedarf mehr Fett hinzufügen. Zwiebeln über den Fisch geben und im vorgeheizten 375 -Ofen ohne Deckel ca. 15 Min. backen. In der Zwischenzeit 2 T. Butter oder Margarine im Topf schmelzen, 2 T. Mehl einrühren, zu einer Paste verrühren und mit 3/4 c verdünnen. Milch. 1/4 t hinzufügen. salzen und unter ständigem Rühren aufkochen. Vom Herd nehmen, nach und nach 1/2 c einrühren. Sauerrahm und 1 t. Zitronensaft. Erhitzen, aber nicht kochen. Die Sauce über den Fisch gießen und weitere 15 Min. backen. oder bis es vollständig gekocht ist. Kurz vor dem Servieren mit etwas frisch gehackter Petersilie und/oder Dill garnieren.

WALLEYE-POLONAISE. Schneiden Sie 2-1 / 2 - 3 lbs Zanderfilets in 4” Stücke und kochen Sie in 1 qt leicht kochender Gemüsebrühe (hausgemacht oder Bouillon-Würfel-Typ) mit 1 TL Essig 5-10 min. oder bis es fertig ist (aber nicht verkocht). Mit einem Schaumlöffel in eine warme Servierschale geben. 3-4 hartgekochte Eier hacken und in 3 T heiße geschmolzene Butter werfen, aber nicht kochen. Fügen Sie eine gehäufte T. frisch gehackten Dill, Salz und Pfeffer hinzu und mischen Sie die Zutaten. Heißen Fisch mit Zitronensaft beträufeln und jedes Stück mit etwas Ei-Topping bedecken. Hinweis: Andere Fischfilets können auf die gleiche Weise zubereitet werden.

KÄSE & KARTOFFELGEFÜLLTE PIEROGI. Siehe Pierogi-Rezepte unten.

SAUERKRAUT-SALAT. 1 pt Sauerkraut abtropfen lassen, Saft auffangen. Kalt abspülen, abtropfen lassen, Feuchtigkeit herausdrücken und grob hacken. In eine Salatschüssel geben. 1 fein geriebene Karotte, 1 grob geriebener geschälter Apfel und 1 fein gehackte Zwiebel dazugeben. Zutaten mischen, mit etwas Zucker würzen und mit 2-3 T. Öl anziehen. Optional: Mit mehreren Prisen Kümmel bestreuen. Sollte der Salat nicht so säuerlich sein, mit reserviertem Sauerkrautsaft beträufeln.

SAUERKRAUT & Pilze. Rehydrieren Sie 1/2 - 1 Unze getrocknete Steinpilze über Nacht und kochen Sie sie in demselben Wasser, bis sie weich sind. Pilze hacken und zu ihrem Vorrat zurückgeben. 1 qt Sauerkraut abtropfen lassen, Saft auffangen. Sauerkraut in einem großen Topf mit kaltem Wasser schwenken, in einem Sieb abtropfen lassen, die Feuchtigkeit herausdrücken und grob hacken. Sauerkraut in einen Topf geben, mit kochendem Wasser überbrühen, 1/2 Lorbeerblatt dazugeben, aufkochen, Hitze reduzieren und offen auf med. etwa 1 Std. erhitzen. Verdunstendes Wasser ersetzen und gelegentlich umrühren. Während Sauerkraut kocht, in 3 T. Öl 8 Unzen braten. gewürfelte frische Champignons und 2 gehackte Zwiebeln auf med. hohe Hitze unter häufigem Rühren, bis sie vollständig gekocht und gebräunt ist. Sauerkraut von überschüssiger Feuchtigkeit abgießen, die gekochten Steinpilze und deren Brühe, die gebratenen frischen Champignons und (optional) 2 - 3 Sardellenfilets aus der Dose, fein gehackt, dazugeben. Mit ein paar Spritzern Pfeffer würzen, gut mischen und in einer geschlossenen Kasserolle im 350 Ofen 1 Std. backen. Nach dem Ausschalten der Hitze im Ofen lassen, bis sie auf Raumtemperatur abgekühlt ist. Bereiten Sie einen Tag im Voraus vor. Über Nacht in den Kühlschrank stellen und vor dem Servieren eine weitere Stunde backen.

Acht 3-Gänge-Wigilia-Abendessen

Traditionell war das fünfgängige Wigilia-Abendessen die bescheidenste Aufteilung, die selbst in den ärmsten Haushalten zu finden war. Sieben-, Neun- und 11-Gänge-Abendessen waren in wohlhabenden Haushalten Standard, und in einigen Teilen Polens war ein 12-Gänge-Menü typisch. Allerdings bestehen viele polnisch-amerikanische Haushalte heutzutage nur noch aus ein oder zwei Mitgliedern und kochen nicht mehr viel, sodass selbst ein Drei-Gänge-Abendessen für manche eine ziemliche Herausforderung sein kann. Wenn Sie Lust auf mehr haben, können Sie die folgenden Trios um Gerichte aus einer der anderen unten aufgeführten Kombinationen erweitern.

LANDWIRTSCHAFTLICHE PILZSUPPE (zupa grzybowa po wiejsku): In 2 EL Butter oder Öl 8-12 Unzen gehackte frische Portobello-Pilze und 1 gehackte Zwiebel leicht bräunen lassen. In einen Suppentopf geben, mit 6 c Wasser übergießen, 2 geschälte Kartoffelwürfel und 1 Champignonbouillon dazugeben und kochen, bis die Kartoffeln weich sind. Sahne mit c Sauerrahmgabel mit einem gehäuften T Mehl vermischt. Salz & Pfeffer, mit Sauerkrautsaft oder Apfelessig sauer abschmecken und etwas länger köcheln lassen.

HERING IN ÖL (śledź w oleju): Abtropfen 12 oz. Glas marinierten Hering, Zwiebeln und Gewürze wegwerfen. In kaltes Wasser tauchen, abtropfen lassen und trocken tupfen. In ein sauberes Glas geben und mit Salatöl nach Wahl tränken, bis es bedeckt ist. Über Nacht kühl stellen. Wenn Sie servierfertig sind, nehmen Sie den Hering mit einer Gabel auf die Servierplatte. Jedes Stück mit etwas sehr fein gehackter Zwiebel belegen. Mit Salzkartoffeln oder Roggenbrot servieren.

TROCKENFRUCHTKOMPOT (kompot wigilijny z suszu): 2 c einweichen. gemischte Trockenfrüchte, c gewürfelte getrocknete Feigen und Rosinen in Wasser, bis das Wasser bedeckt ist 2 Std. Wenn alles aufgesogen ist, noch etwas Wasser hinzufügen und ca. 15 Minuten kochen lassen. Vor dem Kochen kann eine Prise Zimt hinzugefügt werden. Gekühlt in Dessertschalen servieren. Hinweis: Als Fruchtgetränk mit so viel vorgekochtem Wasser verdünnen, wie Sie möchten. Fügen Sie ein wenig Zitronensaft hinzu, um das Aroma zu erhöhen.

Gebratener panierter Fisch (ryba smażona w panierce): Waschen und trocknen Sie 2 bis 3 Pfund Süßwasser- oder Meeresfischfilets. Mit Zitronensaft beträufeln, mit Zwiebelscheiben bestreuen, gut salzen und mehrere Stunden oder über Nacht kühl stellen. Fertig Filets auf saugfähigem Papier trocknen, in Mehl ausbaggern, in Eiwaschmittel tauchen und in Semmelbröseln wälzen, Panade andrücken, damit sie haften bleibt. Von beiden Seiten in heißem Öl braten, bis sie außen goldbraun und innen durchgegart sind.

EASY SAUERKRAUT UND ERBSEN (łatwa kapusta z grochem): Abgießen, abtropfen lassen, wenn sehr sauer abspülen und 1 t oder mehr Sauerkraut grob hacken, in einen Topf geben, mit kaltem Wasser zudecken, 1 Lorbeerblatt und 1 Pilzbrühewürfel aufkochen . Reduzieren Sie die Hitze und kochen Sie 30 Minuten ohne Deckel, fügen Sie mehr Wasser hinzu, wenn es verdampft. 1/2 TL Kümmel hinzufügen, abdecken und weitere 30 Minuten kochen, bis sie weich sind. Während es kocht, braten Sie 3-4 Unzen gewaschene und gewürfelte Portobello-Pilze und 1 gehackte Zwiebel in 2-3 EL Butter an, bis sie leicht gebräunt sind, und geben Sie sie zusammen mit 1 c abgetropften Kichererbsen aus der Dose und 1 t Zucker zum Sauerkraut. Weitere 30 Minuten oder länger köcheln lassen. Mit Pfeffer und Majoran würzen

GRÜSSE ODER NUDELN & FRÜCHTE (kasza lub kluski z owocami): Heiße gekochte Buchweizengrütze, Gerste, Reis oder gut abgetropfte Eiernudeln auf eine Servierplatte legen, mit Butter beträufeln und darüber eine Schöpfkelle Fruchtaufstrich nach Wahl: Dörrobstkompott (oben .) ), hausgemachte oder im Laden gekaufte Konfitüren oder sogar Dosenapfel- oder Kirschkuchenfüllung.

KLARE ROTE-BETE-SUPPE (czysty barszcz czerwony): Im Topf 3 c Rübensaft (aus der Dose Rüben), 2 c Apfelsaft und 3 c Gemüsebouillon (hausgemacht, Dosen- oder Brühwürfel) vermengen. Aufkochen, Hitze reduzieren und kurz köcheln lassen. 2 T Essig dazugeben und mit etwas Knoblauchpulver, flüssigem Pilzextrakt, Pfeffer, Zucker und einer Prise Majoran abschmecken. Einige Minuten köcheln lassen, Hitze ausschalten und einige Minuten zugedeckt stehen lassen, damit sich die Aromen vermischen. Hinweis: Diese Suppe kann auch mit flüssigem Rübenkonzentrat (koncentrat Barszczu) zubereitet werden, das in polnischen Feinkostläden erhältlich ist. Dort finden Sie auch Heat-and-Eat-Bars der Marken Krakus und Hortex in 1-Liter-Kartons. Mit heißen, handgehaltenen Pasteten servieren (unten)

PASTIES (paszteciki): Öffnen Sie eine Dose Kühlschrank-Halbmond-Rollteig. Auf jedes Stück einen Löffel Füllung geben, aufrollen, die Seiten zusammendrücken und nach Packungsanleitung backen. Für die Füllung 1 c gekochten Reis, 5 gehackte hartgekochte Eier, 2 gewürfelte Zwiebeln in 2 T Butter leicht bräunlich anbraten. Zutaten mit 1 kleinen geschlagenen rohen Ei, 1 - 2 gehäuften T. gehackten frischen oder gefrorenen Dill und Salz und Pfeffer nach Geschmack mischen.

In Sahne gebackener Hecht (szczupak zapiekany w śmietanie): Gut abspülen und 2 Pfund Nord-, Zander- oder Seehechtfilets trocken tupfen, mit Saft von 1 Zitrone beträufeln, gut salzen und mehrere Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen. Trocken tupfen. 2 T Butter in eine Auflaufform geben und im Ofen erhitzen. Filets in eine Auflaufform legen und in der heißen Butter von allen Seiten bestreichen. Im 375 -Ofen offen ca. 15 min backen. In der Zwischenzeit 2 T Butter im Topf schmelzen, 1 T Mehl einrühren. Form Hitze entfernen, einrühren ľ c. mit einer Gabel gemischte saure Sahne, Ľ t Salz hinzufügen, wieder erhitzen und unter ständigem Rühren sprudelnd köcheln lassen. Vom Herd nehmen und 1 TL Zitronensaft einrühren. Gießen Sie die Sauce über den Fisch und backen Sie ihn etwa 15-20 oder bis der Fisch vollständig gekocht ist. Mit Paprika bestäuben und kurz vor dem Servieren mit gehackter Petersilie garnieren.

NUDELN & Mohn (kluski z makiem): Im Topf 2 c Mohn mit viel kaltem Wasser vermischen und mit der Hand schwenken. Aufschwimmende Verunreinigungen abgießen. Nochmals mit kaltem Wasser tränken und durch ein feines Sieb abtropfen lassen. Mohn in einen Topf geben, mit kochendem Wasser überbrühen und auf niedriger Stufe köcheln lassen, bis der Mohn zwischen den Fingern zerfällt (ca. 40 Min.). In einem feinen Sieb abtropfen lassen, dabei die Feuchtigkeit herausdrücken. Zweimal durch ein feines Sieb des Fleischwolfs oder einmal durch einen speziellen Mohnwolf passieren. Oder verarbeiten Sie sie mehrere Minuten in der Küchenmaschine, bis sie püriert sind. In einem Topf 3-1/2 T. Butter schmelzen, Mohn, 1/2 c Zucker, 1/2 t geriebene Zitronenschale und 1/2 c Honig hinzufügen und 15 Minuten oder bei schwacher Hitze unter häufigem Rühren köcheln lassen. 1/4 t Vanilleextrakt und/oder mehrere Tropfen Mandelextrakt hinzufügen. Optional: 1/3 – 1/2 c gefüllte Rosinen können hinzugefügt werden. Mit gekochten Eiernudeln vermischen und bei Zimmertemperatur oder gekühlt servieren. Hinweis: Eine im Laden gekaufte Mohn-Teig-Füllung in Dosen kann verwendet werden, wenn Ihnen die Zeit und/oder Energie fehlt, um sie von Grund auf neu zuzubereiten.

Eingelegter Heringe (śledź marynowany): Im Laden gekaufter eingelegter oder marinierter Hering ist genauso gut, wie er aus dem Glas kommt, und spart viel Zeit. Abtropfen lassen, Zwiebel und Gewürze wegwerfen und mit gekochten Kartoffeln als traditionelles Wigilia-Entree servieren.

Im Teig gebratene Pilze (grzyby smażone w cieście): Weichen Sie 12 große getrocknete Steinpilzkappen von ungefähr gleicher Größe 1 oder mehr Stunden oder über Nacht in warmem Wasser ein. 1/2 t Salz hinzufügen und im gleichen Wasser leicht kochen, bis es vollständig gekocht, aber noch fest ist. Pilze vorsichtig herausnehmen, abtropfen lassen und auf saugfähigem Papier trocknen. (Wasser sparen, in dem Champignons für andere Zwecke gekocht werden: Suppen, Soßen, Sauerkrautgerichte usw.) Für den Teig 3/4 c Mehl, 1/2 t Backpulver, 1/2 t Salz, 1 t Öl und mehrere mischen Spritzer Pfeffer, 1 c Milch und 1 geschlagenes Ei einrühren und glatt rühren. 30 min stehen lassen. Gekochte Pilzkappenmehl ausbaggern, überschüssiges abschütteln, in den Teig tauchen, um ihn zu bedecken, und in 1/2” heißem Öl auf beiden Seiten schön goldbraun braten. Nach Bedarf mehr Öl in die Pfanne geben. Auf saugfähigem Papier abtropfen lassen und heiß als Schüssel oder Handrührgerät mit klaren roten Barszcz servieren.

POPPYSEED ROLL (makowiec, strucla z makiem): Sieben Sie 3 c Mehl auf ein Brotbrett und schneiden Sie ⅓ lb Butter ein, hacken Sie sie, um eine grützeartige Konsistenz zu erreichen. 2 Eier und 3 Eigelb, leicht geschlagen, c Sauerrahm, 1 knapp c Puderzucker, 1 TL abgeriebene Zitronenschale, TL Vanille und 1 Kuchenhefe mit 1 TL Zucker püriert. Die Zutaten schnell zu einem Teig verarbeiten und etwas mehr Sauerrahm hinzufügen, wenn er zu steif ist. In zwei Teile teilen und jede Hälfte zu einem Rechteck von ungefähr 10” x 14” ausrollen. Bestreichen Sie jedes Rechteck mit handelsüblicher Mohnfüllung, lassen Sie einen ” Rand um die Kanten und rollen Sie die Geleerolle auf. In eine Auflaufform geben, mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort gehen lassen. Im vorgeheizten 390 Backofen 40-50 Min. backen. Mit weißem Zuckerguss beträufeln und mit Rosinen und/oder gehobelten Mandeln bestreuen.

KLARE PILZSUPPE (Czysta zupa grzybowa): Gut waschen, abtropfen lassen und 6 Unzen würfeln. frische Portobello-Pilze, mit einer kleinen gehackten Zwiebel in 2 T. Butter 10-15 Min. köcheln lassen. oder bis es vollständig gekocht ist. In einen Topf geben, 6 c hinzufügen. Wasser und 1 Champignonbouillonwürfel und zugedeckt 10 Min. köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und einem Schuss Essig abschmecken. Nach Belieben mit etwas frisch gehackter Parley garnieren und auf gekochten Eiernudeln oder in 1” Quadrate geschnittener Lasagne servieren.

GEBRATENER FISCH (Ryba smażona): Waschen und trocknen Sie 2 bis 3 Pfund sehr frische oder aufgetaute Fischfilets (Hecht, Karpfen, Zander, Seebarsch, Wels, Barsch, Kabeljau, Seehecht, Seelachs, Schellfisch usw.), bestreuen mit Zitronensaft beträufeln, mit Zwiebelscheiben durchstreuen, gut salzen und mehrere Stunden oder über Nacht kühl stellen. Abspülen und trocken tupfen, salzen & pfeffern, mit Paprika bestäuben, in Mehl wenden, Überschuss abschütteln, in heißem Öl beidseitig goldbraun braten und innen durchgaren.

Meerrettich-Sauce (sos chrzanowy): 2/3 TL Mayonnaise, 1/3 TL Sauerrahm und 1-2 gehäufte T-Meerrettich mit einer Gabel verrühren. Mit Zitronensaft, Zucker und einer Prise Salz abschmecken und zu gebratenem Fisch servieren.

NUDELN & PFLAUMBUTTER (kluski z powidłami): Kochen Sie eine Packung Eiernudeln in leicht gesalzenem Wasser, bis sie weich sind (eine Weile länger als die auf der Packung angegebene Zeit für “al dente” nach italienischer Art!). Abgießen, auf eine Servierplatte stürzen, mit Butter bestreichen und etwas Powidła (importierte polnische Pflaumenbutter) darüber geben.

FISCH POLONAISE (ryba po polsku): In 4 c Gemüsebrühe mit 2 T Apfelessig 2 Pfund Seebarschfilets (oder ähnliches) garen, bis sie fertig sind (nur wenige Minuten). Gegarte Filets vorsichtig mit einem Schaumlöffel auf die Platte geben und im Ofen warm halten. Im Topf 3 T Butter schmelzen und Hitze ausschalten. 4 - 5 fein gehackte hartgekochte Eier hinzufügen und gleichmäßig mit Butter bestreichen. 2 -3 TL frischen, fein gehackten Dill und großzügig salzen und pfeffern. Toss, um Zutaten zu mischen. Fisch mit Zitronensaft beträufeln und mit hartgekochtem Ei bedecken.

GRÜSSE & PILZE (kasza z grzybami): Schneiden Sie 1 Pfund gewaschene und getrocknete frische Portobello-Pilze in dünne Scheiben. In einer großen Pfanne 1 fein gehackte Zwiebel in 2 - 3 T Butter oder Margarine anbraten, bis sie zart und goldbraun ist. Die Champignons hinzufügen, mit dem Spatel schwenken, um alles zu bestreichen, 3 T Wasser hinzufügen, fest zudecken, Hitze reduzieren und köcheln lassen, bis sie gar sind (ca. 15 - 20 Minuten), gelegentlich umrühren. Salz und Pfeffer. 2/3 c Sauerrahm mit 1 T Mehl mit einer Gabel vermischen, unter die Pilze rühren und auf niedriger Stufe 2 - 3 Min. köcheln lassen. Mit gehacktem frischem Dill und/oder Petersilie garnieren (optional). Auf gekochter Buchweizengrütze, Salzkartoffeln, Nudeln oder Reis servieren. Variation: Dieses Gericht wird noch schmackhafter, wenn es mit 2 oz oder mehr rehydrierten und gekochten getrockneten polnischen Steinpilzen zubereitet wird.

POLNISCHER HONIG-GEWÜRZKUCHEN (piernik): In einer großen Schüssel wenig c Zucker mit 2 TL Ingwer, 1 TL Zimt, 1/2 TL Pfeffer, 1/2 Nelken und 1/2 Muskat oder Piment (alle Gewürze gemahlen) vermischen. . 4 leicht geschlagene Eier, 1/2 c Milch, 1/4 c Salatöl und 1 t Backpulver einrühren. 1 c Honig in einem Topf zum Kochen bringen, etwas abkühlen lassen und dann zusammen mit 4 c Mehl unter die anderen Zutaten rühren. Von Hand mit einem Holzlöffel ca. 10 min mischen, dann mit einem Tuch abdecken und den Teig 1 Std. ruhen lassen. Den Teig, der eine Höhe von 5 cm nicht überschreiten sollte, in leicht gebutterte Backformen geben und im vorgeheizten 325 -Ofen etwa 75 Minuten backen oder bis der in der Mitte eingesetzte Dorn sauber herauskommt. Nach Belieben mit Puderzucker bestäubt oder glasiert servieren.

WEIHNACHTSABEND-ROYMEL-SUPPE (żurek wigilijny): 4-5 getrocknete Steinpilze mehrere Stunden oder über Nacht in 2 c Wasser einweichen und im gleichen Wasser weich kochen. Gekochte Champignons in Scheiben oder Würfel schneiden und zusammen mit der Pilzbrühe zu 3 c Gemüsebrühe geben. Darin 2 - 3 Kartoffelwürfel kochen. Wenn die Kartoffeln fertig gekocht sind, eine 1 c flüssige Roggensauer (żur) oder nach Geschmack zum Kochen bringen. und vom Herd nehmen. 1/2 - 3/4 TL Sauerrahm mit 1 TL Mehl mit einer Gabel glatt rühren und 1 TL heiße Suppe in die Mischung einrühren, 1 TL auf einmal, damit die saure Sahne nicht gerinnt. Sauerrahm-Mischung langsam in die Suppe einrühren und unter ständigem Rühren einige Minuten leicht erhitzen, aber nicht kochen. Mit Salz, Pfeffer und mehreren Prisen Majoran würzen.

MUSHROOM GOŁĄBKI (gołą bki z grzybami): In 3 EL Butter, Margarine oder Öl saut 12 Unzen frische wilde oder im Laden gekaufte Portobello-Pilze (gewaschen und gewürfelt) mit 2 mittel gehackten Zwiebeln. Kombinieren Sie mit 3 - 3-1/2 c vorzugsweise leicht zu wenig gekochten Reis, Gersten- oder Buchweizengrütze, gekocht mit 1 Pilzwürfel. 1 rohes Ei hinzufügen und mischen, um die Zutaten zu vermischen. Nach Geschmack salzen und pfeffern und (optional) mit 1 T gehackter frischer Petersilie garnieren. Vorgewelkte Kohlblätter mit der Mischung bestreichen, zur Seite stecken und wie gewohnt aufrollen. In einem Bräter oder einer Auflaufform mit 3 c Gemüsebrühe kuschelig in maximal 2 Lagen anrichten und im vorgeheizten 350 -Ofen mindestens 2 Std. backen. Mit Pilzsauce getränkt servieren (durch Kombinieren und Aufkochen von 3 c Wasser, 1 Pilzbrühwürfel und 1 Dose Pilzcremesuppe nach dem Abschalten der Hitze, eine gehäufte T Sauerrahm einrühren).

WARSCHAUER FRUCHTKUCHEN (keks warszawski): 5 Eier mit 1-3/4 c Puderzucker cremig schlagen. 3/4 c Butter mit 1 TL Vanilleextrakt schaumig schlagen, dann 1/4 c Milch und 1/2 TL Salz einrühren. 1-1/2 c Mehl mit 2 t Backpulver sieben, zur Buttermischung geben und gut vermischen. Eiermischung und weitere 1-1/2 c Mehl unterheben. In eine mit Maisstärke gefüllte Plastiktüte 1 c gehackte Pflaumen und Feigen, 1/2 c Rosinen und 3/4 c gehackte Walnüsse geben und gründlich schütteln. Zum Teig falten und mischen, um ihn gleichmäßig zu verteilen. Teig in gut gefettete, mit Semmelbrösel bestreute Kastenform(en) geben und im vorgeheizten 350 ca. 50 Min. backen.

HERINGSALAT (sałatka śledziowa): Gießen Sie 8 Unzen marinierten Hering aus einem Glas ab und entsorgen Sie Zwiebeln und Gewürze. Hering würfeln und in eine Salatschüssel geben. Fügen Sie 2 c kalte, gekochte Kartoffelwürfel, 2 geschälte, gewürfelte Kochäpfel, 2 gehackte Zwiebeln, 2 gehackte Dillgurken und 1 t hinzu. gehackte frische Petersilie. Vorsichtig schwenken und Sauce unterheben: Gabel-Mix 1˝ c. Mayonnaise mit ˝ c. sour cream and 1- 2 T. brown prepared mustard. Chill at least 2 hrs before serving. Optional: for a gourmet twist add 1 heaping t. capers.

CHEESE & POTATO-FILLED PIEROGI (pierogi z kartoflami i serem., “ruskie”): For pierogi dough, sift 2 c. flour onto board, sprinkle with t salt, deposit whole egg and 1 T salad oil at center and blend ingredients. Add about c. water a little at a time, working the dough constantly to absorb it. Knead dough until smooth, roll it into a ball and let is rest beneath a warm inverted bowl 10 min. Meanwhile, prepare the filling: cook 1 lb potatoes in lightly salted water until tender. Abgießen und abkühlen lassen. Add lb crumbed farmer cheese and mash together with the potatoes until mixture is uniform. (If you like, you can whirl lb dried cottage cheese in food-processor to a fine powder and use it instead of the farmer cheese.) In 2 T oil lightly brown 2 chopped onions and add to mixture. Mix well and salt & pepper to taste. Roll out dough thin on floured board, cut into rounds with glass or biscuit-cutter, place a spoonful of filling at center of each round, fold in half, pinch edges together to seal. Cook in batches in a large pot of boiling salted water. Cooking time is roughly 10 min, but test one for doneness just to be sure. Serve with melted butter, sour cream or butter-fried bread crumbs (Polonaise topping). Note: If you can’t make them from scratch, use store-bought pierogi.

CRANBER RY JELLY DESSERT (kisiel żurawinowy): In pot combine 2 c raw cranberries, 2 cloves and 1 c water, bring to boil and cook until the skins of the cranberries pop. Discard cloves. With wooden pestle or spoon force cranberries through metal sieve (a plastic on e may melt!), using rubber spatula to scrape scrapings from bottom of sieve into a clean pot. Add 1 c sugar and a pinch of cinnamon (optional) and simmer until sugar dissolves. Dissolve 3 T + 1 t potato starch (or cornstarch) in 1 c cold water and add to cranberries. Simmer a few min, stirring constantly, and transfer to bowl, cover and let stand until cooled to room temp. Serve at room temp or chilled, topped with super-easy vanilla sauce: beat 2 T instant vanilla-pudding mix powder (more or less) with 3/4 c cold milk to get a nice, pourable sauce.

PICKLED HERRING, HOME-MADE (śledź marynowany domowy): Soak 1 to 1-1/2 lbs Matyjas* herring fillets (available at Polish delis) in cold water 2 hrs and drain well. In pot combine 13/4 c white vi negar, 3/4 c water, several peppercorns, bay leaf, an allspice grain or 2, 1 t mustard see and 1-3 T sugar. Bring to boil, reduce heat and simmer covered about 10 min. Set aside to cool to room temp. Cut the herring into bite-size pieces or larger, intersperse in jar with thinly sliced or chopped onion and drench with strained marinade. Seal and refrigerate 2-3 days before serving. Serve with rye bread & butter or hot boiled potatoes.

* Matyjas type herring are lightly salted and to not require a 24-48 hr soaking!

PICKLED HERRING, STORE-BOUGHT (śledź marynownay kupny): Simply buy an 8-oz jar of plain marinated herring (not in wine sauce and not creamed) and serve as is or in any of the herring recipes below. Any of the herring can be served either with hot boiled potatoes or with rye bread.

CREAMED HERRING (śledź w śmietanie): ): Soak 1 to 1-1/2 lbs Matyjas herring fillets in cold water 2 hrs and drain well. Cut into bite-size pieces and arrange in serving dish. Coarsely grate 2 peeled, tart apples, sprin kle with juice of 1/2 a lemon so apples do not turn dark. Chop 2 onions fine and mix with apples. Top herring with apple-onion mixture and drench with 1 c sour cream fork-blended with a little sugar, lemon juice, salt & pepper to taste. Optional: Garnish with a little chopped parsley.

HERRING IN OIL (śledź w oleju): Use the home-made pickled herring above or drain one or more jars of pickled herring, discarding onions and spices. Plunge herring into cold water for a min or so and drain well. Trans fer to jar, interspersing each layer of herring with a layer of chopped onions. Fill jar with salad oil and refrigerate several hrs or over night. Turn out onto lettuce-lined serving platter with only as much oil as clings to the herring. Top with fresh, fine-chopped onions.

MAZURIAN HERRING SALAD (sałatka śledziowa po mazursku): Soak 4 Maytjas herring fillets in cold water 2 hrs. Dry well and dice. Combine in bowl with 1 c drained (uncooked) sauerkraut, 3 med cold, cooked, diced potatoes, a chopped onion. Fork-blend 4 T salad oil with 1 T sharp brown mustard and season with a little sugar and pepper to taste. Pour over salad and toss well.

HERRING-VEGETABLE SALAD (sałatka śledziowo-jarzynowa): In salad bowl combine: 1 c diced, drained marinated herring or pre-soaked (for 2 hrs), dried and diced Matyjas herring, 2 chopped dill pickles, 2 chopped onions or 1 bunch chopped green onions, 2 apples, peeled, cored and diced, 1 c drained canned navy beans or pea-beans, 1 c drained canned peas & carrots, 2 c diced cooked potatoes, 1 green or red bell pepper, chopped, and (optional) 1 heaping T capers. Vorsichtig werfen. Lace with sour cream-mayonnaise sauce: for 1 c fork-blend 1/2 c each sour cream and mayonnaise and season to taste with salt, pepper, lemon juice, brown mustard and (optional) confectioner’s sugar.

MIXED VEGETABLE SALAD (sałatka jarzynowa): Omit the herring from the above recipe for a plain vegetable salad.

EASY CLEAR BEETROOT SOUP (łatwy czysty czerwony barszcz): In pot combine 3 c beet juice (from canned beets), 2 c apple juice and 1/2 a mushroom cube dissolved in 1 c boiling water. Heat to boiling. Season with salt & pepper, a dash of garlic powder, a pinch of marjoram, 1 T dry red wine and a little lemon juice and (optional) sugar to get a balanced tangy, tart & sweet flavor. Diced the leftover canned beets and mix with horseradish to taste and a little lemon juice to prepare ćwikła, the ideal go-together with ham, kiełbasa and other meats served on Christmas Day.

EASIEST CLEAR BEETROOT BARSZCZ (najłatwiejszy czysty barszcz): The Polish deli, grocery of import shop near you may stock Polish brands (Hortex, Krakus) of heat-and-eat clear beetroot barszcz that comes in a carton like juice. It may be “doctored up” to taste with a little garlic powder, dry red wine, lemon juice or marjoram if desired.

SAVORY PIE TO GO WITH BARSZCZ (kulebiak do barszczu): An easy way to whip up this old favorite is to use store-bought refrigerator crescent-roll dough. After opening tube, unroll dough on floured board and with floured thumb press down to obliterate manufacturer's perforations. Run filling down center of dough-sheet and fold parallel sides over it to overlap. Pinch seam to seal. Also pinch together any other openings that appear in dough where perforations had been. Place seam-side-down on baking sheet, tuck ends under, brush with beaten egg and bake according to pkg directions or to a nice golden brown. Let cool at least 15 min at room temp before slicing and serving. For the filling, combine 1-1/2 c cooked rice, 5 chopped hard-cooked eggs, 2 chopped onions saut ed in 2 T butter or oil until lightly browned. Combine ingredients with 1 beaten uncooked egg 1 - 2 heaping T chopped dill and salt & pepper rather generously to taste.

BARSZCZ-ACCOMPANYING TURNOVERS/PASTIES (paszteciki do barszczu): Proceed as in savory pie recipe above, but after obliterating manufacturer's perforations with floured thumb, cut dough sheet into 8 small rectangles. Place filling on each, roll up, tuck ends under and bake on baking sheet as above.

EASY CLEAR MUSHROOM SOUP (czysta zupa grzybowa łatwa): Wash, dry and slice 5-6 smallish fresh portobello mushrooms and fry in 1 T butter until moisture evaporates and mushrooms begin to sizzle. Beiseite legen. Dissolve 2 mushroom cubes in 6 c boiling water, add the fried mushrooms and simmer several min. Darken with 1/8 t Kitchen Bouquet and season to taste with a little pepper and lemon juice. Serve over cooked egg noodles. Garnish with chopped parsley if desired.

CLEAR MUSHROOM SOUP (czysta zupa grzybowa): Drench 2 oz dried bolete mushrooms with 2 c hot water and let stand 2 hrs, then cook in same water until tender. Remove mushrooms and use in the uszka recipe that follows.

LITTLE-EAR DUMPLINGS (uszka): Soak 1 slice French bread in c warm water until soggy. Chop and saut 1 coarsely-chopped onion in 2 T butter until tender and lightly browned. Run cooked recipes (from preceding recipe), onion and squeezed-out pre-soaked bread through food chopper or process briefly. Add c bread crumbs or more, stir in 1 egg white, add 1 t chopped parsley and/or dill, salt & pepper to taste and mix well. For the dough, sift 1 c flour onto bread-board, work in egg yolk and just enough water to bind ingredients into a dough. Knead until smooth, roll out very thin and cut into 1 ” squares. Place a little filling on each square, fold 2 opposite points together to form a triangle and pinch shut. Gently pull 2 ends of the triangle together into a ring and pinch them together. Cook in lightly-salted boiling water without crowding until uszka float up. Remove with slotted spoon and serve in clear beetroot soup.

MUSHROOM/CABBAGE-FILLED PASTIES (paszteciki z kapustą i grzybami): Place 2 c shredded cabbage in small pot, scald with boiling water and cook until tender. Drain in colander. In skille t brown 8 oz diced fresh white and/or portobello mushrooms with 2 chopped onions in 3 T oil until fully cooked and nicely browned. Chop mushrooms & onion and cooked cabbage in food-processor. Place mixture in sieve and force out excess moisture. If still too mushy, stir in 1 T or so bread crumbs. Salt & pepper to taste. Open pkg of refrigerator crescent-roll dough. Obliterate manufacturer’s perforations by pressing down on them with floured thumb. Cut into 2” or larger squares, spread each with a little mushroom filling and roll up jelly-roll fashion, pinching ends shut and tucking underneath. Bake according to package directions and serve hot as a hand-held accompaniment to the clear beetroot soup.

FRIED BATTERED MUSHROOMS (grzyby smażone w cieście): Soak 8-12 dried Bolete mushroom caps in water several hrs, and cook in same water until tender. Transfer cooked caps to paper towel and cover with another sheet to dry thoroughly. (Note: Add leftover mushroom water to sauerkraut dishes or savory soups.) Beat together 1 c flour, 1 c milk (or 1/2 c milk and 1/2 c water), 1 egg and 1/2 salt to form a smooth batter. Dredge mushroom caps in flour, shaking off excess, dip in batter and fry on both sides in hot oil to a nice golden brown. Drain on paper towel before serving.

ŻUREK WIGILIJNY (ryemeal-mushroom soup): Wash, slice or dice and fry 1/4 fresh Portobello mushrooms and 1 chopped onions in 3 T butter until tender In pot combine 5 c water, 1 c liquid rye sour (żur is available at Polish delis*) and 1 mushroom cube. Bring to boil, reduce heat and simmer several min. Add mushrooms and cook a while longer. Season to taste with salt, pepper and marjoram. 1 - 1-1/2 c peeled diced potatoes may be cooked in soup until tender. Thicken with 1/2 sour cream fork-blended with a heaped T flour. *If you cannot get żur liquid, sour your soup with 3-4 pinches citric acid crystals, 1 T vinegar or lemon juice and add an extra c water.

POLISH FISH CHOWDER (zupa rybna): Clean and behead ˝ - 1 lb small panfish (perch, bluegills, chubs, crappies, bullheads) or use 1 or 2 heads (with eyes and gills removed) of a larger fish (carp, pike, walleye, whitefish, e tc.). Rinse well and place in pot, add 6-8 c water and 1 t salt and cook 1 hr. Ablassen. If using panfish, force them through a sieve into stock. If using large fish, remove all meat from heads and return to stock. To stock add 2 sliced carrots, 1/2 a small celeriac (or 1 stalk celery) diced, 1 small sliced parsley root, 2 quartered onions, and 2 peeled diced potatoes, 1 bay leaf, 6 peppercorns and 2 grains allspice and cook until vegetables are tender. Remove soup from flame. Fork-blend 3/4 c sour cream with 2 T flour and 1 T vinegar and gradually stir into soup. Simmer several min longer. Salt & pepper to taste and add 2 - 3 gratings nutmeg. Garnish with a heaping T fresh or frozen finely chopped dill. FRIED FISH (ryba smażona): Carp and pike are the traditional Wigilia fishes but any fresh-water species (esp. walleye, perch, trout, bass, catfish, etc.) will do. Slice larger, cleaned (gutted, scaled, beheaded and fin-trimmed) fish into 1 to 1-1/2” steaks. Smaller panfish may be left whole. Intersperse with onion and lemon slices, salt well, sprinkle with lemon juice and refrigerate covered overnight or at least 2 hrs. Rinse and pat dry fish (discard onion and lemon slices.) Season fish with pepper and paprika, dredge in flour, shaking off excess, and fry in hot oil to a nice golden brown on both sides. Variation: After dredging in flour, dip in beaten egg, roll in plain bread crumbs and fry in hot oil 1/2-inch deep to a nice golden-brown on both sides. When fully cooked, drain on paper towel and serve immediately.

SAUERKRAUT & PRUNES (kapusta ze śliwkami): Drain, reserving juice, from 33 oz jar of imported Polish sauerkraut, rinse lightly, drain again, chop coarsely and place in pot with 8 oz chopped, pitted prunes. Add 2 c water, 1/2 a mushro om bouillon cube and 1 bayleaf, bring to boil, reduce heat to med for 15 min, then reduce to low, cover and simmer until tender, stirring occasionally (1 hr or more). Brown a large chopped onion in 2 T oil, add 1 c liquid from sauerkraut pot, cool slightly and in it dissolve 1 heaped T flour. Stir mixture into sauerkraut and simmer a while longer. Season with pepper and 1 t or so liquid Maggi seasoning. Serve with fried fish.

SAUERKRAUT SALAD (sur wka z kwaszonej kapusty): Drain and rinse 1 pt (preferably imported Polish) sauerkraut, press out moisture and chop. Place in salad bowl and tear apart so it doesn’t stick together. Add 1 chopped onion, 1 finely grated carrot and 1 finely diced, peeled apple. Season with pepper and sugar, drizzle with salad oil and toss. Garnish with chopped chives. Excellent with fried fish Optional: Salad may also be seasoned with a sprinkling of caraway seeds.

FRIED FISH FILLETS (smażone filety rybne): Using fillets is a more convenient and less messy than bone-in fish. Whole f resh-water fillets are preferred, but the pressed, frozen, ocean-fish squares are also OK. Marinate fillets in salt, lemon and onions as above, pat dry, dip in egg wash, roll in bread crumb-flour mixture and fry in hot oil to a nice golden brown on both side. Drain on absorbent paper and serve immediate with horseradish sauce (below).

HORSERADISH SAUCE FOR FRIED FISH (son chrzanowy do smażonej ryby): Fork-blend 1/3 c each: sour cream, mayonnaise and prepared (non-creamed) horseradish). Season with salt, wh ite pepper, lemon juice and a little confectioner’s sugar to taste. Serve cold in sauce bowl.

POACHED FISH (ryba z wody): Delicate and delicious poached fish is recommended for weight-watchers and those who must avoid hard-to-digest fried foods. To 4 c vegetable stock (home-made or bouillon cube) add 2 T vinegar and (optional) 1/4 c dry white wine. Bring to boil and in it cook 2-1/2 lbs portion-sized fish (1 fish per person – whole perch or rainbow trout with heads and tails intact are especially good)) until done: app. 20 Minuten. The stock should cover the fish during poaching. Carefully remove cooked fish with slotted spoon to platter. Pour off water that collects on platter. Drizzle with melted butter and lemon juice and garnish with chopped dill. Note: If poaching fillets, reduce cooking time.

POACHED FISH POLONAISE (ryba z wody po polsku): Prepare poached fish as above. While it cooks, melt 3 T butter in sauce pan, add 3-5 chopped hard-cooked eggs, toss to coat evenly with melted butter, salt & pepper and garnish with chopped dill. Do not fry – only heat through and garnish portions of poached fish with egg topping.

CHRISTMAS EVE CABBAGE ROLLS (gołąbki wigilijne): Core cabbage and wilt cabbage leaves in boiling water cored-side-down, remove wilted leaves and set aside to dry. Chop and fry 8-16 oz fresh Portobello mushrooms and 2 onions in 3-4 T butter until tender and combine with 3 c slightly undercooked groats (buckwheat, barley, millet) or rice. Stir in 1 egg, salt & pepper generously and add a heaping T fresh, finely chopped dill and/or parsley. Form gołąbki and place snugly in no more than 2 layers in roasting pan or casserole. Drench with 2 mushroom cubes dissolved in 4 c hot water and bake covered at 350 2 hrs or more. Combine pan drippings with a heaping T flour dissolved in milk to make a sauce.

SAUERKRAUT & MUSHROOMS (kapusta z grzybami): Drain, rinse, re-drain and cook a (preferably Polish imported) 1-liter jar of sauerkraut and chop coarsely. Place in pot, scald with boiling water to cover, add 1 mushroom cube, 1 bay leaf and cook 1 hr or until it looses its crunch. In 3 T hot oil fry 8 - 12 oz fresh diced Portobello mushrooms and 1 large diced onion, stirring frequently until liquid evaporates and mushrooms begin to sizzle. Sprinkle with 1 heaping T flour, add several T sauerkraut liquid and simmer briefly. Stir into sauerkraut and simmer on stove-top or bake in 350 1 hr. Season to taste with salt, pepper, a little ground caraway and/or marjoram and a 1-2 t sugar. Simmer a while longer.

SAUERKRAUT & PEAS (kapusta z grochem): Proceed as in kapusta z grzybami (above), but use only 1/2 the amt of mushrooms. When adding mushroom-onion mixture to sauerkraut, add 1 c drained, canned chickpeas, stir and simmer another hr on stove-top or in oven.

SAUERKR AUT & NOODLE SQUARES (kapusta z łazankami): Prepare sauerkraut as in preceding recipe but omit chickpeas or beans. Cook a pkg of lasagna longer than directions on package indicate, so it is no longer “al dente” (rubbery), but fully cooked. Drain, rinse un der cold running water in colander, drip dry and cut into squares. Combine with the hot sauerkraut and serve.

BUCKWHEAT GROATS (kasza gryczana): For 3 cups, bring 2 c water containing 2 t salt and 1 T oil or butter to boil. Rinse and drain well 1 c (white, med. brown or darker brown) buckwheat groats. Add to boiling water a little at a time so boiling does not cease. Stir, reduce heat, cover and pop into 325 oven for at least 30 min.

BUCKWHEAT GROATS WITH MUSHROOMS (kasza gryczana z grzybami): In 3 T butter saut 12 - 16 oz fresh diced portobello mushrooms and 1 large diced onion, stirring frequently. When moisture evaporates and mushrooms begin to sizzle stir in 2 c milk in which 1 mushroom bouillon cube and 1 heaped T flour have been dissolved. Stir and simmer into a smooth sauce, stirring in a heaping T sour cream. Season with salt & pepper and (optional) garnish with a little fresh chopped dill and/or parsley. Serve over hot buckwheat groats.

BEANS & PRUNES (fasola ze śliwkami): Cover 10 - 15 diced pitted prunes with warm water and let stand 30 min. In 2 T butter saut 1 chopped onion until tender and lightly browned. Cook prunes in the water they were soaked 20 min, adding a little more water if all of it was absorbed. Add the onions, 2 T vinegar and season with salt, pepper and marjoram. Pour over about 1 qt Prepare the beans as directed in previous recipe. Pour hot stewed-prune mixture over 1 qt or so heated, drained, canned beans (navy, great northern, pea-beans, lima).

Sift 3 c flour onto bread-board, sprinkle with ˝ t salt and 1-2 T salad oil, deposit 1 egg in the “crater” and pour about 1 c hot water over flour, bringing flour tow ards center with flat of large knife. Continue mixing by hand until uniform and knead until dough is smooth, elastic and dotted with air holes. Cover with warm bowl and allow to rest 30 min. Divide in two (keeping the temporarily unused half under bowl) and roll out thin. Cut into rounds with drinking glass or pastry-cutter, place a spoonful of filling on one side of circle, fold other side over and crimp to seal. Transfer to large pot of lightly salted boiling water. When boiling resumes, reduce heat to a gentle, rolling boil and cover. When pierogi float up, remove with slotted spoon to colander drip-dry. Combine and roll out dough scraps and repeat process if there is some filling left over.

PIEROGI FILLINGS (nadzienia pierogowe):

CHEESE & POTATO (z serem i kartoflami, “ruskie”): Cook 1-1/4 lb peeled potatoes in boiling salted water until tender, drain, mash and set aside to cool. To potatoes add 3/4 lb farmer cheese or dry cottage cheese, mashed in with potato-masher or processed to a ground-like consistency in processor, 2 med. finely chopped onions saut ed in 2 T oil until tender and lightly browned. Mix ingredients well and season with salt & pepper.

FARMER CHEESE (pierogi z serem): Combine 1 lb farmer cheese or dry cottage cheese, pulverized to a powder in food-processor, 1/4 t salt, 1 t sugar and 1 raw egg yolk into a smooth filling. Variation: Those that prefer sweet cheese pierogi may add 2 - 3 T sugar and (optional) 1/4 t vanilla extract. 1/4 - 1/3 c plumped raisins and/or 1/4 t grated lemon zest may also be added.

POTATO & ONION (pierogi z kartoflami): Cook 6-7 med potatoes until tender, drain well, steaming off moisture, and mash thoroughly or run through ricer. Lightly brown 2-3 onions chopped fine in 3 T butter or oil. Add fried mixture to potatoes, stir in 1 egg and (optional) 1 T bread crumbs. Salt & pepper to taste.

SAUERKRAUT & MUSHROOM (z kapustą i grzybami): Rehydrate, cook and chop 1 oz dried mushrooms. Drain, rinse and re-drain 1 qt sauerkraut and cook in water to cover containing 1 m ushroom cube covered 30 min. Uncover and allow liquid to steam away. Transfer to colander and when cool enough to handle chop. Return sauerkraut to pot, add cooked mushrooms & liquid and 1 chopped, butter browned onion and simmer covered about 20. Drain in colander pressing out all moisture. Salt & pepper to taste.

CABBAGE & MUSHROOM (ze słodką kapustą): Core, and shred 1-3/4 lb cabbage, place in pot cover with water add 1 mushroom bouillon cube and cook 30 min from the time it comes to a boil. Drain in colander and press out moisture. Brown 1-2 chopped onion in 3 T butter or oil. Combine with cabbage and simmer 15 min, stirring to allow moisture to evaporate. Drain and press out moisture. Add 1 T bread crumbs and salt & pepper to taste. 6-8 oz fir4ed fresh mushrooms or 1 oz cooked rehydrated dried mushrooms may be added.

MUSHROOM (z grzybami): Soak 1 slice crumbled-up stale French or Vienna bread or a small roll in 1/2 c milk. Wash and slice 1 lb fresh portobello or white mushrooms (or some of each), and cook with 1-2 onions finely chopped onions in 3 T butter or oil until moisture evaporates. Grind of process mushrooms, onions and soaked bread, add 1/4 c bread crumbs, 1 small egg and mix well. Salt & pepper to taste and (optional) garnish with 1 T chopped fresh dill and/or parsley.

GROAT & CHEESE (z kaszą i serem): Combine 3 c cooked buckwheat groats with 2 c mashed farmer cheese and 2 small chopped onions saut ed in 3 T butter, margarine or oil. Mix well to get a uniform consistency. Stir in 1 small egg and salt & pepper to taste. Optional: Season with a pinch or two of ground dried mint leaves.

KLUSKI Z MAKIEM (noodles & poppyseed) Cook 1 lb pkg of wide or medium-wide egg noodles according to directions or until tender. Dot hot, freshly-drained noodles with a little butter and stir in 1 c ready-to-use poppyseed pastry filling. If store-bought filling does not contain raisins, add 1/2 c plumped raisins and toss gently to distribute evenly. May be served warm, room temp or chilled.

KUTIA (grain, honey & poppyseed pudding): Soak wheat 1 c bulgur wheat in about 2 c hot water 30 minutes. Bring to a boil and cook covered until tender. Mix in 1/2 c poppy seeds. Bring 1 c honey and 2 c water to gentle boil, reduce heat and simmer on low 20 min. When cool, stir into wheat & poppyseed mixture. May be served with cold coffee cream. Optional: 1/2 t vanilla extract, 1/4 - 1/2 c. ground or chopped almonds or walnuts and/or 1/2 c plumped raisins may be added. Note: Instead of wheat, kutia can be made with cooked barley or rice.

GROATS & FRUIT (kasza z owocami): An old sweet dish of Wigilia is cooked rice, barley, buckwheat or millet groats (kasza jaglana) topped with fruit. The cooked grain is placed in a serving bowl and topped with: stewed-fruit compote (below), preserves, powidła (Polish plum butter), jam, canned pie filling, etc. There is no set recipe, so use your judgment as to how much topping you like on your rice or groats. The hot grain can be dotted with butter and sprinkled with a pinch of cinnamon before the fruit topping is added.

BAKED RICE & APPLES (ryż zapiekany z jabłkami): Place 4-5 c cooked rice (preferably cooked in milk or half water, half milk) in well-buttered casserole. Top with 2 c canned a pple-pie filling, dot with butter and bake covered 45 min at 350 . Naturally, you can stew your own diced apples with sugar to taste and a pinch of cinnamon until tender. Raisins may also be added.

NOODLES & FRUIT (kluski z owocami): Cook 1 pkg egg noodle s according to pkg directions or slightly longer, drain well, dot with butter and drench with compote (below), preserves, canned pie filling, powidła or jam of choice.

CHRISTMAS EVE COMPOTE (kompot wigilijny): Soak 1 c pitted prunes, 1 c mixed dried fruit 1/2 c raisins and 1/2 c diced dried figs in hot water to cover 1 hr. Add a little more water if all has been absorbed and cook on low heat about 15 min from the time mixture boils. Switch off heat and let stand covered until cooled to room temp. Perk up the flavor with a little lemon juice. Note: 1/2 c sugar may be added to compote during cooking. Serve as a stewed-fruit dessert or dilute with 1-2 parts pre-boiled water for a beverage.

STEWED PRUNES, FIGS & RAISINS (kompot z suszonych śliwek, fig i rodzynk w): In bowl combine 1 c whole pitted prunes, c chopped figs and c raisins. Scald with boiling water to cover and let stand 1 hr. Add 1 thinly sliced, peeled lemon with seeds remove d and cook 15 min, adding a little more water if all has been absorbed. Serve chilled in dessert dishes.

POLISH PANCAKES: (racuszki): Use American-style plain or buckwheat pancake mix for this recipe and prepare according to instructions on pkg, but use buttermilk instead of milk. Stir 1/2 t baking soda and 1/2 t vanilla into batter but add no oil. Into large skillet pour oil to a depth of 1/4” and heat until fairly hot. Spoon batter into hot oil and fry roughly 3” pancakes to a nice golden-brown on both sides. Drain on absorbent paper and serve at once dusted with confectioner’s sugar or drenched with any of the fruit toppings indicated in noodles & fruit above.

OAT PUDDING (kisiel owsiany): Scald 2 c oat flour (you can make your own by processing rolled oats to a powder) with 4 c boiling water, stir and set aside in warm place overnight. Next day, add 1 c warm water and stir well. Strain through sieve, pressing out as much liquid as possible. Discard content of sieve and cook liquid 20-30 min on low heat, stirring frequently. Transfer to bowl and, when cooled to room temp, refrigerate. Serve with fruit syrups or preserves of choice. CRANBERRY GEL (kisiel żurawinowy): Rinse 16 oz fresh cranberries under running water, place in pot with 1 c water, a small piece of cinnamon bark and 1-2 cloves, bring to boil, reduce heat and cook several min. Discard spices and process cranberries, then force through sieve. Add 7 T sugar and cook on low, stirring frequently, 10 min. Remove from heat to cool slightly. dissolve 5 T potato starch (or cornstarch) in 1 c ice-cold water and stir into cranberry mixture. Cook several min longer. Set aside to set. Serve warm or cold with coffee cream.

COUNTRY-STYLE FRUIT CAKE (keks wiejski): Beat 5 whole eggs and 5 yolks with 1 slightly heaped c sugar until fluffy. Combine 1-3/4 c flour with 1 level T baking powder and stir into egg mixture, beating until smooth. Stir in 1/4 c melted butter. Rinse 1 c raisins and 1 c chopped prunes, drain, shake in plastic bag to coat with flour and stir into dough. Add 3 T finely chopped candied orange rind. Mix gently to evenly distribute fruit. Transfer to well-greased narrow loaf pan(s) and bake in preheated 375 oven about 1 hr. After it cools, serve as is, or dust with confectioner’s sugar or glaze with icing.

POPPYSEED ROLL (makowiec/ strucla z makiem): Sift 3 c flour onto bread board and cut in 1/3 lb butter chopping to achieve a groat-like consistency. Add 2 eggs and 3 yolks, lightly beaten, 1/2 c sour cream, 1 scant c confectioner’s sugar, 1 t grated lemon zest, 1 t vanilla and 1 cake yeast mashed with 1 T sugar. Quickly work ingredients into a dough, adding a little sour cream if it is too stiff to handle. Divide in two and roll each half out into a roughly 10” x 14” rectangle. Spread each rectangle with ready-to-use poppyseed pastry filling, leaving a 3/4” margin round the edges, and roll up jelly-roll fashion. Transfer to baking pan, cover with cloth and leave in warm place to rise. Bake in preheated 390 oven 40-50 min. Dust with confectioner’s sugar or glaze with white icing. Optional: Before it sets, soft icing may be sprinkled with whole poppyseeds, chopped candied orange peel, raisins, slivered almonds or chopped walnuts.

HONEY-SPICE CAKE/GINGERBREAD (piernik): Heat 2 c honey over small flame, stir in 1/2 c butter or margarine and 1-2 T honey-spice-cake seasoning (“przyprawa do piernik w” – available at Polish imports shops and delis you can also make your own by combining equal parts ground cloves, cinnamon, ginger and pepper). Separately, beat 6 eggs with 1 c sugar, stirring in slightly cooled honey mixture. Beating constantly, gradually sift in 4 c cake flour mixed with 1 T baking soda, and continue beating until fully blended and smooth. Optional: stir in 1 c chopped walnuts. Transfer batter to narrow loaf pans and bake in preheated 340 about 70 min. When cool, remove from tins. Slice in half lengthwise, spread bottom half with powidła (Polish plum butter), replace top half and glaze with white or chocolate icing.

POPPYSEED COOKIES (ciasteczka z makiem): Work 2 c flour, 1/3 honey, 1/3 c sugar, 1/3 butter, 1/3 c poppyseeds, 4 whole eggs and a pinch of salt into a uniform dough. Roll out thin, cut into circles, stars, crescents, etc. with pastry cutter, arrange on greased baking sheet, puncture each cookie with fork in several places and bake in 360 oven 15-20 min. Decorate with icing after they cool off, if desired.


Candlelight Processional

UPDATE: The Candlelight Processional will not take place in 2020. We are keeping information from previous years below for your future planning reference.

Walt Disney World’s Epcot has always been a beloved destination for guests visiting during the Holiday Season. The Candlelight Processional is an endearing, traditional way to celebrate the Christmas Story.

Epcot’s Candlelight Processional

A celebrity narrator shares the Christmas story accompanied by a 50-piece orchestra and choir (composed of a Disney Cast Member choir along with an ever-changing group of guest choirs from around the country). Three performances take place each night at 5:00, 6:45, and 8:15 pm.

Candlelight Processional Dining Packages allow guests to pair breakfast, lunch, or dinner at a participating Epcot or Resort area restaurant and enjoy reserved seating for the popular production.

Visit our Candlelight Processional Page to see the list of this year’s celebrity narrators along with restaurants and prices for the Dining Packages.


Traditional German Main Dishes

    German food recipes are always warm and comforting, and this slow cooker soup recipe is no exception. There are three reasons why this meatloaf recipe is "crazy." It's crazy easy to make, crazy delicious and includes a crazy ingredient: applesauce! If you love traditional German food, you're going to flip for German Stuffed Rolls. The filling is a combination of ground beef, cabbage, and onion, and it's put inside a fluffy homemade dinner roll for the perfect meal. Made with ground beef, veggies, and macaroni, this ground beef goulash is one hearty dinner. It will be ready in just over 30 minutes, so you can make this great dinner during the week. "Sauerbraten, also known as German Pot Roast, is a traditional dish of this European country. It's usually served on various holidays, such as Christmas but can be enjoyed any day." This recipe is a version of the classic German Sauerbraten with Spaetzle noodles. However, it has a little twist. The gravy on top of the beef is actually made with ginger snaps to lend it a surprisingly sweet and spicy flavor.

Pick and choose for a Rosh Hashana Menu.

Other Jewish Holiday Main Course Options:

Gefällt Ihnen dieses Rezept? Pin it to your favorite board on Pinterest.

Das anpinnen


Tips to make the best red wine braised short ribs:

  • If you want to make a short rib recipe slow cooker friendly, you can follow all of the directions here, but instead of cooking on the oven, add your red wine braised short ribs slow cooker. Cook on LOW for 8-10 hours.
  • If you prefer braised short ribs without wine, you can create a sauce with beef broth or homemade slow cooker bone broth. You can also dilute the wine with water if you still want to cook with the wine but want to taste the flavors less.
  • If you want to make ahead, first prepare your short ribs as directed above. Allow to cool slightly and then place in the refrigerator overnight. The next day, scrape off any solidified fat that may rise to the surface. Bring the gravy and short ribs to a boil, reduce heat to a simmer and cook for 10-15 minutes, until heated through.

Medieval Menus

The subject of menus is not something that historians tend to focus on. Indeed, whilst the splendour of a medieval banquet is depicted in many history books, the actual menus themselves make for great research and reading. They had to be specially prepared of course and usually only for a grand occasion such as a feast in a medieval castle.

It is generally believed that an enormous amount of care and time was devoted to the preparation of banquet menus. This was because the food was usually served for the rich and important people of the time, often keen to impress their guests with a wonderful ‘showpiece’ of food and wine. Banquets held for kings and members of royal families were particularly extravagant and lavish.

Most medieval banquets had 3 or 4 courses with an interlude of entertainment or music in between each course. The greatest of banquets such as would be fit for a king or member of a royal family would often have up to 7 courses.

Banquet Recipes

A reliable, tried and tested collection of recipes was a must-have for any medieval cook, especially if the food was required for a grand medieval banquet. In a medieval castle, where most great banquets were held in the Great Hall, the resident head cook needed to know how to cook just about anything. From soup to meat recipes, elaborate pie baking to incredible desserts, the cook’s recipes were, without doubt, the key factor in the success of a medieval banquet menu. Typically, such a menu comprised of several courses:

  • Starter : Some kind of pottage
  • 2nd course : An array of medieval meat and fish dishes such as venison, wild boar, salmon and pike
  • Main course : Exotic presentations of unusual birds such as swans and peacocks
  • Dessert : Savory and sweet tarts and pastries. Medieval desserts were surprisingly varied.
    NOTE: Ice cream was not a medieval dessert, so I created this medieval ice cream recipe for anyone wanting to stage a 21st century medieval banquet!
  • Final course: Candied fruit and cheese

Medieval ice cream for the 21st century

Lavish Banquet Menus

The most lavish medieval banquets were on a scale that it is hard to relate to. There is an incredible description written by Legrand d’Aussy, an acknowledged historian of French cookery. He describes a magnificent feast given in 1455 by the Count of Anjou, third son of King Louis II of Sicily. What follows is a summary of the items he claims were on that menu from 1455 (the year that saw the start of The Wars Of The Roses):

Course 1
a civet of hare
a quarter of stag which had been a night in salt (more about salting meat)
a stuffed chicken
a loin of veal

A medieval banquet required the salting of meat

Course 2
dishes covered with a German sauce, gilt sugar plums and pomegranate seeds
2 enormous pies, each one surmounted with small pies to represent a crown. NOTE: the crusts were silvered all round and gilt at the top and each pie contained a whole roe deer, a gosling, 3 capons, 6 chickens, 10 pigeons, 1 rabbit plus stuffing made from minced loin of veal, 2 lbs of fat, 26 hard boiled eggs covered with saffron and flavoured with cloves

Saffron – a common spice in medieval recipes

Courses 3, 4 & 5
a roe deer, a pig, a sturgeon cooked in parsley and vinegar and covered with powdered ginger
a kid goat, 2 goslings, 12 chickens, 12 pigeons, 6 rabbits, 2 herons, 1 levert, 1 fat capon stuffed
4 chickens covered with egg yolks and sprinkled with spice, a wild boar, wafers
a jelly, part white and part red, representing the crests of the honoured guests
cream covered with fennel seeds and preserved in sugar
a white cream, cheese in slices and strawberries
plums stewed in rose-water

Parsley was added to meat dishes

Plums were a popular medieval dessert

Course 6
wines in vogue at the time
preserves consisting of fruits and sweet pastries

If only someone had committed that menu to paper and it was still around today. Now that would be a menu to beat all banquet menus!


Schau das Video: Vzpomínka na milého Daleko, široko v talijanskej zemi (Januar 2022).