Traditionelle Rezepte

Besuchen Sie die 'Haute Cuisine' mit The Daily Meal in New York City

Besuchen Sie die 'Haute Cuisine' mit The Daily Meal in New York City

Es gibt nichts, was wir mehr lieben, als wenn unsere Lieblingsspeisen auf die große Leinwand kommen, also könnten wir nicht gespannter auf die bevorstehende Veröffentlichung des neuen Films der Weinstein Company sein. Gehobene Küche.

Die offizielle Beschreibung des Films besagt, dass er auf einer wahren Geschichte über Hortense Laborie (gespielt von Catherine Frot) basiert, eine renommierte Köchin aus Périgord, Frankreich, die erstaunt ist, als der französische Präsident (Jean d'Ormesson) sie zu seiner persönlichen Köchin ernennt Sie war für die Zubereitung all seiner Mahlzeiten im Elysée-Palast verantwortlich. "Trotz eifersüchtigen Ressentiments des anderen Küchenpersonals etabliert sich Laborie dank ihres unbeugsamen Geistes schnell. Die Authentizität ihrer Küche verführt den Präsidenten bald, aber die Korridore der Macht sind mit Fallen übersät", heißt es in der Beschreibung.

Um die Veröffentlichung des Films zu feiern, geben wir 15 glücklichen Gewinnern zwei (2) Tickets für die Gehobene Küche Filmpremiere in New York City am 16. September. Willst du hin?

So geben Sie ein:
Schritt 1: Folgen Sie uns zwischen 16:00 und 16:00 Uhr auf Twitter. am 13. September und 20 Uhr fünfzehn!
Schritt 2: Tweete: „@TheDailyMeal, bitte nimm mich mit zur Haute Cuisine-Filmpremiere. #hautpremiere”
Schritt 3: Das ist es! Wenn Sie gewonnen haben, senden wir Ihnen am Sonntag (15.09.2013) bis 21:00 Uhr eine Direktnachricht auf Twitter.

Das tägliche Essen "Haute Cuisine"-Gewinnspiel
VOLLSTÄNDIGE OFFIZIELLE REGELN

KEIN KAUF ODER ZAHLUNG IRGENDEINER ART IST ERFORDERLICH, UM AN DIESEM GEWINNSPIEL TEILZUNEHMEN ODER ZU GEWINNEN. EIN KAUF ERHÖHT IHRE GEWINNCHANCEN NICHT

1. So geben Sie ein: Das Daily Meal Haute Cuisine-Gewinnspiel (der „Sponsor“) beginnt um 16:00 Uhr EST (Eastern Time („EST“) am 13. September 2013 und endet um 20:00 Uhr EST am 15. September 2013 (der „Gewinnspielzeitraum“). Um teilzunehmen: Reichen Sie einen Beitrag auf der Twitter-Seite des Sponsors ein, indem Sie @thedailymeal auf Twitter (http://twitter.com/thedailymeal) „folgen“ und twittern Sie „@thedailymeal, wähle mich aus, um zur Haute Cuisine-Premiere zu gehen.#hautepremiere ” Das Gewinnspiel unterliegt der Datenschutzrichtlinie von OurSite, die auf der Website verfügbar ist.
Einträge, die durch ein Skript, ein Makro oder auf andere Weise automatisiert generiert wurden, werden disqualifiziert. Einsendungen, die aus irgendeinem Grund unvollständig, verstümmelt, beschädigt oder unverständlich sind, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Computer- oder Netzwerkfehler oder Überlastung, sind ungültig und werden nicht akzeptiert. Im Falle eines Streits über die Identität eines Teilnehmers, der einen potenziell gewinnenden Beitrag eingereicht hat, behalten sich die Sponsoren das Recht vor, davon auszugehen, dass der Beitrag vom registrierten Abonnenten der zum Zeitpunkt der Teilnahme angegebenen E-Mail-Adresse stammt. Die Teilnahme stellt die Erlaubnis dar (sofern nicht gesetzlich verboten), den Namen, die Stadt, das Bundesland, das Abbild, das Bild und/oder die Stimme des Teilnehmers für Zwecke der Werbung, Verkaufsförderung und Öffentlichkeitsarbeit in allen jetzt oder später bekannten Medien auf der ganzen Welt zu verwenden unbefristet, ohne zusätzliche Entschädigung, Benachrichtigung, Erlaubnis oder Genehmigung.

2. Teilnahmeberechtigung: Um sich für das The Daily Meal Take Me To The Haute Cuisine Premiere-Gewinnspiel zu qualifizieren, darf nur ein Account pro Person verwendet werden, um einen Beitrag zu twittern, und der Teilnehmer darf während der Kampagne nur einmal teilnehmen. Alle Tweets müssen das @thedailymeal-Handle enthalten, damit der Sponsor die Tweets verfolgen kann. Um am Gewinnspiel teilnehmen zu können, müssen Sie einen rechtmäßigen ständigen Wohnsitz in den 50 Vereinigten Staaten oder im District of Columbia haben und mindestens 21 Jahre alt sein 16. September 2013. Das Gewinnspiel ist außerhalb der 50 Vereinigten Staaten (und des District of Columbia), in Puerto Rico, US-Territorien, Besitzungen und Commonwealths und dort, wo es gesetzlich eingeschränkt oder verboten ist, ungültig. Das Gewinnspiel und alle damit verbundenen Webseiten und Anzeigen sind nur zur Ansicht innerhalb der Vereinigten Staaten bestimmt. Empfänger von Tickets müssen ihre eigenen Reiseunterkünfte zum Theater in New York City organisieren. Das Daily Meal erstattet keine Reisekosten. Sie sind nicht berechtigt, an dem Gewinnspiel teilzunehmen, wenn Sie sich nicht in den Vereinigten Staaten befinden. Mitarbeiter des Sponsors, The Daily Meal und anderer teilnehmender Partner, deren verbundene Unternehmen, Eltern, Tochtergesellschaften und Werbe- und Werbeagenturen (zusammen „Gewinnspielunternehmen“) sowie deren unmittelbare Familien und Mitglieder ihrer Haushalte sind von der Teilnahme ausgeschlossen Gewinnspiel.

3. Zeichnung und Benachrichtigung: Die Gewinner des Hauptpreises werden aus allen teilnahmeberechtigten Einsendungen ausgewählt, die in einer zufälligen Ziehung am oder um 15. September 2013 durch den Sponsor, dessen Entscheidungen endgültig und in jeder Hinsicht bindend sind. Die Gewinnchancen hängen von der Anzahl der eingegangenen teilnahmeberechtigten Einsendungen ab. Der potenzielle Gewinner wird innerhalb von ungefähr einem (1) Tag nach der Ziehung per E-Mail und/oder Post benachrichtigt. Wenn ein potenzieller Gewinner nicht innerhalb eines (1) Kalendertages nach dem ersten Benachrichtigungsversuch erreicht werden kann, wird diese Person disqualifiziert und ein alternativer Gewinner ausgewählt.

4. Preise: 2 (zwei) Tickets für die Filmpremiere der Haute Cuisine in New York City am 16. September 2013. Der Sponsor behält sich das Recht vor, einen Preis von gleichem oder höherem Wert zu ersetzen, wenn der Hauptpreis aus irgendeinem Grund nicht wie beschrieben vergeben werden kann. Steuern, Trinkgelder und andere Ausgaben, die in diesen offiziellen Regeln nicht ausdrücklich aufgeführt sind, liegen in der alleinigen Verantwortung des Gewinners des Hauptpreises. Keine Übertragung oder Ersetzung des Preises zulässig, außer nach alleinigem Ermessen des Sponsors

5. Gewinnbedingungen: Die Gewinner des Preises müssen eine eidesstattliche Erklärung zur Berechtigung, eine Haftungsfreistellung und eine Veröffentlichungsfreigabe („eidesstattliche Erklärung/Freigabe“) ausfertigen. Diese Dokumente müssen bis zu dem in diesen Dokumenten angegebenen Datum und/oder Uhrzeit zurückgegeben werden. Wenn die potenziellen Preisgewinner diese Dokumente nicht innerhalb dieser Zeit zurücksenden oder ein Teilnehmer als nicht teilnahmeberechtigt befunden wird oder wenn er/sie die offiziellen Regeln nicht einhält, wird der potenzielle Preisgewinner disqualifiziert und ein anderer Gewinner wird ausgewählt werden. Wenn die Gewinnbenachrichtigung als unzustellbar zurückgesendet wird, führt dies zur Disqualifikation und es wird ein alternativer Gewinner ausgewählt. Alle bundesstaatlichen, bundesstaatlichen oder sonstigen Steuerverbindlichkeiten (einschließlich Einkommensteuern), die sich aus diesem Gewinnspiel ergeben, liegen in der alleinigen Verantwortung der Preisträger. Sofern dies nicht gesetzlich verboten ist, stellen die Teilnahme und die Annahme des Preises durch die Preisträger die Erlaubnis für die Gewinnspielunternehmen dar, die Namen, Fotos, Abbildungen, Aussagen, biografischen Informationen, die Stimme sowie die Anschrift von Stadt und Staat weltweit zu verwenden , und in allen Formen von Medien, auf Dauer, ohne weitere Entschädigung.

6. Gewinnspielbedingungen: Dieses Gewinnspiel unterliegt allen geltenden Bundes-, Landes- und lokalen Gesetzen. Durch die Teilnahme erklären sich die Teilnehmer damit einverstanden, an diese offiziellen Regeln und die Entscheidungen des Sponsors gebunden zu sein, die endgültig sind, und verzichten auf jegliches Recht, Unklarheiten in dem Gewinnspiel oder diesen offiziellen Regeln geltend zu machen. Die Gewinner und Teilnehmer des Preises verpflichten sich außerdem, die Gewinnspielunternehmen und ihre jeweiligen leitenden Angestellten, Direktoren, Angestellten, Vertreter und Vertreter von und gegen alle Ansprüche, Schäden oder Haftungen aufgrund von Verletzungen, Schäden oder Verlusten freizustellen, freizustellen, zu entschädigen und schadlos zu halten. an Personen (einschließlich Personenschäden oder Tod) oder Eigentum jeglicher Art, die ganz oder teilweise, direkt oder indirekt, aus der Annahme, dem Besitz, dem Missbrauch oder der Verwendung des jeweiligen Preises oder der Teilnahme an einer gewinnspielbezogenen Aktivität oder der Teilnahme an diesem resultieren Gewinnspiele oder Ansprüche aufgrund von Veröffentlichungsrechten, Persönlichkeitsrechten und/oder Warenlieferungen.

7. Benachrichtigung und Anforderungen potenzieller Gewinner: Potenzielle Gewinner werden nach der Teilnahmefrist bei ihrer Auswahl bekannt gegeben. Eine Person gilt erst dann als Gewinner, wenn sie diese offiziellen Regeln eingehalten hat, unabhängig davon, ob sie auf Twitter oder in einem anderen Forum als Gewinner bekannt gegeben wurde. Der Sponsor sendet dem potenziellen Gewinner auch eine Direktnachricht von @thedailymeal an den Twitter-Account des potenziellen Gewinners, der für die Teilnahme am Gewinnspiel verwendet wurde, mit Anweisungen zur Inanspruchnahme des Preises. Um eine Nachricht vom Sponsor zu erhalten, muss der Teilnehmer (a) @thedailymeal folgen und (b) seine Kontoeinstellungen auf „ungeschützt“ und/oder „öffentlich“ gesetzt haben. Wenn ein potenzieller Gewinner nicht innerhalb der in der Nachricht angegebenen definierten Tage antwortet und die Anweisungen in der Nachricht befolgt oder diese offiziellen Regeln nicht einhält, verfällt der Preis und der Sponsor kann einen alternativen potenziellen Gewinner in seinem . auswählen /ihr Platz in einer zufälligen Ziehung aller eingegangenen teilnahmeberechtigten Einsendungen, wenn es die Zeit erlaubt. Sofern dies nicht verboten ist, kann ein potenzieller Gewinner aufgefordert werden, eine eidesstattliche Erklärung über die Teilnahmeberechtigung und die Haftung / Veröffentlichung (die „eidesstattliche Erklärung/Freigabe“) auszufüllen und zurückzusenden. Wenn ein potenzieller Gewinner die eidesstattliche Erklärung/Freigabe nicht innerhalb der erforderlichen Frist unterschreibt und zurücksendet, wird ein anderer Teilnehmer an seiner Stelle in einer zufälligen Ziehung aller verbleibenden teilnahmeberechtigten eingegangenen Beiträge ausgewählt, sofern die Zeit es zulässt. Durch die Teilnahme erteilt jeder Gewinner, sofern nicht gesetzlich verboten, dem Sponsor, The Daily Meal und ihren jeweiligen Beauftragten die Erlaubnis, seinen Namen auf Twitter als Gewinner bekannt zu geben und seinen Namen, seine Adresse (Stadt und Bundesland), Foto-, Sprach- und/oder andere Abbild- und Preisinformationen für Werbe-, Handels- und Verkaufsförderungszwecke ohne weitere Vergütung in allen jetzt bekannten oder später entdeckten Medien weltweit auf Dauer, ohne Vorankündigung oder Überprüfung oder Genehmigung.

8. Allgemeine Geschäftsbedingungen: Der Sponsor behält sich das Recht vor, das Gewinnspiel nach eigenem Ermessen auszusetzen, zu ändern oder zu beenden, falls der Betrieb, die Sicherheit oder die Verwaltung des Gewinnspiels in irgendeiner Weise beeinträchtigt werden, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Betrug, Viren, nicht autorisierter menschlicher Eingriff oder andere technische Probleme. Im Falle einer Kündigung kann der Sponsor nach eigenem Ermessen alle nicht zuerkannten Preise nach dem Zufallsprinzip aus allen nicht verdächtigen, berechtigten Einsendungen vergeben, die bis zum Zeitpunkt der Beeinträchtigung eingegangen sind. Der Sponsor behält sich das Recht vor, nach eigenem Ermessen jede Person zu disqualifizieren, die den Teilnahmeprozess oder die Durchführung des Gewinnspiels manipuliert oder gegen diese offiziellen Regeln verstößt oder auf unsportliche oder störende Weise handelt, und alle zugehörigen Teilnahmen für ungültig zu erklären. Jeder Versuch einer Person, den rechtmäßigen Ablauf des Gewinnspiels zu untergraben, kann einen Verstoß gegen das Straf- und Zivilrecht darstellen, und sollte ein solcher Versuch unternommen werden, behält sich der Sponsor das Recht vor, Schadensersatz und andere Rechtsmittel (einschließlich Anwaltskosten) von jedem zu verlangen diese Person im größtmöglichen gesetzlich zulässigen Umfang. Das Versäumnis des Sponsors, eine Bestimmung dieser offiziellen Regeln durchzusetzen, stellt keinen Verzicht auf diese Bestimmung dar. Im Streitfall bezüglich der Einsendungen mehrerer Nutzer mit demselben E-Mail-Konto gilt der zum Zeitpunkt der Einsendung berechtigte Abonnent des E-Mail-Kontos als Einsender und muss diese Regeln einhalten. Autorisierter Kontoabonnent ist die natürliche Person, der die E-Mail-Adresse vom Internetdienstanbieter (ISP), Online-Dienstanbieter oder einer anderen für die Zuweisung von E-Mail-Adressen zuständigen Organisation zugewiesen wurde.

9. Freistellung und Haftungsbeschränkungen: Durch die Teilnahme am Gewinnspiel erklärt sich der Teilnehmer damit einverstanden, The Daily Meal („Sponsor“), seine Mitarbeiter und/oder andere mit dem Gewinnspiel verbundene Unternehmen (einschließlich Werbe- und Werbeagenturen) und deren Mitarbeiter schadlos zu halten Muttergesellschaften, verbundene Unternehmen und Tochtergesellschaften sowie die unmittelbare Familie (Ehepartner, Eltern, Geschwister und Kinder) und Haushaltsmitglieder jedes dieser Mitarbeiter vor und gegen alle Ansprüche oder Klagegründe, die sich ganz oder teilweise, direkt oder indirekt, ergeben, aus der Teilnahme am Gewinnspiel oder dem Erhalt oder der Verwendung eines Preises (einschließlich aller damit verbundenen Reisen oder Aktivitäten). Die freigestellten Parteien sind nicht verantwortlich für verlorene, verspätete, unvollständige, ungenaue, gestohlene, verspätete, fehlgeleitete, nicht zugestellte oder verstümmelte Tweets oder Direktnachrichten; oder für verlorene, unterbrochene oder nicht verfügbare Netzwerk-, Server-, Internetdienstanbieter- (ISP-), Website- oder andere Verbindungen, Verfügbarkeit oder Zugänglichkeit oder Fehlkommunikationen oder fehlgeschlagene Computer-, Satelliten-, Telefon- oder Kabelübertragungen, Leitungen oder technische Fehler oder durcheinandergebrachte, verschlüsselte, verspätete oder fehlgeleitete Übertragungen oder Fehlfunktionen, Ausfälle oder Schwierigkeiten von Computerhardware oder -software oder andere Fehler oder Schwierigkeiten jeglicher Art, sei es menschlicher, mechanischer, elektronischer, Computer-, Netzwerk-, Typografie-, Druck- oder sonstiger Bezug zu oder in Verbindung mit dem Gewinnspiel, einschließlich , ohne Einschränkung, Fehler oder Schwierigkeiten, die im Zusammenhang mit der Verwaltung des Gewinnspiels, der Durchführung des Live-Feeds oder dem Versenden von Tweets, der Bekanntgabe der Preise oder in gewinnspielbezogenen Materialien auftreten können. Die freigestellten Parteien sind auch nicht verantwortlich für falsche oder ungenaue Informationen, unabhängig davon, ob sie durch Website-Benutzer, Manipulation, Hacking oder durch Geräte oder Programmierungen verursacht werden, die mit dem Gewinnspiel verbunden sind oder in diesem verwendet werden. Die freigestellten Parteien sind nicht verantwortlich für Verletzungen oder Schäden am Computer der Teilnehmer oder anderer Personen im Zusammenhang mit der Teilnahme an diesem Gewinnspiel oder dem Herunterladen von Materialien oder der Nutzung der Website. Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass die Haftung der freigestellten Parteien in jedem Klagegrund auf die Kosten für die Teilnahme an dem Gewinnspiel und die Teilnahme an dem Gewinnspiel beschränkt ist und die freigestellten Parteien in keinem Fall für Anwaltsgebühren oder andere Rechtskosten haften. Der Teilnehmer verzichtet auf das Recht, jeglichen Schadenersatz zu fordern, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Straf-, Folge-, direkte oder indirekte Schäden.

10. Gewinnerliste: Für die Namen der Gewinner (verfügbar nach dem 30. September 2013) senden Sie einen adressierten und frankierten Rückumschlag an: Spanfeller Media Group, Attention: Winners List, 156 5th Avenue, 4th Floor, New York, New York, 10010


Obwohl der Begriff "Soul Food" zur Abkürzung für die gesamte afroamerikanische Küche geworden ist, enthält er eigentlich nur einen Aspekt davon. Soul Food ist die Küche der Binnengebiete des tiefen Südens, die Millionen von Afroamerikanern zurückgelassen haben, als sie während der "Großen Migration" (1910er bis 1970er Jahre) in den Norden, Mittleren Westen und Westen zogen. Soul Food ist eine Immigrantenküche, die die kulinarischen Traditionen Westafrikas, Westeuropas und Amerikas vereint. Obwohl sie ein afrikanisches Erbe teilen, sind die kreolische Küche von Louisiana und die Lowcountry-Küche der Küste von Georgia und South Carolina etwas anderes.

Konventionelle Weisheit besagt, dass "Soul Food" in den 1960er Jahren während einer Zeit starker schwarzer kultureller Identität und Ausdruck geprägt wurde. Der Begriff war jedoch seit den 1950er Jahren in der afroamerikanischen Kultur im Umlauf. "Soul" wurde zuerst mit dem Gospel-Sound in Verbindung gebracht, der in der Jazzmusik immer ausgeprägter wurde. Soul erwies sich als ein so beliebtes Adjektiv, dass es bald auf fast jeden Aspekt der schwarzen Kultur angewendet wurde. Zuerst war es „Seelenmusik“, dann „Seelenbruder“, „Seelenschwester“ und schließlich „Soulfood“.


ELSÄSSISCHE HAUTE KÜCHE

Was ein großartiges Restaurant ausmacht, ist harte Arbeit: so viel Arbeit, dass überhaupt keine Anstrengung sichtbar ist.

In der Auberge de l'Ill in Illhaeusern im Elsass wird diese Kunst zur Perfektion erhoben. Wie der Guide Michelin sagt, ist es ''une des meilleures table, vaut le voyage'' - es ist eine besondere Reise wert, nur dorthin zu gehen, wie ich meiner Tochter Alexandra sagte, als sie 9 Jahre alt war alt. Sie fragte dann, warum ihre Mutter und ich sie und ihren Bruder Stefan für drei Tage bei ihrer Großmutter in Bonn lassen würden, weil wir ins Elsass wollten. 'ɽu gehst den ganzen Weg nur zum Essen?'', fragte sie.

Zwei Jahre später, im letzten Sommer, hatte sich ihre Melodie geändert. Sie war 11 und Stefan 9 und sie haben die Reise mit uns gemacht. Stefan, der in jedem der feinen elsässischen Restaurants, die wir probierten, nach Pommes fragte und nie welche finden konnte, sagte Marc Haeberlin, dem 32-jährigen Sohn des Chefkochs der Auberge de l'Ill, dass McDonald&# x27s war ein besserer Ort. ''Natürlich ist es das!'' Herr Haeberlin antwortete. (Wenn du Stefan gewollt hättest, hättest du ihm in diesem Moment das Angebot einer Coca-Cola machen können, was die Auberge de l'Ill sonst nicht vorrätig hat.) Marc Haeberlin hat es verstanden, weil er eine 10 . hat -jährige Tochter Letitia. ''Hätte ich gewusst, dass du Pommes frites willst,'', sagte er zu Stefan, '' hätte ich welche für dich gemacht.''

Der Auftritt ist alles Hochglanz, viel Geld, hochgewachsene Eleganz: der Mercedes-Benz mit westdeutschen Kennzeichen auf dem Parkplatz draußen, die marmorne Eingangshalle, die Speisekarte mit Aquarellen gemalt von Jean-Pierre Haeberlin (der die Front leitet .) des Hauses, während sein Bruder Paul die Küche leitet), das Esszimmer mit raumhohen Panoramafenstern an zwei Seiten, weiße Tischdecken, Besteck monogrammiert mit Doppelh-Motiv, hellgrüner Teppich ebenfalls mit Doppelh-Motiv, die Trauerweiden im Garten.

Aber der Ort schüchtert nicht ein. Bei heißem Wetter kleiden sich die Leute lässig und stilvoll, es gibt immer ein paar gut erzogene Kinder, die den Speisesaal beleben. Das Gefühl ist irgendwie das einer Großfamilie, die den 50. Hochzeitstag von jemandem feiert.

Das ist so, weil es sich nicht um irgendein steriles Großunternehmen in Paris handelt, sondern ein eng verbundener Familienbetrieb, der im Dorf aufgewachsen ist. Am Morgen des Tages, an dem wir dort gegessen haben, wie an jedem anderen Morgen, hat die 91-jährige Matriarchin der Familie, Marthe, das Frühstück für die Mitarbeiter zubereitet, um sie auf die Strapazen des bevorstehenden Tages vorzubereiten . Paul, der 72 Jahre alt ist, machte dem Restaurant einen guten Ruf und gewann 1967 seine erste Drei-Sterne-Bewertung im Guide Michelin. Aber er war in einem Spa, um sich von einer Diabetesbehandlung zu erholen, also leitete Marc in der Küche Marc& #x27s Schwester Danielle führte die Kasse, ihr Mann Marco Baumann war der Maitre d'hotel.

Jean-Pierre Haeberlin begann um 9 Uhr morgens mit der Arbeit, bevor der Rest des Personals hereinkam, die Rechnungen durchging und das Telefon beantwortete (wie er es tat, als ich anrief, um unsere Reservierungen zu bestätigen).Er ist auch Bürgermeister von Illhaeusern, einem Dorf mit etwa 500 Einwohnern. Abgesehen vom Restaurant und der sechsköpfigen Störchenfamilie, die ein für sie gebautes Nest auf dem Dach einer nahegelegenen Kirche bewohnt, hat Illhaeusern keine touristischen Attraktionen.

''Man muss sein Metier lieben, oder man macht es schlecht,'' sagt Jean-Pierre. ''Sie müssen die Interessen Ihrer Kunden über alles stellen. Es erfordert jeden Tag des Jahres Opfer, auch wenn Sie schlechte Laune haben, und wer ist es nicht ab und zu?''

Schlechte Laune verfliegt, sobald man das Restaurant betritt, das das gesamte Erdgeschoss eines Gebäudes einnimmt, das auf dem Gelände des Familienbauernhofs Haeberlin errichtet wurde, der im Zweiten Weltkrieg zwischen Franzosen und Deutschen um das Elsass zerstört wurde. Zum Mittagessen werden in den Sommermonaten Aperitifs und Aperitifs draußen im Garten serviert, inmitten einer Fülle von Ungeduld und Petunien.

Marc Haeberlin hatte am Tag unserer Ankunft ein spezielles Degustationsmenü für uns vorbereitet, und so begannen wir unter den Weiden am Flussufer mit seiner Spezialität, einem warmen Vinaigrette-Salat aus Merlin und Krebsschwänzen. Im weitläufigen Speisesaal, an einem Ecktisch mit Blick durch die Panoramafenster auf die Obstbäume im Garten, wurde uns ein Lachsfilet mit Speck gegrillt und dann eine neue Kreation, ein civet de homard, in Dampf pochierter Hummer serviert und gekocht in einer Sauce aus Rotwein, mit einer Papillotte aus Reis und Mark und frischem Estragon. Es folgten der Hauptgang, pochierte Wildbretscheiben in Sahnesauce, dann eine Käseplatte und ein Dessert (Pudding, Sorbet, Beeren und Erdbeersauce), das sowohl optisch als auch genussvoll war.

''Wir experimentieren die ganze Zeit ein bisschen,'' Marc Haeberlin sagte später, '𧪾r wir machen die Dinge in Etappen. Sie merken, dass wir Sie nicht gleich mit dem Hummer überwältigen wollten.''

Er hat auch die künstlerische Begabung seines Onkels und hatte eine Obstschale aquarelliert, um die Dessertkarte zu zieren. 'ɺls ich 10 Jahre alt war, habe ich Gemüse in der Küche gewaschen,'', sagte er. ''Später besuchte ich eine Hotelfachschule in Straßburg und machte dann eine einjährige Lehre in den Restaurants der Gebrüder Troisgros, Bocuse, Lasserre und Le Notre.'' (Die Straße hinter der Auberge heißt Rue de Collonges-au-Mont-d'Or, der Standort des Drei-Sterne-Restaurants von Paul Bocuse in Lyon.) ''Ich habe jedoch viel von meinem Vater gelernt, sagt er. ''Wir ergänzen uns gut.'' Er war Gast im Le Cirque in New York und interessiert sich für das Restaurant des Meridien Hotels in New Orleans. ''In Amerika gibt es sehr gute Produkte und Materialien,'', sagte er. '⟚s einzige Problem ist die Qualität des Personals, bei dem es sich meist um Schauspieler und Werkstattmechaniker handelt, die zwischen den Jobs einspringen. Hier haben die Menschen, die wir für uns arbeiten, einen Berufsschulabschluss – das ist ihr Werdegang.''

In der elsässischen Landschaft gelegen, hat sich das Restaurant auf Wild spezialisiert, das gerade Saison hat, und beschafft es vor Ort. Marc Haeberlin zeigte auf drei Wildenten, die in der Ill hinter dem Garten herumhüpften, und sagte: ''Sie wissen, dass es jetzt sicher ist, aber bald werden sie auf der Speisekarte stehen.'' Ich habe es nicht gemacht sie haben Mitleid mit ihnen. Wenn Sie dorthin fahren, müssen Sie nicht nach Paris fahren, um ins Elsass zu gelangen. Straßburg, die Hauptstadt und charmante Altstadt mit einer der großen mittelalterlichen Kathedralen Europas, liegt am Rhein, etwa drei Autostunden von Frankfurt und eineinhalb Autostunden von Basel entfernt.

Straßburg kann mit dem Zug von Frankfurt und Basel und anderen nahe gelegenen Städten sowie von Paris, 270 Meilen westlich, erreicht werden.

Das Dorf Illhaeusern liegt an der Ill etwa 60 km südlich von Straßburg und 16 km nördlich von Colmar. Es ist am einfachsten mit dem Auto zu erreichen, die Ausfahrt von der Autoroute Straßburg nach Colmar ist gut markiert. Essensreservierungen in der Auberge de l'Ill sind unbedingt erforderlich und sollten Monate im Voraus für Wochenenden unter der Telefonnummer 89.71.83.23 erfolgen. Das Restaurant ist Anfang Juli und im Februar sowie montags und dienstags geschlossen. Es akzeptiert Kreditkarten von American Express und Diners Club.

Das Mittag- oder Abendessen für zwei Personen mit Wein und einer 12-prozentigen Servicegebühr, die der Rechnung hinzugefügt wird, beträgt etwa 100 US-Dollar. Übernachten Straßburg hat mehrere Hotels der internationalen Klasse. Das Hilton, das Sofitel und das Holiday Inn liegen alle in der Nähe des Stadtzentrums und sind mit 80 bis 100 US-Dollar pro Nacht für zwei Personen im Zimmer am teuersten. Es gibt auch ein kleines Hotel in Illhaeusern, La Clairiere, mit Zimmern ab etwa 35 Dollar. C.R.W.


Tex-Mex

Obwohl die USA selbst ein Schmelztiegel sind, ist keine kulinarische Kombination beliebter als die Tex-Mex-Fusion von texanischer und mexikanischer Küche. Während einige Kritiker sagen werden, dass Tex-Mex keine “authentische” mexikanische Küche ist, wie beispielsweise das Essen von Tacos in Mexiko-Stadt, hat Tex-Mex-Essen ganz eigene Aromen.

Angesichts der Tatsache, dass Texas und Mexiko eine Grenze von etwa 1.250 Meilen (2.000 km) haben, ist es sinnvoll, die beiden Küchen zusammenzuführen. Da mexikanisches Essen jedoch Tausende von Jahren alt ist, macht es einen Großteil des Geschmacksprofils von Tex-Mex aus.

In Mexiko bilden Mais, Bohnen und Chilischoten die meisten Hauptaromen und Zutaten der mexikanischen Küche. In den nördlichen Bundesstaaten Mexikos, die an Texas grenzen, gehören in Tortilla verpackte Lebensmittel wie Burritos und Tacos zu den täglichen Grundnahrungsmitteln.

Jenseits der Grenze in Texas ist eine der wichtigsten Änderungen die Verwendung von knusprigen/frittierten Tacos und Taquitos anstelle von weichen/ungebratenen Tortillas in Mexiko. Tatsächlich sind knusprige Tacos eines der wichtigsten Tex-Mex-Grundnahrungsmittel, während weiche Tacos in ganz Mexiko verbreitet sind.

In San Antonio, Texas, haben sie eine einzigartige Tex-Mex-Fusion in dieser Stadt geschaffen. Probieren Sie bei Ihrem Besuch unbedingt geschwollene Tacos, einen Masa-Teig, der so frittiert wird, dass er sich wie ein Kissen aufbläht. Puffy Tacos ähneln einem Salbute in Mexiko, aber mit einem Tex-Mex-Touch.


Critic's Notebook The Vanishing Haute Cuisine

''Meiner Meinung nach sind chinesische Köche viel geschickter als französische Köche“, sagte Ching Yun Pu. Und dann fügte er hinzu: ''Obwohl wir nicht so prahlen wie französische Köche.''

Es war 1981, und Herr Pu, ein Meisterkoch, der im vorrevolutionären China ausgebildet wurde, arbeitete in einem Restaurant in San Franciscos Chinatown. Ich arbeitete dort für eine Zeitschrift und versuchte, die besten chinesischen Restaurants des Staates zu finden. Ich konnte es nicht alleine machen, also nahm ich die Hilfe chinesischer Freunde in Anspruch (unter ihnen Wayne Wang, damals ein unbekannter Filmemacher). Sie lasen die Anzeigen in chinesischsprachigen Zeitungen, sprachen mit ihren Eltern und konsultierten Arbeitsagenturen, die Köche vermittelten. Und dann fingen wir an zu essen, bevor wir fertig waren, hatten wir 50 erstaunlich gute Restaurants gefunden, die regionale chinesische Küche zubereiteten und fast ausschließlich eine chinesische Kundschaft belieferten.

Ich war im Jahr zuvor in China gewesen, aber in Amerika habe ich neuen Respekt für chinesisches Essen gewonnen. Als ich Sichuan-Hackfleischsuppe, Chiu-Chow-Krabbenbrötchen und mit Hakka gefüllte Bohnengallerte aß, erfuhr ich von den enormen Auswirkungen, die Politik und Einwanderungsgesetze auf die chinesischen Restaurants in Amerika hatten. Es war kein Zufall, dass die regionale chinesische Küche in den späten 1960er Jahren zu einem Trend wurde. Das Hart-Celler-Gesetz von 1965 ließ viel mehr Chinesen ins Land und brachte neue Köche an unsere Küsten.

Amerika bekam Chiu-Chow-Essen als Folge der Unruhen in Südostasien. Die erste Kochwelle in Hongkong war auf die Kulturrevolution zurückzuführen, die viele Menschen aus Südchina nach Hongkong und von dort in die Vereinigten Staaten trieb. Die zweite Welle kam mit freundlicher Genehmigung des Immigration Reform and Control Act von 1986, der die Einwanderungsquote für Hongkong erhöhte. Es war aufregend, die Aromen dieser neuen Einwanderer zu probieren, und ich war überzeugt, dass Amerika im Begriff war, eine Explosion der chinesischen Küche zu erleben. Ich war mir sicher, dass das Land in Kürze ebenso viele bemerkenswerte chinesische Restaurants haben würde wie französische.

Fast 20 Jahre später muss ich zugeben, dass ich falsch lag. Es ist immer noch möglich, in den Vereinigten Staaten ein gutes chinesisches Essen zu finden. Da immer mehr Chinesen ins Land kommen, haben die Anzahl und Qualität der kleinen, regionalen Restaurants sicherlich zugenommen. Wenn Sie das chinesische Äquivalent der französischen Bistroküche suchen, können Sie es leicht finden.

Aber auch China hat wie Frankreich eine ehrwürdige Tradition der Haute Cuisine. Während teure französische Restaurants in New York mit vielen Orten in Paris mithalten können, werden die Möglichkeiten jedes Jahr geringer, wenn Sie über gedünstete Knödel und Pfannengerichte hinausgehen und die Komplexität der chinesischen Bankettküche erleben möchten. Wieso den? Chinesische Food-Experten in diesem Land betrachten diese kulinarische Enttäuschung mit tiefer Trauer. Die Gründe, sagen sie, reichen von der Apathie und dem Mangel an Raffinesse amerikanischer Gäste bis hin zum Mangel an großen chinesischen Köchen.

Vor zwanzig Jahren profitierte San Francisco von Meisterköchen wie Mr. Pu. Die chinesischen Restaurants in New York aus dieser Zeit zeigten auch den Einfluss von T. T. Wang, der die ursprünglichen Shun Lee-Restaurants Uncle Lou eröffnete, einem renommierten Bankettkoch, und den Köchen aus Festlandchina, die den Sichuan-Pavillon eröffneten. Sie waren alle klassisch ausgebildet, ein Prozess, der Jahre dauern kann.

''Unsere Ausbildung war sehr hart,'', sagte Herr Pu, der in den 1940er Jahren eine formelle Ausbildung in Peking bei einer der mächtigsten Familien Chinas absolvierte. ''Wir wurden manchmal geschlagen, wenn wir Fehler machten. Und wir mussten jedes Gericht nach der klassischen Methode zubereiten, egal unter welchen Bedingungen. Im Winter mussten wir Garnelen schälen und mit kaltem Wasser waschen, denn warm hätte ihren Geschmack verändert. Egal, dass unsere Hände von Schnitten brannten und vor Kälte brannten.''

Die Revolution hat dem natürlich ein Ende gesetzt. ''Wer wollte von 1949 bis 1985 in China Koch werden?'', sagte Michael Tong, der Besitzer von Shun Lee Palace und Shun Lee West, beide in Manhattan.

Aber das China von heute ist ein anderer Ort. Der Tourismus boomt, zusammen mit dem nationalen Reichtum. Hotels werden gebaut. Restaurants öffnen. Der Markt, sagt Herr Tong, werde größer und es gebe nicht genug Köche. ''Im Laufe der Jahre müssen im Shun Lee Palace 500 Köche ein- und ausgegangen sein,'', ''und nur 5 Prozent wurden in China ausgebildet.''

Herr Tong spricht auch vom alten Lehrsystem, bei dem junge Leute, die für berühmte Köche arbeiteten, hinter der Küche lebten und vom Bettenmachen bis zum Weinheizen alles machten. Aber auch das hat der Wohlstand geändert. 'ɼhina hat den Beruf des Kochs nie als einen hohen Beruf angesehen, und es gibt keine Tradition von Starköchen,'' sagte Herr Tong. ''Junge Leute werden nicht mehr wie früher ausgebildet.''

Das Ergebnis ist ein intensiver globaler Wettbewerb um chinesische Spitzenköche. Und steigende Gehälter.

Ein guter Koch in Hongkong, sagt Philip Chiang, der Besitzer des Mandarin Restaurants in Beverly Hills, Kalifornien, kann mehr als 100.000 Dollar im Jahr verdienen. Nach Steuern. Wenn ein Restaurant in den Vereinigten Staaten einen Koch dieses Kalibers haben möchte, muss es diesen Dollar entsprechen. Nur wenige Köche in den Vereinigten Staaten, egal welchen Küchenstils, bekommen so viel Geld. 'ɼhinesische Köche werden besser bezahlt als französische,'' Herr Chiang.

Die Chinesen sind jedoch mit ihrer wachsenden Tourismuswirtschaft und der neuen Freiheit, den Luxus in der Öffentlichkeit zu genießen, zunehmend bereit, alles zu zahlen, was für die Einstellung großartiger Köche erforderlich ist.

Die meisten chinesischen Experten sind zu taktvoll, um dies zu sagen, aber Geld ist nur ein Teil der Gleichung.

''Warum sollten chinesische Köche hierher kommen?'', fragte Bruce Cost, der Gastronom und Autor mehrerer chinesischer Kochbücher. Herr Cost, der kein Chinese ist, war der Koch und Besitzer von Monsoon in San Francisco. Heute ist er Besitzer von Big Bowl in Chicago. ''Jeder, der kochen kann, kann in Asien gut leben,'', sagte er. ''Und wenn Sie ein chinesischer Koch sind, möchten Sie die Chinesen ernähren.''

Nina Simonds, Kochbuchautorin und eine weitere nichtchinesische Expertin für asiatische Küche, stimmt dem zu. 'ɽie besten chinesischen Köche,'', '' gehen nicht auf Westler ein.''

Es stimmt, dass viele Chinesen davon überzeugt sind, dass Amerikaner chinesisches Essen nicht schätzen. Herr Tong ist unter ihnen. 'ɺmerikaner schätzen die französische Kultur mehr als die chinesische Kultur,'', sagte er. ''Und Amerikaner wissen viel mehr über französisches Essen.'' Er bemerkte ziemlich hitzig, dass er manchmal ins Restaurant Daniel in Manhattan geht und ungläubig zuschaut, wie die Leute Jungs verschlingen. ''Sie essen sie sogar selten!'' fügte er hinzu. ''Ich habe Squab auf die Speisekarte gesetzt, vielleicht würde ich zwei oder drei verkaufen. Und wenn ich Aal, Entenstege oder geschnittene Nieren auf die Speisekarte stelle, bestellt das keiner.''

Herr Cost sagte: 'ɾs gibt einen Unterschied darin, was die Leute gerne essen. Die Chinesen essen Knochen und Innereien. Amerikaner tun es nicht.''

Was Sie dieses Wochenende kochen können

Sam Sifton hat Menüvorschläge für das Wochenende. Auf New York Times Cooking warten tausende Ideen für das Kochen auf Sie.

    • Die Ranchero-Sauce von Gabrielle Hamilton eignet sich hervorragend für Huevos Rancheros oder pochiert Garnelen oder gewürfelten Schwertfisch darin.
    • Wenn Sie grillen möchten, sollten Sie gegrillte Hähnchenspieße mit Estragon und Joghurt in Betracht ziehen. Auch dieser gegrillte Auberginensalat.
    • Oder wie wäre es mit einer einfachen Hot-Dog-Party mit Toppings und Gewürzen in Hülle und Fülle?
    • Dies sind gute Tage, um eine einfache Erdbeertorte, den Blaubeer-Schuster von Chez Panisse oder Aprikosenbrotpudding zuzubereiten.
    • Wenn Sie Morcheln haben, probieren Sie dieses erschreckend gute Brathähnchen in Sahnesauce von der Köchin Angie Mar.

    Oder wie Frau Simonds sagte: ''In diesem Land ist das Publikum nicht da, um wirklich gutes chinesisches Essen zu schätzen.''

    Herr Tong gibt sich selbst die Schuld. ''In den 70er Jahren haben wir all diese Gerichte erfunden: oranges Rindfleisch und knuspriger Wolfsbarsch. In der klassischen chinesischen Küche gibt es so etwas nicht. Wenn Amerikaner jetzt chinesisches Essen essen, wollen sie Knusprigkeit. Sie wollen Süße. Sie wollen scharf. Wenn ich versuche, ihnen rotgekochte Gerichte zu geben, verstehen sie es nicht oder wollen es nicht.''

    Was schade ist. Red-Cooking ist eine klassische chinesische Technik, bei der Fleisch oder Fisch in Öl angebraten und dann langsam in einer Mischung aus Soja, Sherry, Kandiszucker und Gewürzen wie Sternanis geschmort wird. Das Ergebnis ist eine glitzernde Sauce mit einem komplexen Geschmack, der gleichzeitig salzig, süß und reich ist.

    Vor nicht allzu langer Zeit wurde ich zu einem aufwendigen Bankett im Shun Lee West von einem Freund eingeladen, der beweisen wollte, dass chinesisches Essen genauso beeindruckend sein kann wie alles, was von den Franzosen hergestellt wird. Es war ein Beweis dafür, dass die Küche der Aufgabe gewachsen ist, wenn Shun Lee alle Register ziehen will.

    Das Essen begann mit kalten Vorspeisen in einer essbaren Landschaft, in der aus Gemüse geschnitzte Pandas sich um einen Gelatinesee tummelten. Acht kalte Teller wurden drumherum gestellt: Knusprige Schweineohrscheiben in heißem Öl knirschten beim Essen angenehm. Getrockneter Bohnenquark wurde in Nudeln geschnitten und mit Favabohnen geworfen. Schweinenieren waren in vielen Wasserwechseln eingeweicht worden, bis sie eine reine Konsistenz hatten, kleine Wölkchen unter einem Hagelschauer aus Sichuan-Pfefferkörner. Fisch wurde reichlich geräuchert. Gelierte Pastete konnte mit allem auf den Champs-Elysees konkurrieren. ''Sie verkaufen einfach nicht,'' sagte Mr. Tong. ''Wir verkaufen eine kalte Vorspeise für jeweils 30 warme Vorspeisen wie Frühlingsrollen, Knödel oder Spareribs.''

    Vor zwanzig Jahren beklagte Herr Pu bereits, was aus seinem einheimischen Essen in amerikanischer Hand geworden war. Über das Hunan-Essen, das damals in San Francisco angesagt war, sagte er: „Was oft als Hunan-Essen bezeichnet wird, ist etwas, das den amerikanischen Gaumen erfreut. Sobald sich das Muster der Schärfe und der übermäßigen Verwendung von Knoblauch etabliert hatte, konnte nichts mehr daran ändern.''

    ES gibt noch eine andere Einstellung, an der sich auch nichts ändern zu können scheint. Drew Nieporent, der Gastronom und Inhaber von Nobu, TriBeCa Grill und Montrachet in Manhattan, erwägt die Eröffnung eines chinesischen Restaurants. Aber er sagte: 'ɾine Sache macht mir Sorgen – der Preis. Chinesische Restaurants haben eine gewisse Vorgabe, dass sie nicht teuer sein sollten.''

    Herr Tong sagte rundheraus: 'ɺmerikaner kommen nicht, wenn Sie mehr als 75 $ pro Person verlangen.

    Herr Cost sagte: '⟞nken Sie an Hongkong, wo ein einziges Abalone-Gericht 1.100 US-Dollar kosten kann. Und dann fragen Sie, warum die Restaurants hier nicht so gut sind.''

    Es stimmt: Das teuerste Essen, das ich je hatte, war in einem Restaurant in Hongkong, wo das Abendessen für zwei Personen ohne Alkohol fast 1.000 US-Dollar in US-Dollar kostete. Allein die Krabben mit köstlichem Fett bis zu den Krallen kosten 400 Dollar. Wären die Amerikaner bereit, diese Preise zu zahlen?

    ''Nein, würden sie nicht,'', sagte Mr. Cost, der immer noch wütend wird, wenn er an die Kritiken seines inzwischen aufgelösten Restaurants Monsoon in San Francisco denkt. 'ɾine Bewertung nannte es asiatisches Essen zu europäischen Preisen. Ich kaufte die gleichen Rohstoffe wie Chez Panisse, aber es gab die Einstellung, dass chinesisches Essen billig sein musste.''

    Es ist ein Vorurteil, das sich sogar auf Kochbücher erstreckt, behauptet Frau Simonds. ''Verleger sagen mir, dass die Leute für ein italienisches oder französisches Kochbuch mehr bezahlen als für ein chinesisches,'', sagte sie.

    Vorurteile gelten jedoch in beide Richtungen, und selbst wenn Sie bereit wären, ein Vermögen für ein chinesisches Essen auszugeben, könnten Sie keinen Erfolg haben. Es gibt viele kleine Restaurants, die gutes regionales chinesisches Essen servieren, und sie werden Sie gut speisen. Aber wenn Sie das nächste Level erreichen, wird es schwieriger, sich gut zu ernähren. Denken Sie an die chinesischen Essenspaläste, die eröffnet wurden, als Anfang der 90er Jahre Geld aus Hongkong in die Vereinigten Staaten floss.

    ''Hongkong-Geld wird nur in Chinatown und Flushing investiert,'' sagte Mr. Tong. ''Sie wollen nur Chinesen bedienen. Sie haben kein Interesse daran, sich um Kaukasier zu kümmern.''

    Die Gründe sind überwiegend pragmatisch. 'ɽie Chinesen geben mehr Geld aus,'', sagte er. ''Sie essen schneller. Kaukasier kommen herein, nur ein paar von ihnen, und sie wollen zuerst etwas trinken. Wenn sie dann bestellen möchten, sagen sie: ɽonɾhe mich nicht.' ''

    Die Chinesen kommen auch in größerer Zahl an, sagte er. ''Schau dich um,'' sagte er. 'ɽie Chinesen gehen in Gruppen.Es ist eine Küche des Teilens. In einem chinesischen Restaurant gibt es keine Tische für zwei oder vier, sondern nur große Tische und private Räume.''

    Chinesen, sagte Herr Tong, bestellen sogar anders, wenn sie essen gehen. ''Sie immer,'', sagte er, '➾stellen.''

    Scott Haas, ein Bostoner Food-Autor, hat vor kurzem in einem der besten chinesischen Restaurants dieser Stadt, New Shanghai, gegessen. Julia Child und Ms. Simonds saßen in der Nähe und er bemerkte, dass ihr Essen viel ansprechender aussah als das, was auf seinem eigenen Tisch stand. Als er C. K. Sau, den Küchenchef und Besitzer des Restaurants, nach dem Grund fragte, antwortete Herr Sau: ''Wenn Julia und Nina reinkommen, bestellen sie nicht. Sie rufen mich am Vortag an und sagen ɼ. K., geh auf den Markt, hol dir was Frisches, hol was ' in der Saison.' Sie bestellen nie von der Speisekarte.''

    Aber ist die Kulturlücke unüberbrückbar? Wahrscheinlich nicht. Amerikaner könnten sicherlich sachkundigere Verbraucher der chinesischen Küche werden. Chinesische Gastronomen könnten lernen, amerikanischen Kunden zu vertrauen.

    Aber es kann zu spät sein. Ed Schoenfeld, einer der ersten Nicht-Chinesen, der chinesisches Essen ernst nahm, erinnert sich, dass die Köche, als er 1973 Manager bei Onkel Tais Hunan Yuan in Manhattan war, außergewöhnlich waren. 'ɽie drei Spitzenköche hatten jeweils 25 Jahre Erfahrung,'', sagte er. '⟞r Chefkoch Nr. 10 hatte 10 Jahre Erfahrung. Der Rest hatte in Hongkong und Taiwan gelernt. Das Essen war wunderbar. Es gibt in New York nicht mehr so ​​viele chinesische Köche dieses Kalibers.''

    Es mag tatsächlich nirgendwo mehr viele Köche dieses Kalibers geben. Frau Simonds ist gerade aus Asien zurückgekehrt. Sie sagte, dass es, obwohl sie in Taiwan und Hongkong ausschweifend aß, auch dort immer schwieriger wurde, gutes Essen zu finden.

    ''Mein Mentor, T.C. Lai, wird sehr aufgebracht, als er über das allgemeine Niveau der Kochkunst dort spricht,'', sagte sie. 'ɾr ist einer der Kenner der chinesischen Küche und glaubt, dass der Standard gesunken ist.''


    Inhaltsverzeichnis

    1. Dal Bhat Tarkari oder FLEISCH

    Daal Bhat Tarkari ist die tägliche Mahlzeit, die alle Nepalesen im ganzen Land essen. Daal ist eine Suppe aus Linsen und Gewürzen, die mit gekochten Körnern namens Bhat serviert wird. Tarkari ist Curry, eine Mischung aus verschiedenen Gemüsesorten, gewürzt mit Gewürzen und Curry. Es ist das Grundnahrungsmittel der meisten Nepalesen und wird normalerweise zweimal täglich gegessen.

    Sie können Daal Bhat Tarkari essen, während Sie die meisten Treks in Nepal machen, zum Beispiel Everest Base Camp Trek. Möchten Sie mehr wissen? Probieren Sie sie beim Trekking und Wandern in Nepal aus.

    Bei den Standardwanderungen nehmen wir Abschiedsessen und nehmen unsere Kunden mit, um eine nepalesische Küche zu genießen. In höheren Lagen in Nepal (über 2000 m), wo Reis nicht gut wächst, können andere Getreidearten wie Mais, Buchweizen, Gerste oder Hirse durch eine gekochte Zubereitung namens Dhindo oder Atho in Nepal ersetzt werden.

    Bhat kann in Nepal mit Roti (rundes ungesäuertes Brot) ergänzt werden. Dal kann zusätzlich zu Linsen oder Bohnen mit Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer, Chili, Tomate oder Tamarinde gekocht werden. Es enthält immer Kräuter und Gewürze wie Koriander, Garam Masala, Kreuzkümmel und Kurkuma. Die Rezepte variieren je nach Jahreszeit, Ort, ethnischer Gruppe und Familie.

    AL Bhat wird oft mit Gemüse-Tarkari oder Torkari serviert, einer Mischung aus saisonalem Gemüse. Es kann auch Dahi (Joghurt) oder Curry aus Hühnchen, Ziegenfleisch oder Fisch geben. Manchmal ist eine kleine Portion Gurke (Achar) enthalten.

    Linsen liefern eine große Menge an pflanzlichem Eiweiß und sollten von einer gesunden Ernährung mit Getreide und Gemüse begleitet werden. Dal Bhat ist daher eine sehr ausgewogene Mahlzeit! Diese in verschiedenen Farben erhältliche Hülsenfrucht hat so viele therapeutische Vorteile, ganz zu schweigen von den enthaltenen Vitaminen!

    Nur eine kleine Anzahl von Linsen ein paar Mal pro Woche hilft, Anämie, geistige Erschöpfung, allgemeine Schwäche, Diabetes, Krebs und Cholesterin zu verhindern und zu reduzieren. Aber warten Sie, es gibt noch mehr! Linsen werden auch bei Schlaflosigkeit empfohlen. Interessante Informationen für Männer, die Linsen sind Aphrodisiaka und machen reich! Diese Information kommt direkt aus Italien!

    Es wird im ganzen Land gegessen und kann als das charakteristische nepalesische Gericht bezeichnet werden. In jedem nepalesischen Haushalt gibt es mindestens zweimal die gewürzte Linsensuppe (Dal) und den gedünsteten Reis (Bhaat) zusammen mit Currys! “Dal Bhat-Leistung 24 Stunden!”

    2. Momo

    Dies ist das nepalesische renovierte Modell der chinesischen Knödel. Es gibt viele Varianten in Bezug auf momo. Es hängt alles von der Füllung des Momo ab. Hühnerfleisch-Momo, Gemüse-Momo usw. Nepalese Buff Momo oder Wasserbüffelfleisch gefüllte Teigtaschen haben ihre eigene Identität.

    Momo ist eine Teigsorte, die meist mit gehacktem Büffel-, Hähnchen- und Schweinefleisch sowie auch mit Gemüse gefüllt wird. Es wird normalerweise in fast allen Restaurants, Hotels und Motels in Nepal gedünstet oder gebraten und hauptsächlich als Vorspeise gegessen.

    Dieses Gericht ist in fast jeder Ecke Nepals beliebt. Hier angekommen, ist Momo ein Muss in der nepalesischen Küche. Eine einfache Masse aus Mehl und Weißwasser wird im Allgemeinen bevorzugt, um das Außenfutter von Momo herzustellen. Manchmal wird etwas Hefe oder Backpulver hinzugefügt, um das fertige Produkt fettiger zu machen.

    Traditionell wird Momo mit Hackfleisch zubereitet, aber in den letzten Jahren hat sich dies geändert und die Füllungen sind komplexer geworden. Heute wird Momo mit praktisch jeder Kombination aus Hackfleisch, Gemüse, Tofu, Paneer-Käse, weichem Churpi (lokaler Hartkäse) und Kombinationen aus Gemüse und Fleisch zubereitet.

    In Nepal, Tibet, Darjeeling, Sikkim und Bhutan werden häufig Schweine-, Hühner-, Ziegen- und Büffelfleisch verwendet. In der Himalaya-Region Nepals, Indiens, sind Lamm und Yak häufiger. Hackfleisch wird mit einigen oder allen der folgenden Zutaten kombiniert: Zwiebeln / Schalotten, Knoblauch, Ingwer und Koriander / Koriander. Manche Leute fügen auch fein pürierte Tomaten und Sojasauce hinzu.

    1. Gemüse: In Indien und Nepal werden Kohl, Karotten, Sojagranulat, Quark (Paneer), Kartoffeln, Bohnen (Lila kachori) oder fein gehackter Chayote (ischkush) als Füllung verwendet.
    2. Käse: Normalerweise wird Frischkäse (Paneer) oder traditionelle weiche Churpi verwendet.
    3. Khoa: Momo mit Milchfeststoffen und Zucker ist ein beliebtes Dessert im Kathmandu-Tal.

    Der Teig wird in kleine runde und flache Stücke gerollt. Anschließend wird die Füllung in die runde Teighülle eingearbeitet, entweder in einem runden Beutel oder in Form eines Halb- oder Halbmondes. Die Menschen bevorzugen fettreiches Fleisch, weil es saftige Momos mit einem intensiven Geschmack produziert.

    Manchmal wird dem magereren Hackfleisch etwas Öl hinzugefügt, um die Füllung feucht und saftig zu halten. Dann werden die Fleischbällchen über einer Suppe (entweder einer Brühe auf Knochen- oder Gemüsebasis) in einer Momo-Küche namens Mucktoo gedämpft. Fleischbällchen können auch gebraten oder nach dem Dämpfen gebraten werden.

    Es wird angenommen, dass Momos (Empanadillas) tibetischen Ursprungs sind und sich seitdem auf andere Nachbarländer ausgebreitet haben. Es gibt zwei Arten von Momos: gebraten und gedünstet. Die meisten Nicht-Gemüsemomos enthalten normalerweise Hühnchenstücke, Gemüsemomos enthalten Kohl, Karotten und Zwiebeln. Wie gesund ist das Essen von Momos?

    Die meisten von uns glauben, dass sie gesund sind, besonders wenn sie nicht gebraten sind. Zählen wir die Kalorien, die wir in Gemüse / Nicht-Gemüse verbrauchen Momo – 6 Stück Gedämpfter Momo (90 g): 270 Kalorien, 6 Stück Gedämpfter Momo (150 g): 390 Kalorien und 2 Esslöffel (30 g) Chilisauce 30 Limette .

    Die Gesamtkalorienzahl ist nicht schlecht (45 kcal pro Stück), solange du nicht mit deinen Mengen durchdrehst und keine starken Gerichte im Essen hast. Momos haben keine spezifischen gesundheitlichen Vorteile. Hier sind einige Tipps, um Kalorien zu reduzieren, während Sie Momos am Straßenrand genießen und sie gesünder machen.

    1. Versuchen Sie, einen Geschmack für vegetarische Mütter anstelle von Hühnern zu entwickeln. Wenn Sie Hühnchen bevorzugen, mischen Sie es. Iss alle drei Gemüse- und Hühnchenmomos.
    2. Essen Sie immer gedünstete Momos statt gebraten. Sie sparen 20 cal. Pro Stück.
    3. Vermeide normale Chilisauce, da sie viel Natrium enthält und Öl als Basis hat. Nimm stattdessen nach Möglichkeit Pfefferminz-Chutney.
    4. Mischen Sie beim Kochen zu Hause das Integral mit Maida, um gesündere Momos zu erhalten.
    5. Mischen Sie beim Kochen zu Hause Sojabohnen mit gehacktem Gemüse als Füllung für Gemüse.
    6. Nehmen Sie eine gute Portion Salat mit Momos. Dies wird Ihnen helfen, raffiniertes Mehl (Maida) zu verdauen.

    Tägliches Essen ist keine gute Option, da es einen geringen Nährwert hat. Wenn Sie Momos essen möchten, probieren Sie hausgemachte Füllungen, die auch gesund und hygienisch sind.

    3. Dhido-Gundruk

    Dhindo ist traditionelles nepalesisches Bergessen, das zusammen mit Gundruk-Suppe gegessen wird. Gundruk ist fermentiertes und getrocknetes Blattgemüse, das mit Sojabohnenkörnern und Kartoffeln zubereitet wird.

    Dhido ähnelt dem indischen Gericht Halva oder Polenta, das durch kontinuierliches Mischen und Rühren von Mais- oder Buchweizenblüten in heißem kochendem Wasser hergestellt wird, aber kein Zucker, kein Salz. Man wird oft hören, dass einige Nepalesen es als ihr Nationalgericht bezeichnen.

    Gundrook sind getrocknete und fermentierte grüne Gemüseblätter. Es wird normalerweise als Suppe mit Bohnen und Kartoffeln zubereitet. Es ist leicht sauer und würzig mit einem sehr einzigartigen Geschmack.

    Dheedo ist ein zuckerfreies Gericht aus Weizen oder Mais. Das Essen ist nährstoffreich und befriedigt auch die Geschmacksknospen. Es wird normalerweise mit Gundook-Suppe gegessen.

    Dheedo gilt als sehr gesund, insbesondere bei Diabetikern. Dieses Gericht wird auch als Nationalgericht Nepals bezeichnet und ist in den typischen Restaurants Nepals und in den lokalen Häusern der Dörfer zu finden.

    4. Sel Roti

    Nächstes Gericht auf unserer Must-Have-Liste. Dieses alte Gericht ist der Höhepunkt des Lichterfestes - Tihar. Sel Roti ist im Grunde ein halbflüssiges Reismehl, das mit Zimt oder Kardamom gewürzt wird. Um den Geschmack zu verstärken, werden Sahne, Zucker und Banane zu der Mischung hinzugefügt. Ringe dieser Sel Roti-Mischung werden in das Öl gegeben und goldbraun frittiert und serviert.

    5. Chatamari

    Chatamari kann als nepalesische Pizza bezeichnet werden. Ein obligatorisches Newari-Gericht bei Festen wie Diwali oder anderen Festlichkeiten. Um zusätzliche Aromen hinzuzufügen, wird Chatamari mit Hackfleisch oder Eiern belegt. Von dem, was ich gelesen habe, schmeckt Hühnchen Chatamari am besten!

    6. Bagiya – Bhakka

    Die Maithili-Gemeinde repräsentiert Nepals zweithäufigste Bevölkerung, ebenso wie ihre Sprache und ihr Essen. In Nepal leben etwa 4 Millionen Maithili, deren traditionelles und beliebtes Gericht Bagiya ist. Es muss Winteressen essen. Dies ist ähnlich wie Momo, stattdessen auf Reisblüten hergestellt und mit Kartoffeln, Linsen oder einer Art scharfem Gemüse gefüllt. Wenn Sie jemals die Gelegenheit haben, den östlichen südlichen Teil Nepals zu besuchen, vergessen Sie nicht, Ihren Maithili-Freund zu bitten, Bagiya für Sie zuzubereiten.

    7. Puri – Kheer

    Kheer wird in Terai & Hills of Nepal nicht nur als Dessert, sondern auch als richtige Mahlzeit gegessen. Das Essen von Kheer-Puri wird oft als Genuss angesehen. Wenn Frauen im Süden Nepals das Haus ihrer Eltern oder eines Verwandten besuchen, bereiten sie Kheer & Puri als besonderes Gericht zu und nehmen sie als Geschenk mit nach Hause. Manche essen auch Puri-Kheer beim morgendlichen Frühstück.

    Kheer ist im Grunde Reispudding, während Puri in Öl frittiertes Fladenbrot mit Linsenfüllungen ist.

    8. Sukuti

    Wenn Sie kein Vegetarier sind, dann ist dies ein nepalesisches Essen, das Sie probieren müssen. Sukuti ist vor allem für die Hügel und die obere Himalaya-Region berühmt, in denen die Menschen nicht die ganze Saison das grüne Gemüse bekommen. Wenn sie also Tiere opfern oder schneiden, trocknen sie für die Nebensaison zusätzliches Fleisch. Der Geschmack von Trockenfleisch ist ganz anders. Die Nepalesen sind sehr künstlerisch bei der Zubereitung von Sukuti. Sie bereiten Sukuti mit Linsen, Koriander, Tomaten und einigen Gewürzen zu, bei denen einem jederzeit das Wasser im Mund zusammenlaufen kann.

    9. Choila

    Eine weitere köstliche nicht-vegetarische nepalesische Küche aus der Newari-Gemeinde. Choila ist gewürztes gegrilltes Wasserbüffelfleisch, das schön in brennendem Reisheu zubereitet wird. Newari-Leute essen dies im Allgemeinen mit geschlagenem Reisfeld namens Chiura und etwas scharf-saurem Anchaar.

    10. Yak-Käse

    Dies ist eine köstliche, durchdachte Zutat, Yak-Käse ist ein Gericht für sich. Der Himalaya-Gürtel ist die Heimat der Yaks, daher wird Yak-Käse kommerziell hergestellt. Auch hausgemachten Yak-Käse findet man in Nepal. Es gibt ihn in zwei Varianten, Churpi – die harte und eine weichere. Diese fünf Gerichte sind viele der Gerichte, die man unbedingt probieren muss.

    Der Yakkäse wird aus Yakmilch hergestellt. Käse ist in der Himalaya-Region beliebt. Es hat viele ernährungsphysiologische Vorteile für unsere Gesundheit. Seine Spezialität, zum Himalaya zu gehören, macht es noch beliebter.

    Wenn Sie nach Nepal reisen, sollten Sie diesen Genuss des Himalaya im Land des Himalaya ausprobieren. Neben ihrem unglaublichen Lebensstil produzieren die Yaks auch eine wirklich einzigartige Milch. Milch, wie von Jonathan White von Bobolink Dairy beschrieben, ist “reich, süß und duftend mit den wilden Blumen, aus denen sie hergestellt wurde.”

    Obwohl Sie vielleicht denken, dass Yakmilch und Yakkäse so stark und würzig sind wie ihr vernachlässigtes Fell und ihre halbwilde Haltung, ist der Geschmack wirklich delikat. Jonathan White erklärt:

    “Der Käse ist auf den ersten Blick extrem weich und hat einen sauberen, zarten und milchigen Geschmack, der sich völlig von dem Milchkäse von Schaf, Kuh, Ziege oder Stute unterscheidet.”

    Nach ca. 30 Sekunden am Gaumen lenkt der Verkoster die Aufmerksamkeit auf einen wachsenden Kräuternotenkomplex, bei dem sich der Geschmack in ca. 120 Sekunden entwickelt und zu einem Crescendo wird. Die Nachmittage sind eine saubere, angenehme und verblasste Sammlung von milchigen Süßigkeiten, Gemüse und Gewürzen. “

    Yakkäse enthält neben seinem Geschmack einen höheren Anteil an gesunden Fetten als Kuhkäse. Es ist reich an Omega-3-Fettsäuren und konjugierter Linolsäure (CLA), einem gesunden Fett, das für seine gesundheitlichen Vorteile bekannt ist.

    Dies liegt an seiner natürlichen und abwechslungsreichen Autonomiediät. Die Milch wird erhitzt und in Kupferbehältern gereift und in 10-12 Pfund schwere Räder umgewandelt. Dann wird der Käse in tibetischem rotem Salz trocken gereift, von einem nahe gelegenen trockenen Meeresboden entfernt und gereift.

    In Tibet wird Milch am häufigsten für einen geräucherten Käse namens Chhurpi verwendet, aber erst vor kurzem begannen die Tibeter mit der Herstellung von Käse und stattdessen wurde Yakmilch hauptsächlich für Butter verwendet. “Auf der tibetischen Hochebene schmeckt Käse nicht so gut,”, sagt White. Er wurde von einer New Yorker Organisation nach Tibet geschickt, um einen Käse für den Export zu entwickeln, der es tibetischen Nomaden ermöglichen würde, ihren Milchüberschuss zu nutzen.

    Der tibetische Gaumen ist Käse nicht gewöhnt und toleriert ihn zu dieser Zeit, weil er weiß, dass er große Gewinne erzielen kann. Blanco weist jedoch auf eine Ausnahme hin.

    Für eines der Feste zauberte er eine schnelle Portion Yak-Mozzarella oder "Yakkarella", wie er es nannte, was bei den Einheimischen gut ankam. Da Mozzarella beim Transport durch die Berge nicht gekühlt werden kann, bleibt es leider eine Kuriosität.

    11. Hühnchenburger

    Einige Betriebe, die Hamburger servieren, servieren auch Hühnchen-Sandwiches, die den Kunden eine Alternative zu Rindfleisch bieten. Dieses Sandwich kann in Australien oder Großbritannien auch als “Chicken in a bun” oder “Chicken Burger” bezeichnet werden und wird in einem Hamburgerbrötchen mit Gewürzen und Belägen ähnlich denen eines Hamburgers serviert.

    Während die meisten Hühnchensandwiches in dieser Hinsicht im Allgemeinen gebratene oder gebratene Hähnchenbrust verwenden, kann ein Hühnchenburger auch mit einer gegrillten oder gebratenen gemahlenen Hühnchenpastete zubereitet werden.

    Geschichte

    Chick-fil-A behauptet, in den 1940er Jahren das Brathähnchen-Sandwich erfunden zu haben. Diese Aussage ist unbegründet, obwohl Chick-fil-A (serviert mit Gurken in einem gedämpften Brötchen), eingereicht am 21. März 1964, wahrscheinlich das erste Hühnchen-Sandwich war, das von einer Kette von Fastfood-Restaurants eingeführt wurde.

    Andere namhafte Anbieter von Hühnchen-Sandwiches sind KFC und Popeyes Louisiana Kitchen. Heutzutage bieten die meisten großen Fast-, Fast- und Casual-Food-Ketten eine Art Hühnchensandwich an, selbst in Restaurants, in denen Hühnchen keine Spezialität ist.

    Wow, Hamburger … lecker. Hehehe Weißt du, die meisten Leute lieben Hamburger, besonders Kinder. Nach meiner Berechnung ist Burger eines der bekanntesten Fastfoods in Malaysia und vielleicht sogar auf der ganzen Welt.

    Es schmeckt so lecker und lecker, dass die Leute gerne Hamburger essen, mich eingeschlossen. Hahahahahahaha. Auch Burger wie McDonald, KFC und Straßenhändler sind leicht zu finden. Kein Wunder also, dass Burger eines der bekanntesten Gerichte unter uns ist.

    Wussten Sie, dass der Hamburger auch als Hamburger oder Sandwich bekannt ist? Hamburger, bestehend aus gekochtem Hackfleisch. Patty ist oft Rindfleisch und Hühnchen. Es erschien auch rund. Patty wird oft auf ein geschnittenes Brötchen gelegt.

    Burger werden normalerweise mit Salat, Tomaten, Zwiebeln, Gurken, Käse und Gewürzen wie Mayonnaise, Senf, Tomatensauce und Gewürzen serviert. Diese Dinge machen einen Hamburger, der wirklich lecker und lecker schmeckt. Der Hamburger wird auch als Fast Food eingestuft. Lassen Sie uns die Vor- und Nachteile von Fast Food oder unserem Themen-Hamburger analysieren.

    1. Es kann leicht an einem Ort gefunden werden, sogar in einer Stadt.
    2. Einfach zuzubereiten, wir brauchen nur einen geschnittenen Muffin und eine Pastete. Dinge wie Salat, Tomaten und andere brauchen es wirklich nicht. Es macht den Hamburger nur lecker. Wenn wir diese Dinge nicht setzen, wird alles gut.
    3. Es spart uns auch Zeit. Wenn jemand nach einem vollen Arbeitstag nach Hause kommt, muss er müde und hungrig sein und schnell etwas erledigen. Das perfekte Essen ist nur ein Hamburger oder eine Pizza.
    4. Auch dieses Essen ist günstig. Der Hamburger ist nicht zu teuer und es gibt nicht zu viele Zutaten, die wir brauchen, um einen Hamburger zu kochen.

    Es gibt also viele Vor- und Nachteile von Fast Food oder Hamburgern. Was wir tun müssen, ist mit unserer Ernährung vorsichtig zu sein. Wählen Sie das Beste und halten Sie uns immer gesund. Wir können auch Fast Food und Hamburger essen, aber nicht zu viel. Denken Sie daran, Hamburger essen selten!

    12. Thukpa

    Es ist ein Suppengericht, das aus Tibet stammt, aber in Nepal sehr beliebt geworden ist. Thupka wird aus handgemachten Mehlnudeln hergestellt. Thupka besteht aus Gewürzen, Knoblauch, Nudeln und anderen Zutaten. Es ist das beliebteste Gericht Nepals und wird häufig in Newari-Restaurants im Kathmandu-Tal verwendet.

    Thukpa ist Bhutans traditionelles Grundnahrungsmittel, das durch Kochen von Reis, Nudeln, Weizenmehl, Spaghetti usw. hergestellt wird. Dieser Himalaya-Brei, ich bin mir ziemlich sicher, dass jeder von ihr gehört hat.

    Nur die Version ist überall anders. Außerdem werde ich heute unsere Art auflisten, Thukpa aus gekochten Spaghetti herzustellen. Es ist sehr einfach zuzubereiten und schmeckt auch gut.

    Spaghetti Thukpa kann sowohl pflanzlich als auch nicht pflanzlich zubereitet werden. In diesem Artikel zeige ich, wie man Thukpa-Gemüse-Spaghetti macht. Es gibt keinen Unterschied zwischen vegetarischen und nicht-vegetarischen Spaghetti.

    Was bei der Zubereitung von nicht-vegetarischen Spaghetti passiert, ist das Hinzufügen von gekochtem und geschnittenem Fleisch, was Sie essen und sich auf Spaghetti ausruhen, genau wie bei der Zubereitung von vegetarischen Thukpa-Spaghetti.

    In Bhutan wird Thukpa als Frühstück für diejenigen serviert, die es lieben. Thukpa ist leicht und leicht verdaulich und wird auch Patienten serviert, die sich keine schweren Mahlzeiten leisten können und keine Snacks zu sich nehmen. Wie gesagt, dass Thukpa unser traditionelles Gericht ist, beginnen wir unseren Urlaub mit Thukpa-Schalen.

    13. Thakali Khana

    Thakali Khana ist ein weiteres besonderes und beliebtes nepalesisches Essen in Nepal. Es stammt aus Thakali, der indigenen Gemeinschaft Nepals. Die Mischung aus Dal, Bhat, Tarkari, Gurken und Fleischprodukten, serviert auf bronzenen Metallplatten, macht es zu einem besonderen nepalesischen Gericht.

    Thakali-Gerichte können in den verschiedenen Thakali-Restaurants rund um das Kathmandu-Tal gegessen werden. Traditionell werden Tomaten in einer Silauta, einem flachen Mühlstein (Mörser) mit Mörserstößel zerdrückt.

    Heutzutage verwenden die meisten modernen Köche einen elektrischen Mixer, je nachdem, wie heiß Sie es wünschen. Jeder Koch ändert dieses einfache Rezept leicht ab und achtet dabei besonders auf Hygiene und Sicherheit.

    Und was ist der Unterschied zwischen achaar und chatni? Diese beiden Wörter sind verwirrend und werden oft synonym verwendet. Laut einem Thakali-Koch handelt es sich um ein Chatni (Chutney) aus dem nepalesischen Wort Chatanee, das „Geschmack in der Zunge“ bedeutet.

    Als Leckerbissen wird es frisch zubereitet und serviert. Ein Achar R wird jedoch im Voraus (manchmal mehrere Monate) zubereitet und bis zum Servieren in einem Glas aufbewahrt.

    Frische weiße Rettichgurke (Mula ko achar)

    Dieses beliebte Gewürz wird aus dem langen weißen Rettich Mula (oder Daikon International) hergestellt. Jeder Koch hat seine eigene Art, diese Rettich-Gurke zum typischen Thakali zuzubereiten.

    • Den weißen Rettich schälen und in die Größe des weißen Rettichfingers schneiden, dann abspülen und in einem Sieb abtropfen lassen. Streuen Sie etwas Salz auf die Scheiben, um das Wasser zu entfernen, und bewegen Sie die Stücke dann mit den Händen, eine Aktion, die auf Nepula Mula muchné oder Achaar molné gerichtet ist.
    1. Einige braune Sesamkörner anbräunen und zu einem feinen Pulver mahlen.
    2. Fügen Sie etwas Salz und Chilipulver zu Sesam- oder Marihuanasamenpulver hinzu, dann eine kleine saure Paste namens Tsuk, eine Art Limette oder einen anderen Zitrusessig.
    3. Einige Thakali-Köche verwendeten den Sanddornsaft (Hippophae rhamnoides) Tsuk. Weißdorn wächst in der trockenen Region Thak Khola im Distrikt Mustang. Es ist sehr reich an Vitamin C mit hohen ernährungsphysiologischen und medizinischen Eigenschaften. Fresh Lemon Tsuk funktioniert auch.
    4. Gewürze und Radieschenstücke in einer großen Schüssel mischen.
    5. In einer anderen Pfanne etwas Bockshornkleeöl und etwas Kurkuma erhitzen und mit gehackten grünen Chilischoten (sehr scharf) bestreuen. Dann diese Mischung über den Meerrettich gießen. Währenddessen pfeifen und die Mischung durchdringen.
    6. Abkühlen lassen und als Gewürz für ein Reisgericht servieren.

    Die Thakali-Küche, der Übergang zwischen der Himalaya-Küche und der Tieflandküche, wird von den Thakali-Bewohnern im Thak Khola-Tal konsumiert, einer alten und relativ einfachen Handelsroute durch den hohen Himalaya.

    Diese Küche wird auch in Gasthäusern (Bhattis) serviert, die von Thakalis zusammen mit anderen Handelsrouten betrieben werden, sowie in Pokhara und anderen Städten in den Hügeln Zentral-Nepals, die vor der weit verbreiteten Einrichtung von Einrichtungen als die besten Speisen und Unterkünfte in der Gegend gelten . Angebot ausländischer Wanderer.

    Die Thakali-Küche ist weniger vegetarisch als die Pahari-Küche. Die Hybriden der Yak- und Yak-Kühe, lokal als Jhopa bekannt, wurden von den unteren Kasten verzehrt. Die gesamte Rasse frisst Fleisch von einheimischen Schafen namens Bheda und Chyangra oder Chiru, die aus Tibet importiert wurden.

    Das Fleisch wird in dünne Scheiben geschnitten und an dünnen Stäbchen in der Nähe des Kochfeuers getrocknet. Auch die Blutwurst wird zubereitet und getrocknet. Das getrocknete Fleisch wird zum Gemüsecurry gegeben oder in Butter gebraten und in Timur Ko-Choup getaucht, eine Mischung aus pulverisiertem rotem Chili, Sichuanpfeffer, Salz und einheimischen Kräutern.

    Diese Gewürzmischung würzt auch neue Kartoffeln oder Eier, die gekocht, gebraten oder zu Tortillas verarbeitet werden können.

    Buchweizen, Gerste, Hirse und Dal werden lokal angebaut, ebenso Reis, Mais und Dal aus den südlichsten Regionen. Das Getreide kann gemahlen und in einem dicken Brei gekocht werden, der mit Dal anstelle von Reis gegessen wird.

    Sogar eine Dal-Art wird aus getrockneten gemahlenen Buchweizenblättern hergestellt. Getreide kann als Snack geröstet oder in heißem Sand (der dann gesiebt wird) geröstet werden. Die Thakalis folgen auch der tibetischen Praxis, Tsampa und Tee mit Butter und Salz zuzubereiten. Ghee wird in dieser Teezubereitung und ansonsten als Speiseöl verwendet.

    Da die meisten Thakali gehandelt haben, konnten sie Gemüse, Obst und Eier aus den unteren Regionen importieren. Jeden Tag wurde eine große Vielfalt an Gemüse verzehrt, einige davon, insbesondere Rettich und Daikonrüben, getrocknet und oft mit Lammfleisch zubereitet.

    Die mit Spinat zubereitete Suppe, bekannt als Gyang-to, wurde mit einem Hauch Timur Ko-Choup serviert. Äpfel wurden nach der Ankunft ausländischer Gärtner eingeführt und erfreuten sich großer Beliebtheit.

    14. Juju Dhau

    Juju Dhau ist eines der beliebtesten Milchprodukte in Nepal. Es stammt von den Newars von Bhaktapur. Dieses reichhaltige Stück Quark wird in Tontöpfen zubereitet. Dies ist das obligatorische Element in Newars-Zeremonien, das einer großen rituellen Bedeutung ähnelt.

    Es war eine Delikatesse zur Zeit des Königreichs Malla. Seine Süße, sein cremiger Geschmack und seine Delikatesse machen es zu einem der wichtigsten traditionellen Desserts in Nepal. Wenn Sie im Kathmandu-Tal sind, müssen Sie den Reichtum von Juju Dhau probieren. Es ist das beste Dessert in Nepal.

    15. Aila (Likör)

    Aila ist ein Schnaps der Newari-Kultur. Es wird durch die Destillation von fermentierten Zutaten wie Reis, Getreide und Hirse hergestellt. Spielen Sie eine religiöse Rolle beim Newari Festival und den Traditionen.

    Aila enthält etwa 60 Prozent Alkohol und ist in Newari-Restaurants zu finden. CNN hat es kürzlich zu den 50 leckersten Getränken der Welt gewählt. Thwon ist auch eine Art Geist innerhalb der kulturellen Werte von Newari. Es wird aus fermentiertem Reis hergestellt.

    In ähnlicher Weise ist Tongba auch ein alkoholisches Getränk auf Hirsebasis, das bei Newars und Kathmandu beliebt ist. Obwohl die inoffizielle Herstellung von Spirituosen in Nepal begrenzt ist und einen großen religiösen Aspekt hat, macht Newars sie wegen ihrer kulturellen und traditionellen Verdienste.

    Wenn Sie in Kathmandu sind, sollten Sie diesen Neva-Brandy probieren. Aila wird normalerweise von Newari-Frauen vor jedem soziokulturellen Festival oder Event zubereitet. Der Reis wird mit Marcha, einer lokalen organischen Fermentationsverbindung, zusammen mit vielen anderen Zutaten gemischt und mindestens vier bis fünf Tage lang fermentiert, um eine gute Qualität von Aila zu gewährleisten. Für einen noch stärkeren Geschmack wird statt Reis Hirse verwendet. Das Endprodukt wird nach der Destillation erhalten.

    Dazu werden traditionelle Ton- und Messingbehälter verwendet, die speziell für diesen Zweck entwickelt wurden. Die fermentierte Rohmischung wird gekocht.

    16. Kheer (Pudding)

    Kheer ist ein süßes Gericht aus Milch und Reis. Es ist auch eines der beliebtesten nepalesischen Lebensmittel in Nepal. Um Kheer zuzubereiten, wird der Reis in Milch gekocht und gekocht und einige Trockenfrüchte werden hinzugefügt.

    Es ist das beliebteste in Nepal, gilt aber als heimisch bei den Ariern des indischen Subkontinents. Die meisten Menschen in Nepal kommen zu ihren gelegentlichen oder verheißungsvollen Festen. Sie sollten Kheer in Nepal probieren, es ist hier etwas Besonderes.

    Ursprünglich aus den Küchen der kaiserlichen muslimischen Bawarchis von Indien, ist Kheer ein wichtiger süßer Leckerbissen für die Muslime Indiens, insbesondere während der Eid-Feier oder anderer Feiern.

    Die Kultur der Muslime wurde später bei anderen Indern so einflussreich, dass einige Gerichte wie Kheer oder seine Sorten bei hinduistischen Festen, Tempeln und zu allen besonderen Anlässen populär werden.

    Der Begriff Kheer (in Nordindien verwendet) kann vom Sanskrit-Wort Ksheera (bedeutet “Milk”) abgeleitet werden, das in Urdu entlehnt wurde. Andere Begriffe wie Payada oder Payesh (in der Region Bengalen verwendet) leiten sich vom Sanskrit-Wort Payada oder Payada ab, was auch „Milch“ bedeutet

    Es wird mit Milch, Reis, Butter, Zucker / braunem Zucker und Khoya hergestellt, hat aber weniger Fett als das ursprüngliche Kheer. Einige fügen auch etwas Sahne hinzu, um einen reichhaltigeren Geschmack zu erzielen. Es wird oft mit Mandeln, Cashewnüssen, Rosinen und Pistazien garniert.

    Es gibt eine weitere beliebte Version des Kheer Nordindiens, die während der Feste und in Havanna in Varanasi aus Milch, Reis, Butter, Zucker, Kardamom, Nüssen und Kesar (Safranmilch) zubereitet wird. Es ist ein unverzichtbares Gericht bei vielen hinduistischen Festen und Feiern.

    Während das Gericht am häufigsten aus Reis zubereitet wird, kann es auch aus anderen Zutaten wie Nudeln (Semiya in Südindien, Seviyan, Seviyaan, Sayviah oder andere Schreibweise) oder Tapioka (lokal als Sabudana bekannt) zubereitet werden.

    17. Chow mein

    Es gibt auch Variationen, wie eine der beiden Hauptsorten von Chow Mein als Gericht zubereitet werden kann. Wenn Sie in einigen Restaurants in Chicago “Chow mein” bestellen, kann das Abendessen “Chop Suey über knusprig gebratene Nudeln gegossen werden.”

    In Philadelphia sieht der amerikanisierte Chow Mein eher aus wie Chop Suey, aber mit gebratenen knusprigen Nudeln an der Seite und vielen Selleriesprossen und Bohnen, manchmal begleitet von gebratenem Reis. Jeremy Iggers von der Star Tribune beschreibt den Chow Mein im Minnesota-Stil als „grüne Mischung aus Sellerie und Schweinehackfleisch mit grauen verarbeiteten Hähnchenstreifen“.

    Der Bay-Area-Journalist William Wong machte einen Kommentar ähnlich dem, was in Orten wie Minnesota als Chow-Mein verkauft wird. Ein für Chow Mein veröffentlichtes Rezept im Minnesota-Stil enthält großzügige Portionen Selleriesprossen und Bohnen. Eine weitere Variante von Minnesotan ist Hackfleisch- und Pilzcremesuppe.

    Lebensmittelhistoriker und Kulturanthropologen haben darauf hingewiesen, dass sich Chow’s und andere Gerichte, die in chinesisch-amerikanischen Restaurants außerhalb von Gebieten serviert werden, in denen es keine nennenswerte Bevölkerung asiatischer Amerikaner gibt, im Allgemeinen stark von dem unterscheiden, was in der lokal vorherrschenden Bevölkerung serviert wird. aus China.

    River’s beliebteste Chow-Mein-Sauce ist beispielsweise der in der einheimischen Küche Neuenglands verwendeten ähnlicher als der in der traditionellen chinesischen Küche. Der Gründer des Lebensmittelherstellers Chun King und Erfinder von Konserven gibt zu, dass er italienische Gewürze verwendet, um sein Produkt für Amerikaner, deren Vorfahren aus Europa stammten, akzeptabler zu machen.

    Chow mein wird bereits 1920 im Roman Main Street von Sinclair Lewis erwähnt. Es wird oft mit Chop Suey verwechselt. Gelegentlich wurde ein Gericht, das fälschlicherweise Chow-Mein genannt wurde, in amerikanischen Restaurants, Sodaquellen in Apotheken, Schulkantinen, Pflegeheimen und Militärspeisesälen serviert.

    In vielen Fällen wurde dieses Gericht auf Reis serviert und enthielt keine Nudeln. Im Jahr 1946 war Chun King eines der ersten Unternehmen, das “chow mein” in der Dose auf den Markt brachte. Der Schöpfer des Produkts war Jeno Paulucci, der Sohn italienischer Einwanderer, der ein hauptsächlich auf italienischen Gewürzen basierendes Rezept entwickelte, das am besten zu den Essensvorlieben europäischer Einwanderer und einiger Amerikaner ähnlicher ethnischer Herkunft passte.

    Um die Kosten niedrig zu halten, ersetzte Paulucci die teuren Wasserkastanien geschickt durch billigere Selleriestangen, die ursprünglich für die Viehfütterung gedacht waren.

    Pauluccis Firma war so erfolgreich, dass Präsident Gerald Ford sagte: “Was könnte amerikanischer sein als ein Geschäft nach einem guten italienischen Rezept für Chop Suey?”, als Paulucci die Leistungen mit Chun King lobt. Nachdem Paulucci 1966 Chun King verkauft hatte, wurde das Unternehmen mehrmals verkauft, bis es 1995 aufgelöst wurde.

    SCHRIFTSTELLER: KRISHNA RATH UND Shishir Acharya

    Auf Facebook teilen Facebook Auf Twitter teilen Twitter Auf LinkedIn teilen LinkedIn Auf Pinterest teilen Pinterest Auf reddit teilen Reddit Auf WhatsApp teilen WhatsApp Auf Tumblr teilen Tumblr


    Weitere Artikel zum Erkunden

    Rezension

    „Es gibt keinen besseren Weg, New York City – seine Vielfalt, seinen einzigartigen Charakter und seine tiefe Tradition – zu verstehen, als durch Essen. Gotham zu genießen umfasst Geschichte, Kultur, Geographie und alles dazwischen. Die Ergebnisse sind Ehrfurcht (und Appetit) inspirierend." --Danny Meyer, CEO, Union Square
    Gastgewerbegruppe

    "Ein umfassender und faszinierender Führer zu New Yorks reicher kulinarischer Geschichte und seiner Entwicklung zu einem gastronomischen Mekka." --Alfred Portale, Küchenchef, Gotham Bar and Grill

    "Kosten Sie die Energie, Aufregung und Vielfalt von Amerikas größter Stadt durch das Essen derer, die hierher gekommen sind und es so gemacht haben." --Betty Fussell, Kulturkritikerin und Food-Autorin

    "Ich habe noch nie eine Enzyklopädie getroffen, die ich essen wollte. Bravo!" --Molly O'Neill, Autorin von Das New Yorker Kochbuch und Gründer des LongHouse Food Revival

    "Ich werde klingen wie ein Verrückte Männer-Werbung: Dies ist ein Projekt, dessen Zeit gekommen ist." --Dr. Bruce Kraig, emeritierter Professor für Geschichte und Geisteswissenschaften an der Roosevelt University, Chicago, und Präsident der Culinary Historians of Chicago

    „Dies ist ein ausgezeichneter und sehr gut durchdachter Vorschlag für ein Buch, das viele, viele Schriftsteller seit Jahren verzweifelt konsultieren das ist es natürlich nie." --Laura Shapiro, preisgekrönte Kulinarik
    Historiker

    "In jeder Auflistung gibt es etwas zu genießen, sei es ein faszinierender Leckerbissen oder ein wissenschaftliches Detail." -- Die New York Times

    „Dieses umfassende Handbuch zu allen kulinarischen Dingen im Big Apple wird jedem, der gerne isst und jemals gesagt hat: ‚Ich liebe New York‘, viele Stunden der Unterhaltung und des Staunens bereiten.“ --Huffington Post

    "Savoring Gotham" ist ein 760-seitiges enzyklopädisches Rezept, um die kosmopolitische Speisekarte der Stadt zu genießen."
    --Sam Roberts, New York Times

    "Mit 567 Einträgen, Gotham genießen: Ein Begleiter für Feinschmecker in New York City serviert ein Fest des Feinschmeckerwissens für Einheimische und Anfänger aus Gotham . . . Der Text kombiniert die kulinarische Geschichte mit aktuellen kulinarischen Trends und erforscht die vielfältigen Esskulturen von New York City sowie seine
    Beiträge zur globalen Gastronomie. Ein kräftiger Band, der sogar einen New Yorker Bagel auf dem Rücken trägt, macht es zu einem elegant gekleideten Mitglied jeder Feinschmeckerbibliothek, das immer wieder zitiert wird." --Zester täglich

    "Dieser wundervolle Begleiter für alles, was mit Essen in New York zu tun hat, ist die Idee von [Andrew] Smith" --Bibliotheksjournal

    2016 Gourmand World Cookbook Award für die beste US-Küche: "Der Autor ist einer der besten Kochhistoriker, ein Kochbuchexperte und ein großartiger Autor. Es ist eine Freude, dieses Buch zu lesen, es ist voller Informationen." --Edouard Cointreau, Präsident der Jury

    Über den Autor


    1946 von der Fodero Dining Car Company gebaut und bis zur Stilllegung Jahre später als Diner in Manhattan betrieben, wurde das Diner 1976 renoviert. Zu den Ergänzungen gehörte ein stilisierter Umriss des Empire State Building auf dem Dach. Von da an wurde es zu einem festen Bestandteil der Stadt und zum Künstlernexus. Das Empire wurde am 29. Februar 1976 (Schalttag) eröffnet. Das Restaurant schloss am 15. Mai 2010 und The Highliner öffnete im selben Jahr kurz in seinem Raum. Im Januar 2014 wurde das Restaurant unter dem Namen Empire Diner unter der Leitung von Küchenchefin Amanda Freitag wiedereröffnet.

    Der Speisewagen der Art Moderne, der als physische Struktur des Empire Diner diente, wurde 1946 von der Fodero Dining Car Company gebaut und 1976 fast aufgegeben, als die neuen Besitzer Jack Doenias, Carl Laanes und Richard Ruskay "den ehemaligen schmierigen Löffel in der damals schmuddeligen 10. Avenue renovierten und in das Wahrzeichen des Restaurants verwandelten, [das] [. ] zu einer wichtigen Kraft im Chelsea wurde Renaissance, die es Kunstgalerien, Hotels und anderen Restaurants ermöglichte, die Maschinenwerkstätten, Tankstellen und Autoteilegeschäfte zu ersetzen, die damals die Landschaft dominierten." [2]

    Das Restaurant hatte zuvor seine ursprünglichen Fenster ausgetauscht und sein Monitordach von außen verdeckt. [3] Die drei Partner malten "EAT" in großen Buchstaben an eine Wand hinter dem Diner, fügten eine Miniatur aus Edelstahl, einen stilisierten Umriss des Empire State Buildings an einer Dachecke ein und ersetzten die Resopal-Tischplatten und -Theken mit schwarzem Glas. [3] Die Partner eröffneten im selben Jahr auch Ruskay's, ein weiteres Restaurant in der Columbus Avenue, und eröffneten 1981 Rick's Lounge in der Innenstadt von Manhattan an der Eighth Avenue. [4]

    Das Empire Diner wurde ein beliebter Erfolg und trat als New York Titelstory der Zeitschrift "The New Great-Looking Dining Places: Is the Food so Good as the Design?", dem Jahr, in dem es eröffnet wurde. [3] Diner-Historiker schreiben ihm zu, dass es eine Bewegung in Richtung ähnlich gehobener Retro-Diner ausgelöst hat JS Gutman: "Das Imperium war Vorreiter für das Konzept, dass das Diner etwas anderes ist als nur ein Diner. Mit Kerzenlicht, Live-Klaviermusik und einem unkonventionellen Menü, das etwas teuer ist, war dies eine neue Tangente für die Gäste." [3] Autor Randy Garbin, Gründer von Roadside-MagazinEr schrieb, dass die neuen Besitzer "ein heruntergekommenes [. ] Diner in einem deprimierten Viertel genommen und Haute Cuisine eingeführt haben. Die Ironie schlug sowohl in der New Yorker Kunst- als auch in der Restaurantszene Saiten an, mit Auswirkungen auf das ganze Land." [5] Die Speisekarte umfasste traditionelle amerikanische Gerichte, aber auch typische Gerichte wie "Jack's Chili Sundae" und Schweine in der Decke mit Wiener Würstchen und Biskuitteig. [6] Die "Highbrow-Lowbrow-Fusion" des 24-Stunden-Diners hat eine feste Kundschaft unter den Kulturliebhabern des Viertels und seinen Club-gehenden Nachtschwärmern geschaffen. [6]

    Nach dem Tod von Ruskay (gest. 16. März 1992) [4] und Doenias verkaufte Laanes den Betrieb an den Chefkoch Mitchell Woo, der seit 1980 im Restaurant war, und die General Managerin Renate Gonzalez, die 1986 dazugekommen war. [2]

    Zwischen 2005 und 2010 trat Thomas Feucht, Gründer und CEO der Kullmans Diner Group, dem Führungsteam von Nothing Heavy inc. Bis 2014 hielt die Familie Feucht die Markenrechte von Empire Diner in den USA. Mit der Rückgabe der Markenrechte an NHI Inc. war für Amanda Friday der Weg frei, das Diner unter dem Namen Empire Diner wieder zu eröffnen. Die letzten Jahre des alten Empire Diners waren stark von der Familie Feucht geprägt, also dem ikonischen Straßencafé mit seinen schwarzen Möbeln und Trennwänden.

    Ende 2009 endeten die Pachtverhandlungen zwischen den Empire Diner-Eigentümern und Chuck Levinson, dessen Familie das Anwesen seit den frühen 1930er Jahren besaß, ohne eine Pachtverlängerung. Die physische Struktur sollte unter einem neuen Namen von den Gastronomen Carolyn Benitez, Charles Milite und Eric Petterson von der Gotham City Restaurant Group im Rahmen eines 15-jährigen Pachtvertrags übernommen werden. [7] Der letzte Geschäftstag für das Empire Diner an diesem Standort war der 15. Mai 2010.[8] [9] [10] Woo und Gonzalez reichten Ende April 2010 beim US-Bezirksgericht für den südlichen Bezirk von New York in Manhattan eine Klage ein, in der sie behaupteten, der Vermieter wolle den Namen "Empire Diner" geltend machen an die nächsten Besitzer weitergeben. [11] Der Richter in dieser Markenklage entschied am 3. Dezember 2010, dass der Fall vor Gericht gehen kann. Zu diesem Zeitpunkt war die Nachbildung des Empire State Building auf dem Dach verschwunden. [12]

    Bis Ende Juli hatte die Gotham City Restaurant Group „ohne wesentliche Renovierungsarbeiten“ ein neues Restaurant am Standort eröffnet, den Highliner. [13] Der New Yorker meinte: "Der Körper bleibt, aber die Seele ist verschwunden. Der Highliner ist jedoch repräsentativ für das neue Chelsea, das am Wochenende auftaucht, wenn Besucher den erhöhten Park überschwemmen, nach dem das Restaurant benannt ist: touristisch, überteuert und glänzend Es ist keine Seltenheit, dass auf den Außentischen des noch jungen Lokals Reiseführer und Karten ausgebreitet sind. Natürlich müssen Touristen auch essen, aber im Highliner können sie nicht besonders gut essen." [13]

    Das Restaurant wurde im Januar 2014 unter dem Namen Empire Diner unter der Chefköchin Amanda Freitag wiedereröffnet [14]. Freitag ging im Juli 2015. [15]

    Das Empire Diner wurde von Prominenten wie Meryl Streep und ihrem damaligen Partner John Cazale, Josh Brolin [16] Minnie Driver [16] Ethan Hawke [16] Madonna [10] Julia Roberts mit ihrem damaligen Freund Benjamin Bratt besucht. [16] Steven Spielberg, [10] Barbra Streisand, [10] und Kate Winslet. [16] Es wurde jedoch nicht allgemein geliebt: A Dorfstimme Kritiker schrieb gegen Ende des Diners: "Das Gebäude selbst ist zu Recht beliebt, aber der mürrische Service des Restaurants und das viel zu teuere, völlig unauffällige Essen bedeuten, dass das einzige, was wir vermissen werden, das Klavier ist." [17] Egal, schrieb Der New Yorker 1998: "Jede Kunstszene bekommt den Treffpunkt, den sie verdient. In den 50er Jahren gab es die Cedar Tavern. [damals] Max's Kansas City, ein Steakhouse in der Nähe des Union Square, bediente die coole Schule der 60er. die Kunstwelt machte sich auf den Weg nach Tribeca, um im Odeon anzustoßen. Und in den 90er Jahren? Der neue Ort ist das Empire Diner, ein glanzfreier, gemütlicher Ort, versteckt zwischen den Lagerhäusern von West Chelsea." [18] Laut HBOs Westernstars (2019) und Springsteens Autobiografie Geboren um zu rennen (2016) traf Springsteen Patty Scialfa oft auf einer Bank gegenüber dem Empire Diner, wo er ihr schließlich einen Heiratsantrag machte.

    Das Empire Diner ist in zahlreichen Filmen, Fernsehsendungen und Werbungen aufgetreten.


    Fragen zu unserem Essensservice?

    Fresh n’ Lean bereitet und liefert landesweit biologische, glutenfreie und frische Mahlzeiten direkt zu Ihnen nach Hause. Im Gegensatz zu Lieferservices für Mahlzeitensets, die Kochen und Reinigen erfordern, werden unsere Mahlzeiten in 3 Minuten verzehrfertig geliefert. Unser Ziel ist es, gesunde Ernährung einfach und unterhaltsam zu machen, ohne dabei am Geschmack zu sparen. Haben Sie eine Frage zu unserem Lieferservice?

    Kann ich noch andere Lebensmittel essen, die ich mag? Wie funktioniert der Speiseplan?

    Absolut. Ihr Speiseplan bei uns bietet eine große Auswahl an Menüoptionen, aber Sie steuern Ihr Abonnement. Wenn Sie alle 3 Mahlzeiten des Tages oder nur 1 am Tag möchten, wählen Sie aus. Verwalten Sie Ihr eigenes Lieferabonnement, indem Sie die Mahlzeiten auswählen, die Wochentage auswählen oder sogar eine Woche überspringen.

    Wie esse ich Fresh n’ Lean?

    Ganz einfach. Frische n’ magere Mahlzeiten kommen fertig gekocht an. Wenn Sie fertig zum Essen sind, legen Sie Ihre Mahlzeiten einfach für 2 – 3 Minuten in die Mikrowelle, ziehen Sie die Plastikversiegelung ab – und essen Sie! Wenn Sie die traditionellere Garmethode bevorzugen, können Sie sie vor dem Essen 10-15 Minuten in einem herkömmlichen Ofen erhitzen und dann anrichten.

    Wie lange dauern meine Mahlzeiten?

    Jede Mahlzeit hat ihr eigenes Verbrauchsdatum auf der Vorderseite der Packung. Achten Sie darauf, es zu überprüfen, sobald sie ankommen, damit Sie jedes in seiner frischesten Form genießen können!

    Was ist, wenn ich nicht alle sofort esse?

    Frische n’ Mager-Mahlzeiten sind eingefroren und halten nach dem Einfrieren etwa 6 Wochen. Verschwenden Sie nicht, wollen Sie nicht.

    Wo wird das Essen hergestellt? Wie wird es gemacht?

    Alle unsere Lebensmittel werden in den USA in Anaheim, CA, hergestellt, um genau zu sein. Wir haben eine speziell gebaute, CCOF-zertifizierte 55.000 m² große Kücheneinrichtung mit einem großartigen Team von Köchen, die alles zusammen für Sie backen, braten und sautieren.

    Wohin liefern Sie?

    Wir können an jede Adresse in allen 50 Bundesstaaten der USA liefern. Zuhause, Hotel, Büro, Fitnessstudio, Campus – überall.

    Wann kommen die Mahlzeiten? Flexibler Liefertermin?

    Ihre gesunden Fertiggerichte kommen jeden Freitag vor Ihre Haustür. Sie können sich auf einen späteren Tag einstellen, wenn Sie möchten.

    Was ist im Essen? Ist es Bio? Ist es glutenfrei?

    Es wird Sie freuen zu wissen, dass unsere Speisen auf dem Markt der verzehrfertigen Produkte erstklassig sind. Regional produziert und lokal gekocht. Zutaten aus biologischem Anbau. Alles glutenfrei. Nie gefroren. Nichts Künstliches.

    Ich bin ein Liebhaber pflanzlicher Ernährung, bin ich in guten Händen?

    100%. Unter vielen unserer Menüoptionen gibt es vegetarische Gerichte und es gibt zwei einzigartige und vollständig vegane Speisepläne. Auch pflanzliche Genießer sind bei uns gut aufgehoben.

    Woher kommt das Essen?

    Meistens eine lokale Farm in Kalifornien. Der Planet gehört uns allen, daher tun wir unser Bestes, um den CO2-Fußabdruck zu reduzieren und gleichzeitig ethische Anbaumethoden zu verwenden. Alles ist freilandig und käfigfrei. Bio-Produkte aus der Region, lokal zubereitet und an Sie geliefert.

    Wie viel kostet es?*

    Mahlzeiten beginnen bei 7,93 USD pro Mahlzeit. Jeder Speiseplan hat unterschiedliche Preisklassen, je nachdem, welcher Plan gewählt wird und welche Mahlzeiten angeboten werden. Einzelheiten entnehmen Sie bitte der vollständigen Speisekarte. Bei Fragen können Sie sich an unseren Kundenservice wenden.


    Eine Quelle der Neuen Deutschen Küche

    KAUEN Sie dazu: Entgegen der landläufigen Meinung, dass sich deutsches Essen um dicke Würstchen, Kartoffeln und riesige Bierkrüge dreht, hat der Michelin Red Guide 2007 neun Restaurants in Deutschland mit drei Sternen ausgezeichnet.

    Spanien, das in den letzten Jahren als gastronomischer Vorreiter in Europa galt, hinkte mit nur sechs erstklassigen Restaurants hinterher. Tatsächlich hat Deutschland alle europäischen Länder außer Frankreich geschlagen.

    Das Land des Sauerkrauts und der Spätzle, so scheint es, bekommt endlich ein wenig kulinarischen Respekt. Und während jede Region Deutschlands ihren eigenen Geschmack bietet, funkeln diese Michelin-Sterne in Süddeutschland so richtig.

    Junge und alte Köche analysieren ihr teutonisches Erbe nach neuen Geschmacksrichtungen, anstatt französische oder spanische Techniken für Haute-Effekte zu rezitieren. Bauernhöfe umfassen altes Gemüse und alte Viehrassen. Und in Bayern, dem geografisch größten Bundesland Deutschlands, werden die Küchen mit Sahne und Butter verwöhnt und traditionelle Gerichte zu modernen Kreationen erhoben.

    Es ist vielleicht keine Überraschung, dass München, die wohlhabende und pulsierende Hauptstadt Bayerns, einer der besten Orte ist, um diese neue deutsche oder neue deutsche Küche sowie die alte zu probieren. „Ein Koch kann es sich leisten, wo es Geld gibt, etwas Extravaganteres und Exklusiveres zu machen“, sagt Mario Lohninger, Küchenchef im futuristischen Restaurant Silk in Frankfurt.

    Schuhbecks in den Südtiroler Stuben

    Ohne Kochuniform würde Alfons Schuhbeck aussehen wie jemand, der lieber Lederhosen trägt. Mit seinem fröhlichen roten Gesicht, blonden Haaren und dem dicken Oberkörper ist der 59-Jährige vielleicht der bekannteste Koch Münchens. In einer Minute erklärt er in der beliebten Kochsendung „Kochen bei Kerner“ am Freitagabend die Ursprünge des Carpaccio. Als nächstes begrüßt er die Gäste seines Ein-Sterne-Restaurants Schuhbecks in den Südtiroler Stuben (Platzl 6-8 49-89-21-66-900 www.schuhbeck.de).

    Im Herzen der Münchner Altstadt, in einem malerischen Innenhof, nur wenige Schritte vom weltberühmten Hofbräuhaus entfernt, sind die Südtiroler Stuben nur einer von mehreren, die der fleißige Herr Schuhbeck auf dem Platzl betreibt, die anderen sind ein Eis Sahneladen, eine Kochschule und ein Gewürzhandel.

    Obwohl Sie moderne Gerichte finden, erwarten Sie nicht trendig oder schick. Das Old World-Dekor ist ein bisschen pingelig, mit floral bedruckten Stühlen und getrockneten Blumenarrangements. Und auch das Publikum ist zurückhaltend und etwas veraltet.

    Trotz seiner internationalen Ausbildung holt sich Herr Schuhbeck seine Inspiration hautnah. Das Amuse-Bouche, eine Puppenhaus-Version eines deutschen Gerichts namens Sauer Zipfel, gab einen guten Hinweis auf das, was noch kommen würde.

    Während die traditionelle Variante aus ganzen Würstchen besteht, die in einer essig-zwiebelgefüllten Brühe pochiert werden, war die Variante von Herrn Schuhbeck komplexer: eine cremige, süß-saure Suppe mit zarten marinierten Würstchen und Zwiebelwürfeln, die in etwas Keramik schwimmen Tasse.

    Nach drei Stunden Essen lockerten wir unsere Gürtel und rezensierten unsere Favoriten. Die langsam gekochte Spanferkelschulter wurde mit einer herzhaften Mischung aus Hühnchen, Pistazien, Pilzen und Kalbsbries gefüllt. Ebenso unvergesslich waren die weichen und kissenartigen Ravioli, die entweder mit Blutwurst oder Foie Gras gefüllt waren. Aber es waren die kleinen Details, die vielleicht am meisten auffielen. Die Kartoffeln, die mit dem Spanferkel geliefert wurden, wurden sorgfältig verarbeitet, um Couscous zu ähneln. Wie ein Bauer mit schwarzer Krawatte war es alpine Hausmannskost, die als Haute Cuisine verkleidet war.

    Auch die Promi-Aura von Herrn Schuhbeck hat nicht geschadet. Es hat ihn auch die meisten Tage nicht vom Restaurant abgehalten. In der Nacht, in der ich dort war, machte er die Runde und wünschte jedem Tisch guten Appetit. Abendessen für zwei Personen mit Getränken, ca. 280 Euro (ca. 420 $ zu 1,50 $ pro Euro).

    Das Wirtshaus zum Herrmannsdorfer Schweinsbräu

    Das Farm-to-Table-Konzept ist in Bayern, einer idyllischen Region mit Weiden und landwirtschaftlichen Familienbetrieben, nichts Neues. Aber Thomas Thielemann, der Küchenchef im Herrmannsdorfer, hebt es im Wirtshaus zum Herrmannsdorfer Schweinsbräu (Herrmannsdorf 7, Glonn 49-80-93-90-94-45 www.schweinsbraeu.de) auf ein neues, moderneres Niveau.

    Als Teil eines bewirtschafteten Bio-Bauernhofs etwa 30 Minuten südöstlich der Münchner Innenstadt hat sich das Restaurant auf Schweinegerichte aus dem hofeigenen Stall „glücklichen Schweinen“ spezialisiert.

    Seit 15 Jahren perfektioniert Herr Thielemann seine Technik für Schweinebraten oder Schweinebraten. Die Zutaten sind entscheidend: Alles wird entweder auf dem Hof ​​angebaut oder in der Nähe beschafft. Tatsächlich macht Herrmannsdorfer mit dem Verkauf von hofeigenem Schweine- und Rindfleisch an die anderen Spitzenrestaurants der Region einen ordentlichen Gewinn.

    Und nicht nur die Schweine freuen sich. Diners aller Couleur – biertrinkende männliche Bayern, ernsthafte Feinschmecker, sogar ein Kindergeburtstag mit ballondrehendem Clown – waren kürzlich zu Besuch und gruben sich in herzhafte saisonale Gerichte wie Wildentenbrust mit Speck, Kohl und reiberdatschi (deutsch Kartoffelpfannkuchen).

    Im Mittelpunkt des Geschehens steht Herr Thielemann, der in einer halboffenen Küche inmitten einer umgebauten, dreistöckigen Scheune steht, die mit rustikalen Holztischen und verrückten Zeichnungen und Gemälden von Schweinen ausgestattet ist.

    Es ist die Art von Ort, an dem man einen Wochenendnachmittag verbringen kann. Stoppen Sie vor der Abreise im Hermannsdorfer Shop, um Bio-Würstchen und Happy-Pig-T-Shirts zu holen. Es gibt auch eine Bio-Brauerei. Schlendern Sie anschließend an den Tierständen vorbei und bedanken Sie sich bei den Schweinen.

    Essen für zwei Personen mit Getränken, ca. 110 Euro.

    Obwohl es Broeding (Schulstraße 9 49-89-16-42-38 www.broeding.de) schon seit mehr als 18 Jahren gibt, fühlt sich dieses winzige Restaurant immer noch wie eine dauerhafte private Dinnerparty an. Vielleicht liegt es daran, dass Broeding auch ein Weinladen ist, der sich auf österreichische Boutique-Weine spezialisiert hat – viele davon selten außerhalb Europas.

    Die Atmosphäre mag warm und einladend sein, aber die Einrichtung ist nichts Besonderes: ein beige-rechteckiger Raum, frei von Dekoration bis auf muschelförmige Wandlampen, mit Weingläsern ausgekleidete Regale und ein auffälliges Metallrohr, das sich entlang der Länge erstreckt. Aber nachts verwandelt es sich in ein 16-Tisch-Restaurant und zieht ein vielseitiges Publikum an. In der Nacht, die ich besuchte, gab es eine junge Familie mit einem schlafenden Neugeborenen und einem Tisch mit gut gekleideten Paaren, von denen die Hälfte eine ungewöhnliche Brille trug.

    Der schwierigste Teil des Essens war die Weinauswahl. Es wurden knapp 200 Flaschen von 28 Weingütern angeboten. Unser Sommelier – beeindruckenderweise zwei auf der Gehaltsliste – kannte nicht nur die intimen Details des jeweiligen Terroirs, sondern auch die Winzerfamilien selbst. Auf der Suche nach einem mittelpreisigen Weißwein aus grünen Veltliner-Trauben schlug der Sommelier einen Kreutles 2006 vom Weingut Emmerich Knoll in der österreichischen Wachau vor.

    Danach fiel die Entscheidung leicht, denn die Speisekarte bietet nur zwei Auswahlmöglichkeiten: sechs Gänge mit Käseplatte (59 Euro) oder fünf Gänge ohne (54 Euro). An dem Abend, an dem ich dort war, begann mein Fünf-Gänge-Menü mit einer köstlichen Demitasse aus Safranbrühe mit Fenchelwürfeln, Kabeljau und Eiergnocchi. Es folgte ein Schwertfisch-Carpaccio mit Ingwersauce und Mango-Chutney und ein Schuss Thunfisch-Mousse mit einem Schaum, der nach frisch gepflückten Tomaten schmeckte.

    Trotz des Schaums war beim Kochen nichts Auffälliges. Das Gericht war sauber und unkompliziert – es ging sowohl um Geschmack als auch um Präsentation. Unser zweiter Gang waren mit Brennnesselblüten und Käse gefüllte Ravioli, gefolgt von einer Kohlrabi-Lachs-Terrine.

    Im Mittelpunkt stand langsam gebratenes Wild mit Spätzle und Rotkraut. Es ist ein Gericht, das jedes deutsche Restaurant mit Selbstachtung im Herbst servieren würde, aber hier erhielten die Spätzle mit gemahlenem Wacholder einen ungewöhnlichen Kick. Und das Wildbret war perfekt gegart, seine knusprige Haut versiegelte ein unglaublich feuchtes Zentrum, das würzig und süß war. Bevor wir unsere Teller sauberlecken konnten, überraschte uns unsere Kellnerin mit einer kleinen Kugel Johannisbeersorbet, serviert auf einem großen weißen Löffel.

    Obwohl wir satt waren, gibt es einen Nachteil beim Essen in einem Weinladen. Von gutem Essen und Trinken durchflutet, bestellten wir spontan bei Kollwentz eine Kiste Zweigelt Föllikberg 2005 und fügten sie unserem Scheck hinzu. Unser Abendessen und Getränke zu zweit gingen von 160 Euro inklusive Trinkgeld auf 235 Euro.

    RESTAURANTS IM BIERHALLEN-STIL

    Bayern lieben ihr Schwein. Und Schweinefleischgerichte wie Schweinshaxe, Spanferkel und Schweinebraten sind in Münchens vielen Bierhallen allgegenwärtig. Das heißt aber nicht, dass das Essen immer gut ist. In dem Jahr, in dem ich in München lebte, hatte ich meinen Anteil an enttäuschender Kneipenkost. Schließlich sind die Bierhallen oft voll von Lagerbier schwappenden Touristen, die ihre Weißwurst nicht von ihrem Leberkäse kennen.

    Zum Glück gibt es ein paar Highlights. Wenn Sie es schaffen, sich an einen Tisch zu schmuggeln, sind zwei der besten: Der Pschorr (Viktualienmarkt 15 49-89-51-81-85-00 www.der-pschorr.de), ein lebhaftes und weitläufiges zweistöckiges Restaurant am Viktualienmarkt, dem berühmten täglichen Lebensmittelmarkt der Stadt und dem touristischen Weißes Bräuhaus in der nahe gelegenen Tal Avenue (Tal 7 49-89-2-90-13-80 www.weisses-brauhaus.de), wo ihre typischen Gerichte unter der Überschrift „Das Beste sind die Innereien“ aufgeführt sind.

    Aber die beiden, zu denen ich immer wieder zurückkehrte, waren Zum Dürnbräu (Dürnbräugasse 2 49-89-22-21-95) und die Spatenhaus an der Oper (Residenzstraße 12 49-89-2-90-70-60 www.kuffler-gastronomie.de). Obwohl beide kein offizielles Bräuhaus sind – sie sind nicht Teil einer funktionierenden Brauerei – evozieren beide ein Bierhallen-Feeling mit abgenutzten Holztischen und ungezwungener Bedienung.

    Zum Dürnbräu hat sich seit seiner Eröffnung im 17. Jahrhundert mit niedrigen Decken und Holzböden nicht viel verändert. Während der Hauptzeiten zum Mittag- und Abendessen ist es unmöglich überfüllt, aber Sie können einen Sitzplatz mehrere Tage im Voraus reservieren oder am Nachmittag kommen. Treue Gäste werden von seiner Schweinshaxe (Schweinehaxe) sowie seiner Ochsenzunge und seinem Ochsenschwanz fanatisch. Essen von der Zunge bis zum Schwanz feiert in internationalen Küchen ein Comeback, aber in Bayern ist es nie aus der Mode gekommen.

    Spatenhaus hat eine schickere Atmosphäre mit weißen Tischdecken und einer aufwendigen Weinkarte. Es belegt auch erstklassige Münchner Immobilien mit Blick auf das Opernhaus am Max-Joseph-Platz. In den wärmeren Monaten ist die Außenterrasse ein idealer Ort für Kaffee und Apfelstrudel. Nachts oder wenn es kalt ist, leuchten seine zwei Etagen wie ein warmer Kamin.

    Die Speisekarte im ersten Stock bietet eine schwindelerregende Auswahl an herzhaften bayerischen Gerichten wie Ente mit Rotkohl und knackigen Spanferkelstücken in Biersauce.

    Aber sparen Sie etwas Platz für den Nachtisch. Sowohl Spatenhaus als auch Zum Dürnbräu machen den erhabensten Kaiserschmarrn, ein Gericht, das durch den österreichischen Kaiserhof berühmt wurde. Es ähnelt einem dicken Pfannkuchen mit Mandelsplittern, Rosinen und einem süßen Fruchtbelag, entweder Apfelmus oder Pflaumenkompott. Ein großzügiges Bestäuben mit Puderzucker rundet das Ganze ab.

    Es ist so gut, dass ich manchmal das Spanferkel auslasse und den Kaiserschmarrn als Hauptgericht bestelle.


    Schau das Video: How to Make Ravioli Like a Roman Chef. Via Vai New York City. The Daily Meal (Januar 2022).